Sommerschlafsack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Du hast Deinen nächsten Camping-Ausflug schon geplant und bist noch auf der Suche nach dem perfekten Sommerschlafsack? In diesem Kaufratgeber erfährst Du, worauf Du beim Kauf eines Sommerschlafsackes achten solltest, welcher Schlafsack sich am besten für heiße Sommertage eignet und wir widmen uns aktuellen Sommerschlafsack-Tests.

Unsere Favoriten

Bester Mumien-Sommerschlafsack für 3 Jahreszeiten: Schlafsack von Mountrex
“Hält warm und sieht dabei noch super aus.”

Der Sommerschlafsack mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis: Ultraleichter Sommerschlafsack von Nordkamm
“Preiswert und qualitativ sehr hochwertig.”

Bester Mumien-Sommerschlafsack unter 25 Euro:
“Unschlagbarer Preis und zudem noch super praktisch.”

Bester Sommerschlafsack für Kinder: Outdoorer Dream Express
“Ein Must-Have für Dein Kind.”

Bester Kinder-Sommerschlafsack mit Rucksack-Tragefunktion: Kinderschlafsack von Mountrex
“Perfekt für lange Rucksackreisen”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Da ein Sommerschlafsack für warme Nächte geeignet ist, sollte er Dich zwar warm halten, aber dennoch verhindern, dass Du zu sehr schwitzt. Achte dazu auf die angegebene Komforttemperatur (dazu später noch mehr)
  • Wichtig ist auch die Frage, wofür Du Deinen Schlafsack verwenden möchtest. Du brauchst nämlich ein unterschiedliches Modell je nachdem, ob Du ihn fürs Campen, Hüttentouren, Zelten, Backpacking-Reisen oder fürs Trecking benutzt
  • Da auch das Füllmaterial, die Art des Stoffes und die Form sich auf Deinen Schlafkomfort auswirken, ist es genauso wichtig, diese Faktoren beim Kauf zu berücksichtigen. Kunstfasern nehmen Feuchtigkeit besser auf, Daunen sind dafür leichter und haben ein geringeres Packmaß

Die besten Sommerschlafsäcke: Favoriten der Redaktion

In dieser Übersicht stellen wir Dir unsere Sommerschlafsack-Favoriten vor und Du erfährst zudem noch was uns an dem jeweiligen Produkt besonders gut gefällt und was eher weniger.

Bester Mumien-Sommerschlafsack für 3 Jahreszeiten: Schlafsack von Mountrex

Was uns gefällt:

  • der Schlafsack ist 205 x 80 cm groß
  • in komprimiertem Zustand beträgt das Packmaß lediglich 25 x 14 cm bei einem Gewicht von gerade einmal 750 g
  • bei dem Außenmaterial handelt es sich um 380T Nylon, welches sehr atmungsaktiv, robust und langlebig ist
  • hochwertiger nicht klemmender 2 Wege Reißverschluss mit speziellem Anti-Klemm System, welche die Wärmeisolation unterstützen
  • koppelbar – zwei Schlafsäcke können zu einem Großen verbunden werden

Was uns nicht gefällt:

  • zwar koppelbar, jedoch ergibt sich aus der Produktbeschreibung nicht auf welcher Seite sich der Reißverschluss des jeweiligen Produktes befindet

Redaktionelle Einschätzung

Bei diesem Mumienschlafsack hast Du die Wahl zwischen einem Schlafsack für den Sommer und einem 3 Jahreszeiten Schlafsack. Möchtest Du beispielsweise bei der Nutzung Deines Schlafsackes und den Einsatzbereichen flexibler sein, eignet sich ein 3 Jahreszeiten Schlafsack sehr gut.

Diese 3 Jahreszeiten Variante ist mit einem Gewicht von 1500 g auch nicht wirklich schwerer als die Sommer Variante und lässt sich immer noch gut transportieren. In der materiellen Zusammensetzung unterscheiden sich die beiden Schlafsäcke kaum.

Nennenswert ist der zwei Wege Reißverschluss, welcher an beiden Schlafsäcken angebracht ist. Er ist hochwertig verarbeitet und mit einem Anti-Klemm System ausgestattet und garantiert dadurch den Wärmeerhalt.

Hier können auch zwei Schlafsäcke des gleichen Modells zu einem großen Schlafsack gekoppelt werden, was unserer Meinung nach ein super praktisches Feature ist.

Der Sommerschlafsack mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis: Ultraleichter Sommerschlafsack von Nordkamm

Was uns gefällt:

  • mit seinen 700 g unglaublich leicht und einem Packmaß von 25 x 14 cm in komprimiertem Zustand zudem sehr klein
  • integrierte Tasche für das Unterbringen von Wertgegenständen
  • zwei Schlafsäcke können miteinander zum Doppelschlafsack gekoppelt werden
  • hochwertiges Material, bestehend aus wasserabweisender 210T Ripstop Nylon Hülle
  • vielfältige Einsatzmöglichkeiten, ob zum Trekking, Campen, Zelten als Hüttenschlafsack, zum Reisen oder auf Festivals

Was uns nicht gefällt:

  • der Schlafsack mit dem Zipper auf der rechten Seite ist etwas teurer

Redaktionelle Einschätzung

Aufgrund seiner kompakten Größe von 25 x 14 cm und seinem leichten Gewicht von 700g eignet sich dieser eiförmige Schlafsack perfekt als Begleiter für Campingtouren, Trekking und Wanderausflüge an warmen Sommernächten.

Da es den Schlafsack einmal in der Variation “rechtsseitiger Reißverschluss” und “linksseitiger Reißverschluss” gibt, solltest Du das Modell wählen, welches für Dich am besten passt und bei einem Kauf von zwei Schlafsäcken dieser Art einen mit links- und einen mit rechtsseitigem Reißverschluss wählen.

Wie bereits erwähnt, können zwei Schlafsäcke dieser Art (hier zu beachten jeweils mit Reißverschlüssen auf verschiedenen Seiten) zu einem großen Schlafsack verbunden werden. Dies verhindert einen Neukauf, falls Du doch das Gefühl haben solltest, dass dieser Schlafsack für Dich zu klein sollte oder Du nicht genug Bewegungsfreiraum hast und Du noch einen Schlafsack dieser Art besitzt.

Bester Mumien-Sommerschlafsack unter 25 Euro: Schlafsack von Backture

Was uns gefällt:

  • mit seinen 415g Gewicht super leicht
  • geeignet für Backpacking Touren in warmen Ländern
  • bietet trotz kleinem Packmaß ausgebreitet mit einer Fläche von 215 x 85 cm unglaublich viel Bewegungsfreiheit
  • umlaufender Reißverschluss erleichtert bequemes Ein- und Aussteigen
  • Travelsheet sorgt für einen hygienischen Aufenthalt
  • eingenähtes Kissenfach ermöglicht Einlegen von Kissen und Schutz vor Schmutz
    zwei Wege Reißverschluss

Was uns nicht gefällt:

  • eignet sich nicht für etwas kühlere Sommerabende, erhöhte Gefahr nachts zu frieren

Redaktionelle Einschätzung

Du bist auf der Suche nach einem ultraleichten, luftigen Schlafsack und möchtest einfach nicht auf ein Schlafkissen verzichten? Dann ist der 2 in 1 Hüttenschlafsack von Bergbruder höchstwahrscheinlich genau das Richtige für Dich!

Obwohl dieser Hüttenschlafsack ein sehr geringes Packmaß aufweist, bietet er Dir ausgebreitet eine Fläche von 215 x 85 cm. Mit dieser Fläche hast Du an warmen Sommertagen genug Bewegungsfreiraum und freie Fläche zum gemütlichen Ausbreiten und hin und her wälzen.

Erwähnenswert ist auch, dass es sich bei Bergbruder um ein deutsches Unternehmen handelt, welches 100 % deutschen Kundenservice garantiert, sowie Umtausch oder Geld-Zurück-Garantie.

Bester Sommerschlafsack für Kinder: Outdoorer Dream Express

Was uns gefällt:

  • 130 x 30 x 60 cm groß
  • geeignet für Kinder bis zu einer Größe von 150 cm
  • Futter aus 100 % hochwertiger Baumwolle
  • Kopfteil mit Wärmekragen
  • wiegt ca. 930g also auch für Kinder problemlos zu transportieren
  • liebevoll mit einer Giraffe bedruckt, also ideal für Kinder
  • erhältlich in den Farben Grün, Blau und Blau gemustert

Was uns nicht gefällt:

  • teurer als viele andere Sommerschlafsäcke

Redaktionelle Einschätzung

Du bist noch auf der Suche nach dem perfekten Schlafsack für Dein Kind? Dann könntest Du mit dem Dream Express von Outdoorer fündig geworden sein.

Bei diesem Schlafsack Leichtgewicht ist der Name Programm. Hier passt einfach alles. Von der hochwertigen Verarbeitung, der Fütterung aus 100 % Baumwolle, dem Kopfteil mit Wärmekragen zum schlichten Design und der liebevoll bedruckten Giraffe. Zudem ist dieser Schlafsack mit 930g sehr leicht.

Dieser Schlafsack ist für Kinder von einer Größe von 110 bis 150 cm geeignet. Das bedeutet, dass Dein Kind den Schlafsack mehrere Jahre benutzen kann. Wir sind uns sicher, dass sich Dein Kind in diesem Schlafsack garantiert wohlfühlen wird!

Bester Kinder-Sommerschlafsack mit Rucksack-Tragefunktion: Kinderschlafsack von Mountrex

Was uns gefällt:

  • spezieller Harzreißverschluss, lässt sich einfacher Öffnen und Schließen und ist flexibler als normale Metallreißverschlüsse
  • weiches, gemütliches und wärmendes 100 % Baumwoll-Flanell Innenfutter
  • Außengewebe bestehend aus hochwertigem 300T Nylon
  • kann bequem wie ein Rucksack getragen werden, optimal da Kinder ungern Gepäck tragen
  • erhältlich in den Farben Blau/Grün, Grün/Orange und Rosa/Blau
  • die Schlafsäcke sind handgenäht, wodurch hochwertige und genaue Nähte garantiert werden

Was uns nicht gefällt:

  • mit einem Gewicht von 1200g deutlich schwerer als andere Sommerschlafsäcke
  • teurer als viele andere Sommerschlafsackmodelle

Redaktionelle Einschätzung

Kennst Du ein Kind, das gerne Gepäck wie Taschen trägt? Wahrscheinlich eher nicht. Mit diesem Schlafsack wird diesem Problem optimal entgegengewirkt. Dieser Schlafsack mit Rucksackfunktion ermöglicht es Deinem Kind seinen Schlafsack problemlos selber zu transportieren.

Besonders für Kinder ist es wichtig, dass die Handhabung des Schlafsackes so einfach wie möglich gestaltet ist. Der spezielle Harzreißverschluss vereinfacht das Öffnen und Schließen enorm und ist um einiges flexibler als normale Metallreißverschlüsse.

Das Innenfutter dieses Schlafsackes besteht zudem aus sehr weichem und gemütlichem Baumwoll-Flannel und das Außengewebe aus hochwertigem Nylon. Zudem sind die Nähte sehr genau und hochwertig.

Auch die große Auswahl an Farbkombinationen Blau/Grün, Grün/Orange und Rosa/Blau lässt sich sehen. Hier wird bestimmt auch Dein Kind fündig!

Kaufratgeber für Sommerschlafsäcke

Sommerschlafsack ist nicht gleich Sommerschlafsack… Es gibt verschiedene Variationen, Ausführungen und Modelle. Im Folgenden erhältst Du einen Überblick über die gängigsten Schlafsackformen, Materialzusammensetzungen sowie Informationen zu Größe, Gewicht und anderen Produktdetails auf die Du bei einem Kauf achten solltest.

Welche Arten von Sommerschlafsäcken gibt es?

Im Sommer bieten sich besonders eiförmige Schlafsäcke und Deckenschlafsäcke an.
Weshalb sich diese Formen besonders gut als Sommerschlafsäcke eignen erfährst Du im Folgenden.

Eiförmiger Schlafsack

Ein eiförmiger Schlafsack ist die perfekte Kombination aus einem Mumien- und einem Deckenschlafsack. Du hast genug Bewegungsfreiraum, genug Platz im Kopf- und Schulterbereich und kannst Dich drehen und wenden wie es Dir passt. Auch mit einer soliden Wärmeisolation kann dieser Schlafsack punkten.

Deckenschlafsack

Mit einem Deckenschlafsack hast Du den wohl bestmöglichen Schlafkomfort. Durch seine rechteckige Form hast Du mit dieser Alternative den größten Bewegungsfreiraum und es fühlt sich fast schon so an, als ob Du zu Hause in Deinem Bett liegen würdest. Öffnest Du den Reißverschluss, erhältst Du eine sehr gemütliche und kuschelige Decke.

Dies birgt aber auch Nachteile mit sich, so weist der Deckenschlafsack die geringste Isolationsfähigkeit unter den Schlafsäcken auf. Hast Du aber vor an wirklich heißen Sommertagen zu campen, stellt dies natürlich kein so großes Problem mehr dar.

Fazit

Während ein Mumienschlafsack unglaublich gut Wärme speichern kann und aufgrund seiner an die Körperform des Menschen angepassten Form sehr viel Komfort bietet und zudem meist sehr leicht ist, eignet er sich auch gerade wegen seiner maximalen Wärme-Effizienz nicht wirklich gut für die warmen Sommermonate.

Hier solltest Du Dich also wirklich lieber zwischen einem eiförmigen und einem Deckenschlafsack entscheiden, auch wenn diese meist ein größeres Gewicht und Packmaß aufweisen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Sommerschlafsäcken?

Diese Frage solltest Du Dir unbedingt stellen, wenn Du auf der Suche nach einem Sommerschlafsack bist. Ein Glück, das wir hier wieder die wichtigsten Kriterien zusammengefasst und Dir hier präsentiert haben. So bist Du am Ende bestimmt rundum beraten!

Schlafkomfort

Die Hauptfunktion Deines Schlafsackes besteht darin, Dir einen tollen Schlafkomfort zu bieten, daher besteht kein Zweifel darin, dass die Frage nach dem Schlafkomfort bei dem Treffen Deiner Kaufentscheidung eine große Rolle spielen sollte. Welche Faktoren Dein Schlafgefühl wie beeinflussen erfährst Du im Folgenden.

Temperaturbereich

Es ist besonders wichtig darauf zu achten, über welche isolierenden Eigenschaften Dein Schlafsack verfügt. Es wird davon ausgegangen, dass Sommerschlafsäcke ab Temperaturen von + 10 Grad verwendet werden sollten.

Wichtig: Dein Schlafsack gibt keine Wärme ab, sondern speichert und reflektiert lediglich die eigene Körperwärme.
Die Isolation erfolgt nicht durch die Füllung selbst, sondern durch die Luftschicht, welche durch die Füllung eingeschlossen wird.

Damit Dein Schlafsack Dich warm hält, aber verhindert, dass Du zu sehr schwitzt, solltest Du unbedingt auf die Komforttemperatur T-Comf achten.

Diese zeigt Dir an, in welchem Bereich sich ein unerfahrener Nutzer jederzeit wohlfühlt und wird nach einer Standard-Frau (25 Jahre, 60 kg, 1,60 m) gemessen, die gerade noch nicht friert.

Hier nochmal ein Video in welchem die Temperaturangaben auf Schlafsäcken und was diese bedeuten verständlich erklärt werden.

Wasserdichtigkeit

Es ist ganz wichtig, dass beim Schlafen im Schlafsack so gut wie keine Feuchtigkeit an Dich rankommt.
Schlafsack-Außenhüllen aus Nylon und Polyester haben sich bisher immer als sehr wasserdicht und robust erwiesen.

Eine gute Option, wenn es doch mal wirklich nass oder feucht werden sollte, ist auch ein Biwaksack. Ein Biwaksack ist eine wind- und wasserdichte Hülle, die Deinen Schlafsack vor Nässe und Feuchtigkeit schützt. Auch die Wärmeleistung wird durch den Gebrauch eines Biwaksackes um etwa 5 Grad Celsius optimiert.

Nicht jeder Biwaksack ist atmungsaktiv, möchtest Du wirklich komfortabel schlafen, solltest Du eventuell in einen Biwaksack mit imprägnierter Beschichtung und Membran investieren. Einen guten Kompromiss stellen auch Biwaksäcke aus gewachster und imprägnierter Baumwolle dar.

Atmungsaktivität

Dein Sommerschlafsack sollte auch atmungsaktiv sein und Körperfeuchtigkeit aufnehmen können.

Länge

Bei der Wahl der Größe Deines Schlafsackes solltest Du unbedingt darauf achten, dass Dein Schlafsack genau passt, da er nur so die beste Wärmeleistung aufbringen kann.

Er sollte nicht zu klein sein, da sonst durch das Drücken Deines Kopfes oder Deiner Füße gegen das Material die Füllung komprimiert wird und so Kältebrücken entstehen können. Ähnlich verhält es sich mit einem zu großen Schlafsack, Dein Körper muss unnötig viel Energie aufwenden um den Innenraum mit Deiner Körperwärme aufzuheizen.

Familie liegt auf Sommerschlafsäcken

Je nach Deiner Größe brauchst Du einen unterschiedlich langen Schlafsack.

Es gibt auch extra Schlafsäcke für Frauen, die am Ende etwas kürzer geschnitten sind. Achte beim Kauf also auch auf solche Angaben.

Beachte: Die Faustregel ist, dass es immer ungefähr eine Handbreite Platz zwischen Deinem Kopf, Deinen Füßen und dem Schlafsack geben sollte. Aus diesem Grund solltest Du bei einer Auswahl an mehreren Größen immer möglichst das nächstgrößere Modell wählen.

Packmaß

Das Packmaß beschreibt die Größe Deines Schlafsacks in eingepacktem Zustand. Hierbei weisen, wie bereits erwähnt, Daunenschlafsäcke üblicherweise ein kleineres Packmaß auf. Durch Kompressionsbeutel, die meist mitgeliefert werden, lässt sich das Packmaß auch noch einmal erheblich reduzieren.

Gewicht

Je weniger Dein Schlafsack wiegt, desto länger kannst Du ihn ohne Probleme transportieren. Daher solltest Du, gerade bei längeren Strecken darauf achten, dass Dein Schlafsack in eingepacktem Zustand nicht allzu viel wiegt.

Kunstfaserschlafsäcke wiegen in der Regel mehr als andere Modelle. Falls das Gewicht für Dich ein großes Kriterium darstellen sollte, solltest Du eventuell eher auf Daunen- oder Wollschlafsäcke zurückgreifen.

Verarbeitung

Wie sollte der perfekte Sommerschlafsack verarbeitet sein, welche Materialien werden hauptsächlich für die Herstellung, das Außenmaterial und die Fütterung verwendet. All dies erfährst Du in den folgenden Sätzen.

Material

Die wohl bekanntesten Materialien, aus denen Schlafsäcke bestehen, sind Kunstfaser-, Daunen oder Wollschlafsäcke. Im Folgenden werden wir die einzelnen Materialien erläutern, sowie deren Vor- und Nachteile auflisten.

Schlafsack mit Kunstfaserfüllung

Kunstfaserschlafsäcke bestehen aus einer synthetischen Isolationsschicht, die aus feinen Polyesterfasern besteht.

Vorteile von KunstfaserschlafsäckenNachteile von Kunstfaserschlafsäcken
nehmen kaum Feuchtigkeit aufmeist schwerer als Daunen und ein größeres Packmaß
wärmen auch in feuchtem Zustandweniger atmungsaktiv
unkomplizierte Pflege und Reinigunggeringere Lebensdauer
Schlafsack mit Daunenfüllung

Daunen sind Federn aus dem Untergefieder von Enten und Gänsen. Sie können viel Luft umschließen und dadurch gut Wärme speichern. Aufgrund ihrer atmungsaktiven und Körperfeuchtigkeit aufnehmenden Eigenschaft lässt es sich in einem Daunenschlafsack auch sehr gut schlafen. Das Mischverhältnis zwischen Daune und Feder liegt bei relativ guten Schlafsäcken ungefähr bei 65 % : 30 %.

DaunenschlafsäckenNachteile von Daunenschlafsäcken
sehr leicht und atmungsaktivempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Nässe
hoher Schlafkomfortverlieren durch Feuchtigkeit an Isolierleistung
gute Isolationsfähigkeitsehr empfindlich beim Waschen
hohe Lebensdauermeist sehr teuer
Schlafsack mit Wolle
Vorteile von WollschlafsäckenNachteile von Wollschlafsäcken
maximale Isolierleistungrelativ teuer
wärmt auch in feuchtem Zustandvergleichsweise wenige Anbieter
langlebig und geringes Gewicht

Fütterung

Für die Fütterung eignet sich besonders Baumwolle gut. Baumwolle ist nicht nur sehr atmungsaktiv, sondern fühlt sich auf der Haut auch sehr angenehm an und klebt nicht. Nylon Polyester eignen sich auch sehr gut als Fütterung aufgrund ihrer robusten und wasserfesten Eigenschaften.

Reißverschluss

Schlafsäcke gibt es mit links- oder rechtsseitigem Reißverschluss. Linkshänder tun sich meist leichter mit einem Reißverschluss auf der linken Seite und Rechtshänder mit einem auf der rechten, jedoch sollte der Zipper mit einer Wärmeleiste abgedeckt sein, da sonst am ungedämmten Reißverschluss Wärme entfliehen kann. Eine Antiklemmleiste kann auch von Vorteil sein, weil sich so der Schlafsackstoff nicht im Reißverschluss verklemmen kann.

Interessanter Fakt: Schlafsäcke sind koppelbar und lassen sich zu einem Doppelschlafsack verbinden. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass es sich bei den beiden Schlafsäcken um das gleiche Modell handelt und der Reißverschluss sich bei dem einen Schlafsack auf der rechten und bei dem anderen auf der linken Seite befindet.

Für heiße Sommertage ist es auch von Vorteil, wenn Du einen Schlafsack besitzt, der sich von beiden Seiten öffnen lässt, sodass am Fußende kühle Luft hineinströmen kann.

Nähte

Je mehr Nähte es gibt, desto anfälliger ist Dein Schlafsack für Wind und Kältebrücken. Spielt die Wärmeisolation bei der Suche nach einem Schlafsack für Dich eine große Rolle, solltest Du unbedingt darauf achten, dass Dein Schlafsack auf der Oberfläche so wenig Nähte wie möglich aufweist.

Tipp: Ripstop Nähte aus Nylon, welche sich meist als Karomuster zeigen, machen Deinen Schlafsack besonders reißfest.

Einsatzbereich

Du solltest bei Deinen Überlegungen auch immer die Frage nach dem Einsatzbereich einspielen lassen.
Möchtest Du Deinen Sommerschlafsack zum Campen verwenden, eignen sich Modelle aus funktionalen Materialien wie Polyester und Nylon besonders gut, da diese wie Du bereits gelernt hast, sehr robust und zudem wasserabweisend sind.

Schlafsack wird platziert und ausgeweitet

Je nach Material des Schlafsacks, kann es einfacher sein ihn wieder einzurollen.

Bist Du jedoch auf der Suche nach einem Sommerschlafsack für den Indoor-Einsatz eignen Modelle aus Baumwolle oder Fleece besser, da diese meist sehr warm, weich und angenehm auf der Haut sind. Hier kannst Du Dich auch mal nach einem Hüttenschlafsack umsehen.

Welche Marken stellen qualitative Sommerschlafsäcke her?

Natürlich spielt auch immer die Frage der Marke eine Rolle. Im Folgenden stellen wir Dir ein paar Marken vor, welche Hersteller qualitative Sommerschlafsäcke anbieten und was diese Marken und deren Produkte besonders ausmacht.

Vaude

Vaude ist ein innovativer und nachhaltiger Hersteller für qualitativ hochwertige und funktionale Outdoor-Extras zu denen auch Sommerschlafsäcke gehören. Vaude Schlafsäcke sind für verschiedene Temperaturbereiche konzipiert und unterscheiden sich demnach in ihrem Packmaß und ihrer Schnittform.

Deuter

Die Marke Deuter, die bereits vor mehr als hundert Jahren gegründet wurde, ist ein bewährter Hersteller für Rucksäcke, Schlafsäcke und anderes Outdoor-Zubehör. Deuter Schlafsäcke zeichnen sich durch ihre zuverlässige Wärmeisolation und ihren überragenden Schlafkomfort aus.

Mountainequipment

Mountain Equipment ist ein bekannter Hersteller für Outdoor Wear/ Bekleidung und anderes Outdoor Equipment, zu denen nicht nur Sommerschlafsäcke, sondern auch Schlafsack Zubehör wie Biwak-Säcke und Matten gehören.

Quechua

Quechua gehört zum französischen Unternehmen Decathlon und ist bekannt für seine Wander und Campingbekleidung. Sie stellen zudem auch Camping Zubehör her, zu welchem auch qualitativ hochwertige Schlafsäcke, aber auch Zelte gehören.

Mammut

Hinter der Marke Mammut steckt die “Mammut Sports Group AG”, ein Schweizer Hersteller für hochwertige Bergsport-, Kletter-, Outdoor- und Schneesport-Ausrüstung. Die Sommerschlafsäcke von der Marke Mammut überzeugen mit einer soliden und wertigen Füllung, Materialien, sowie ihrem exzellenten Wärme-Gewichts-Verhältnis.

The North Face

The North Face ist einer der weltweit größten Anbieter für Outdoor Bekleidung und dabei besonders für Jacken, Fleece-Produkte, Schuhe, Zelte und Rucksäcke. Diese bekannte Marke stellt zudem auch wertige Schlafsäcke her die von light bis light weight reichen, welche sich super als Sommerschlafsäcke eignen.

Wo kann man einen Sommerschlafsack kaufen?

Sommerschlafsäcke kann man bei zahlreichen Online-Händlern erwerben. Beispiele hierfür sind:

  • Amazon
  • Decathlon
  • Bergfreunde.de
  • Globetrotter
  • Campz
  • Sportscheck

Der Online-Erwerb von Produkten zieht sowohl Vorteile, als auch Nachteile mit sich. So kannst Du bei einem Online-Shop die Ware nicht wie bei einem Ladenkauf, anfassen, ausprobieren oder anprobieren. Auch fallen in manchen Fällen Versandkosten an, es wird ein Mindestbestellwert gefordert oder es kommt zu verlängerten Lieferzeiten. Dieser Dinge solltest Du Dir beim Online-Kauf immer bewusst sein.

Natürlich gibt es aber auch viele Vorteile und wir sind ganz klar der Meinung, dass die Vorteile des Online-Shoppens die Nachteile eindeutig überwiegen. Shoppen war noch nie bequemer, Du rufst die Seite eines Online-Shops auf, bestellst das Produkt und kriegst es meist binnen weniger Tage nach Hause geliefert und das häufig sogar kostenlos.

Zudem hat das meist lange Anstehen an der Kasse nun ein Ende. Weißt Du, welches Produkt Du kaufen möchtest, ist der Weg von der digitalen Einkaufstasche bis hin zum abgeschlossenen Kauf sehr kurz.

Weitere Vorteile sind, ein schneller Online-Preisvergleich, ein Rennen von Laden zu Laden ist nicht mehr nötig um Dir eine Vorstellung von den verschiedenen Preisen verschiedener Läden zu machen. Eine riesengroße Produktauswahl, unabhängig von Deinem Standort. Praktische Zusatzservices der verschiedenen Online-Shops (beispielsweise Geschenk Option bei Amazon mit personalisierter Grußkarte). Du bist nicht mehr auf die Beratung eines Verkäufers angewiesen, da die Produktbeschreibungen meist sehr umfangreich sind und ausreichend über das Produkt oder die Dienstleistung informieren.

Wie viel kosten Sommerschlafsäcke?

Die Preise für Sommerschlafsäcke können von 40 bis 120 Euro variieren. Die preislichen Unterschiede ergeben sich aus den Unterschieden in Qualität, Verarbeitung und nützlichen Produktdetails. Dabei ergibt es nicht immer unbedingt Sinn sich direkt einen Schlafsack der teureren Preisklasse zuzulegen, da es immer mehr preiswerte Modelle gibt, die mit den teureren mithalten können.

Welche Alternativen gibt es zu einem Sommerschlafsack

Eine gute und immer beliebter werdende Alternative für Sommerschlafsäcke stellen Quilte dar. Das sind schlafsackähnliche Camping oder Reisedecken, welche die Körpertemperatur effektiv regulieren und aufgrund ihrer isolierenden Eigenschaften gut Wärme speichern können. Mit ihnen kannst Du unglaublich viel an Gewicht sparen, da ihnen ein Teil ihrer Füllung fehlt. Auch der Verschluss ist anders als bei herkömmlichen Schlafsäcken, da sie meist keinen Reißverschluss, sondern lediglich einen Kordelzug haben.

Wichtiges Zubehör für den Sommerschlafsack

Auch das richtige Zubehör darf bei einem Sommerschlafsack und für einen optimalen Schlafkomfort nicht fehlen. Hier haben wir für Dich die wichtigsten Informationen zu erhältlichem Zubehör zusammengefasst.

Kopfkissen

Um die Nächte in Deinem Schlafsack so erholsam wie möglich zu machen, kannst Du auch ein Reisekissen verwenden. Sie werden den Schlafkomfort im Schlafsack sicherlich erheblich steigern. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen. Bestimmt kennst Du schon die Nackenstützkissen, die meist beim Reisen in Bus, Bahnen und Flugzeug verwendet werden. Wusstest Du aber auch, dass es funktionale Kissen gibt, die unter 50 Gramm schwer, aufblasbar sind und in jeden Rucksack passen?

Schlafsack Inlett

Ein Schlafsack Inlett (andere Bezeichnungen Inlay oder Hüttenschlafsack), ist ein dünner und leichter Innenschlafsack, der wie eine Art Bettbezug für Deinen Schlafsack fungiert. Er steigert nicht nur den Schlafkomfort, sondern auch die Isolationsfähigkeit und Lebensdauer Deines Schlafsackes. Dabei kann die Verwendung ganz vielfältig sein. Du kannst ihn beispielsweise auch als Alternative zu einer Decke in Hotels und Hostels verwenden.

Mit einem Inlett verlängert sich auch die Haltbarkeit Deines Schlafsackes, da er ihn vor Schmutz und Schweiß schützt. Statt der sonst benötigten Wäsche nach 60 Nächten musst Du ihn erst nach 120 Nächten waschen.

Achtung: Wasche Deinen Schlafsack so selten wie möglich, da das Waschen die Wärmeleistung Deines Schlafsackes reduziert.

Genauso wie es Mumien und Deckenschlafsäcke gibt, gibt es auch Inletts in Mumien- und rechteckiger Form, daher solltest Du auch auf die Form Deines Inletts achten und diese gegebenenfalls an die Deines Schlafsacks anpassen.

Beachte: Inletts unterscheiden sich in ihrem Material, ihrer Wärmeleistung und ihrem Preis. Unterschiedliche Materialien bieten unterschiedliche Wärmeleistungen, weshalb es wichtig ist, gerade für den Sommer das richtige Material zu wählen. Empfehlenswert sind Schlafsäcke mit einer Wärmeleistung von ca. 3 -9 Grad und 3.9 Grad. Deswegen sind Materialien wie Mikrofaser oder ägyptische Baumwolle ideal.

Isomatte

Es sollte fast immer eine Isomatte verwendet werden. Hier kann man sich zwischen einer Schaum- oder einer aufblasbaren Isomatte entscheiden. Eine aufblasbare Isomatte eignet sich besser, da sie deutlich bequemer ist. Achte auch darauf, dass die Form und Struktur Deiner Isomatte, zu der Deines Schlafsackes passt, und die Isomatte auch an die Außentemperaturen angepasst ist, da diese zusammen ein Schlafsystem bilden.

Sommerschlafsack Test-Übersicht

Wir verlassen uns gerne auf offizielle Verbrauchermagazine, die mit aufwendigen Tests die Qualität verschiedener Produkte prüfen. Daher hätten wir Dir gern im Anschluss die Testergebnisse der bekanntesten Testmagazine zusammengefasst.

Kurzum: Folgende Tabelle bietet einen Überblick über Schlafsack Tests verschiedener deutschsprachiger Verbrauchermagazine. Diese Testergebnisse könnten auch für Dich interessant sein, falls Du festgestellt haben solltest, dass für Dich auch der Kauf eines 3-Jahreszeiten Schlafsackes in Frage kommen würde.

TestmagazinSommerschlafsack Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKeinen Test gefunden
Öko TestLediglich allgemeiner Schlafsack Test2012NeinLink
Konsument.atKeinen Test gefunden
Ktipp.chLediglich 3 – Jahreszeiten Schlafsack Test2013NeinLink

Schalfsack Test von Öko Test

In ihrem großen Schlafsack Test hat das Verbrauchermagazin Öko Test rund 15 Schlafsäcke in spezialisierten Laboren auf ihre Inhaltsstoffe getestet. Getestet wurden auch viele Topmarken wie Jack Wolfskin, Ajungilak und Vaude. Das Ergebnis ist weniger schön, denn mehr als jeder zweite Schlafsack schneidet laut Öko Test mit der Note “ungenügend” ab. In den Schlafsäcken konnten Stoffe wie Dibutylzinn und Tributylzinn nachgewiesen werden, welche sich in der Umwelt nur sehr schwer abbauen. Es genügen nur kleine Mengen um das Immun- und Hormonsystem durcheinanderzubringen.

Auch konnten in den Schlafsäcken von Anjungilak und Royalbeach Phtalat-Weichmacher wie das schädliche DEHP vorgefunden werden. Phtalate sind Chemikalien, welche häufig für die Herstellung von Reißverschlussgriffen oder Aufdrucken verwendet werden, da sie Plastik geschmeidig machen. Sie stehen jedoch im Verdacht Organe zu schädigen und wie ein Hormon zu wirken.

Damit das Wasser abperlt sind die Schlafsäcke von Deuter, Ajungilak und Wehncke mit Fluorverbindungen behandelt. Zudem konnte in der Kordel des  Kompressionssacks von Vaude der krebserzeugende Farbstoff p-Aminoazobenzol nachgewiesen werden.

Schlafsack Test von Ktipp.ch

In dem Schlafsack Test des Schweizer Konsumentenmagazins Ktipp.ch wurden 10 häufig verkaufte Schlafsäcke auf ihre Tauglichkeit getestet. Das Ergebnis des Tests sagt aus, dass Daunenschlafsäcke nicht immer unbedingt besser sind als Kunstfaserschlafsäcke und es gute Qualität auch schon zum kleinen Preis geben kann, denn ein günstiges Modell schneidet besser ab als alle anderen und wird mit der besten Gesamtnote ausgezeichnet.

Da dieser Test kostenpflichtig ist, dürfen wir nicht mehr darüber schreiben. Wenn Du dennoch interessiert bist, kannst Du den Test hier erwerben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Sommerschlafsäcken

In unseren FAQ haben wir noch einmal die meist gestellten Fragen zu dem Thema Sommerschlafsack zusammengefasst und für Dich beantwortet.

Aus welchem Material sollte ein Sommerschlafsack bestehen?

Dein Sommerschlafsack sollte aus einem isolierenden, robusten, wärme speichernden, wasserabweisenden und atmungsaktiven Material bestehen, sodass Du Dich in Deinem Schlafsack rundum wohlfühlen kannst. Er sollte Dich also warmhalten, aber ein Schwitzen verhindern und Feuchtigkeit sollte auch nicht durch ihn durchdringen.

Dafür eignen sich wie bereits erwähnt als Obermaterial besonders Materialien aus Synthetikfasern wie Polyester und Nylon. Diese sind nicht nur wasserabweisend, sondern auch sehr pflegeleicht.

Bei welchen Temperaturen ist ein Sommerschlafsack ratsam?

Ein Sommerschlafsack ist bei Temperaturen von ungefähr 10 Grad Celsius Außentemperatur zu empfehlen.

Welche Kleidung sollte man beim Schlafen im Sommerschlafsack tragen?

Es wird atmungsaktive Kleidung also beispielsweise Thermo- und Fleeceunterwäsche empfohlen. Bei sehr hohen Temperaturen eignet sich aber feine Baumwollkleidung sehr gut.

Wie wasche ich meinen Schlafsack?

Suche Deinen Schlafsack zunächst auf offene oder kaputte Stellen ab, und repariere diese dann gegebenenfalls. Zudem sollten alle Reiß- und Klettverschlüsse verschlossen sein.

Wichtig: Wasche Deinen Schlafsack nur, wenn es absolut nötig ist, denn jedes Waschen beeinträchtigt die Isolierfähigkeit.

Wäschst Du Deinen Schlafsack mit der Waschmaschine, solltest Du darauf achten, dass Deine Trommel groß genug ist, sodass Dein Schlafsack reinpasst. Stelle Deine Waschmaschine auf ein Fein-/Wollwaschprogramm ein. Für einen Daunenschlafsack solltest Du ein spezielles Daunenwaschmittel verwenden, für Deinen Kunstfaserschlafsack ein Waschmittel für Kunstfaserfüllungen. Auch solltest Du die niedrigste Schleuderumdrehung wählen und den Waschvorgang eventuell durch einen extra Spülgang nur mit Wasser ergänzen, sodass Du sicher gehen kannst, dass keine Waschmittelrückstände in dem Schlafsack zurückbleiben. Zuletzt musst Du Deinen Schlafsack austropfen lassen.

Wäschst Du Deinen Schlafsack mit der Hand, solltest Du ihn zunächst in eine Badewanne legen. Fülle diese dann mit ausreichend lauwarmen Wasser und gebe das passende Waschmittel dazu (für Daunenschlafsäcke wieder Daunenwaschmittel und für Kunstfaserschlafsäcke ein Waschmittel für Kunstfaserfüllungen). Damit Dein Schlafsack sich mit dem Wasser vollsaugen kann, solltest Du per Hand etwas die Luft rausdrücken. Achte darauf, dass Du den Schlafsack sorgfältig ausspülst. Danach solltest Du ihn keinesfalls ringen, da sonst die Füllung beschädigt werden kann. Aus diesem Grund solltest Du ihn nur leicht ausdrücken.

Wie lagere ich meinen Schlafsack korrekt?

Du solltest Deinen Schlafsack in einem großen Aufbewahrungsbeutel (aus Baumwolle oder Kunstfaser) lagern, da in dem Kompressionsbeutel auf Dauer die Bauschkraft nicht erhalten bleiben kann. Außerdem solltest Du Deinen Schlafsack in den Beutel stopfen und nicht zusammenrollen oder falten, da Zusammenrollen und Falten auch die Daunen und Kunstfasern beschädigen kann.

Tipps gegen das Frieren im Schlafsack

Schüttele Deinen Schlafsack vor der Verwendung und breite ihn im Zelt aus, sodass er seine volle Bauschkraft und Wärmeleistung entfalten kann. Mache ein paar Aufwärmübungen vor dem zu Bett gehen, damit Dein Kreislauf angeregt wird. Trage Thermowäsche und dicke Socken, und ganz wichtig! Keine feuchte Kleidung. Hat Dein Schlafsack keine integrierte Kapuze, ergibt es durchaus Sinn sich eine Mütze anzuziehen. Esse und trinke genug vor dem Schlafengehen, damit Dein Körper auch genug Wärme produzieren kann. Platziere eine dichte Flasche mit warmem Wasser am Fußende Deines Schlafsackes. Hast Du kein Inlett, kannst Du Jacken und trockene Kleidung in Deinem Schlafsack ausbreiten, und hierbei besonders am Fußende, dies fördert nämlich den Schlafkomfort enorm.

Welche Materialfüllung eignet sich am besten für eine feuchtere Umgebung?

Für eine feuchtere Umgebung eignen sich Kunstfaser und Wolle am besten, da diese kaum Feuchtigkeit aufnehmen und auch in feuchtem Zustand wärmen. Zudem trocknen sie sehr schnell, was auch von Vorteil sein kann.

Weiterführende Quellen