Skihandschuhe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Um Ski zu fahren wird viel Ausrüstung benötigt. Die Bergluft am Gipfel kann schnell zu kalt werden ohne die richtige Einkleidung. Um gegen kalte Hände anzukommen, braucht man spezielle Skihandschuhe. Was diese von anderen unterscheidet, welche die besten Marken sowie Materialien und auf was Du sonst beim Kauf achten solltest, erfährst Du hier. Außerdem widmen wir uns aktuellen Skihandschuh Tests, damit Du die für Dich besten Skihandschuhe findest.

Unsere Favoriten

Der beste robuste Handschuh: Ziener Glyxus AS(R) (Herren)
“Qualität, die überzeugt. Robust und bequem”

Auch zur Bedienung von Touchscreens geeignet: Unigear Skihandschuhe
“Sogar mit Handschuhen das Handy bedienen.”

Markenhandschuh zum günstigen Preis: Ziener Gabino Glove (Herren)
“Gibt es sogar in verschiedenen Designs. Qualität zu einem günstigen Preis.”

Der atmungsaktive Winterhandschuh: Reusch Mastery
“Bestens ausgestattet für den nächsten Skitrip. Atmungsaktiv durch den Tag fahren”

Für jeden Wintersportler bestens geeignet: Fäustlinge von devembre
“Ein verlässlicher Wärmespender. Der Allrounder”

Der Fäustling, der Dich immer warm hält: Black Diamond Mercury Mitts (Damen)
“Warme Hände bei jedem Winterabenteuer.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Zunächst kann man Skihandschuhe in drei Arten unterteilen – Fäustlinge, Fingerhandschuhe und 3-Fingerhandschuh. Bei erstgenannten sind alle Finger außer der Daumen im Handschuh frei beweglich, bei der zweiten Variante ist jeder Finger einzeln mit Stoff bedeckt.
  • Fäustlinge halten meistens Deine Finger am besten warm.
  • Die Preise variieren. No-Name-Produkte bekommst Du schon unter 10 Euro. Bekannte Markenware kosten 30 Euro und mehr. Auch Preise im dreistelligen Bereich sind hier keine Seltenheit.
  • Lederhandschuhe sollten per Hand gewaschen werden.
  • Auch die Reinigung von Skihandschuhen hängt ganz vom Produkt ab. Dabei am besten den Pflegehinweis und unseren Guide beachten.

Die besten Skihandschuhe: Favoriten der Redaktion

In diesem Abschnitt stellen wir Dir unsere Favoriten aus den verschiedensten Bereichen vor. Hier sollte für jeden etwas dabei sein.

Der beste robuste Handschuh: Ziener Glyxus AS(R) (Herren)

Was uns gefällt:

  • wasser- und winddichte Ziener Aquashield Membran
  • Robustheit durch Kombination von Stretch-Materialien und Ledereinsätzen
  • Klettverschluss für guten Sitz
  • erstklassige Verarbeitung
  • halten lange warm
Was uns nicht gefällt:

  • keine Tasche vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Die Glyxus AS(R) Skihandschuhe für Herren der Marke Ziener sind mit einer wasser- und winddichten Membran ausgestattet. Das Obermaterial ist Ziegenleder, was den Handschuh sehr robust macht. Sie sind in Schwarz mit weißem Schriftzug oder mit bunten Details erhältlich. Zudem sind die Größen 6.5 bis 11 verfügbar. Eine Größentabelle findest Du direkt bei Amazon.

Durch einen großen Klettverschluss am Handgelenk ist ein fester Sitz garantiert. Das verwendete Material gilt als langlebig und sehr robust. Der Preis ist für ein Markenprodukt und diese Qualität sehr fair.

So ist das der perfekte Begleiter für Dein nächstes Skiabenteuer!

Auch zur Bedienung von Touchscreens geeignet: Unigear Skihandschuhe

Was uns gefällt:

  • Touchscreenbedienung möglich
  • kleine Tasche vorhanden
  • verschiedene Designs zur Auswahl
  • Hände bleiben lange warm
  • sind wasserdicht
Was uns nicht gefällt:

  • weniger robust
  • kein hochwertiges Ziegenleder verarbeitet

Redaktionelle Einschätzung

Der Skihandschuh von Unigear ist in den Größen XXS bis XL erhältlich. Auch hier findest Du wieder eine genaue Größentabelle auf Amazon. Außerdem kannst Du zwischen verschiedenen Farbkombinationen mit weiß, schwarz und grau wählen.

Die Handschuhe halten Dich bis -25 °C warm, sind wasserdicht und atmungsaktiv. Eine weitere Eigenschaft ist die Touchscreenfreundlichkeit. Mit diesem Handschuh kannst Du ohne Probleme auf dem Smartphone tippen.

Der Fingerhandschuh verfügt über einen breiten Bund mit Klettverschluss und Kordelzug. So kann der Handschuh optimal in die Skijacke übergehen. Zudem findet man auf dem Handschuh eine kleine Tasche. Hier ist Platz zum Verstauen des Skipasses oder etwas Geld. So bietet der Skihandschuh von Unigear viele Vorteile und liegt preislich unter bekannten Markenprodukten.

Markenhandschuh zum günstigen Preis: Ziener Gabino Glove (Herren)

Was uns gefällt:

  • Klettverschluss vorhanden
  • atmungsaktives Material
  • angenehm leichtes Material
  • guter Preis bei einer hohen Qualität
  • Hände bleiben lange warm
Was uns nicht gefällt:

  • keine Tasche vorhanden
  • keine Handschlaufe vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Der Ziener Gabino Glove für Herren ist in den Größen 6.5 bis 11 verfügbar. Außerdem kannst Du aus einigen Designs wählen. Der Handschuh ist sehr leicht und durch die Thermobeschichtung auch für kalte Tage geeignet.

Durch den engen Bund und den breiten Klettverschluss passt sich der Skihandschuh super an Deine Hand an. So kannst Du ihn auch ganz einfach unter der Jacke tragen. Hier bekommst Du ein Markenprodukt zum sehr günstigen Preis. Hochwertiges und robustes Ziegenleder wirst Du zu diesem Preis aber nicht finden.

Der atmungsaktive Winterhandschuh: Reusch Mastery

Was uns gefällt:

  • extra atmungsaktiv
  • mit großem Klettverschluss am Handgelenk
  • spendet viel Wärme
  • sind hochwertig verarbeitet
Was uns nicht gefällt:

  • keine Tasche vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Die Skihandschuhe Mastery von Reusch sind extra atmungsaktiv. Sie sind in den Größen 7.5 bis 11 erhältlich. Außerdem kannst Du zwischen einem schwarz-weißen Design mit roten oder grünen Highlights wählen. Die Isolierung sorgt für Wärme und erzeugt maximalen Komfort. Außerdem wird besonders auf Skifahrer geachtet mit dem integrierten Finger- und Knöchelschutz.

Dank der Bündchen und des Klettverschlusses sitzt der Handschuh perfekt und die integrierte Anziehhilfe erleichtert das Reinschlüpfen. Eine Oberschicht aus Leder macht die Handschuhe besonders robust. So bekommt man einen tollen Skihandschuh im erhöhten Preissegment, der für Fortgeschrittene perfekt geeignet ist.

Für jeden Wintersportler bestens geeignet: Fäustlinge von Devembre

Was uns gefällt:

  • Handgelenkschutz (Protektor)
  • tolle Isolierung, hält gut warm
  • leichte Touchscreenbedienung
  • Qualität ist sehr gut
Was uns nicht gefällt:

  • nur in drei Größen verfügbar
  • nur ein Design erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Die Fäustlinge von Devembre sind in den Größen S bis L erhältlich. Eine Größentabelle gibt es auch hier wieder auf Amazon. Die Skihandschuhe sind nur in Schwarz erhältlich. Sie besitzen eine wasser- und winddichte Hülle und sind stellenweise mit PU-Leder ausgekleidet.

Durch die Isolierung bleibt Deine Hand stets gewärmt. Zudem ist es möglich mit den Skihandschuhen einen Touchscreen zu bedienen.

Eine praktische Tasche mit Reißverschluss befindet sich auf der Oberseite des Handschuhs. Ein Kordelzug und ein breiter Klettverschluss ermöglichen einen festen Sitz und Tragekomfort. Außerdem wird ein abnehmbarer Handgelenkschutz mitgeliefert. Ein tolles Produkt für Frostbeulen im mittleren Preissegment mit sehr praktischen Eigenschaften.

Der Fäustling, der Dich stets warm hält: Black Diamond Mercury Mitts (Damen)

Was uns gefällt:

  • robustes Ziegenleder ist verarbeitet
  • herausnehmbarer Innenhandschuh
  • separater Zeigefinger eingenäht
  • halten besonders lange warm
  • sitzen sehr gut und sehr fest
Was uns nicht gefällt:

  • sehr enger Schnitt
  • nur ein Design erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Die Mercury Mitts für Frauen von Black Diamond sind in den Größen XS bis L erhältlich. Eine Größentabelle findest Du wieder auf der oben verlinkten Seite. Für Männer gibt es ein Äquivalent auf Amazon.

Es kann aber durchaus sein, dass die Mercury Mitts etwas enger ausfallen. Das Design des Handschuhs ist schwarz und grau mit dunkelroten Details. Gegen Feuchtigkeit und Nässe bist Du mit diesem Handschuh bestens geschützt.

Der Skihandschuh verfügt über einen herausnehmbaren Innenhandschuh. Der Außenhandschuh besteht aus leichtem Nylon-Gewebe. Die Handfläche ist mit robustem Ziegenleder verstärkt. Der Riemen am Handgelenk ermöglicht einen festen Sitz. Durch das warme Innenfutter wirst Du auf der Piste nicht mehr an kalten Händen leiden.

Kaufratgeber für Skihandschuhe

In unserem Kaufratgeber widmen wir uns unter anderen den wichtigsten Kaufkriterien. Damit Du weißt, worauf Du beim Kauf achten musst.

Fingerhandschuhe, Fäustlinge oder 3-Fingerhandschuhe? Welche sind für mich geeignet?

Fäustlinge haben einen ganz bemerkenswerten Vorteil – sie halten die Hände besser warm. Da die Finger nicht durch extra Stoff voneinander getrennt sind, kann die natürliche Körperwärme besser gehalten werden.

Fingerhandschuhe hingegen ermöglichen viel mehr Bewegungsfreiheit. So kann man mit ihnen besser Klett- und Reißverschlüsse öffnen oder den Skipass verstauen. Diese filigranen Aufgaben sind mit Fäustlingen nur eingeschränkt bis gar nicht möglich.

3-Fingerhandschuhe sind noch relativ unbekannt. Sie gelten als Mischform von Fäustlingen und Fingerhandschuhen. Dabei sind Daumen und Zeigefinger jeweils einzeln in Stoff gehüllt, die anderen Finger wie bei Fäustlingen gepaart zusammen. Diese bieten das Feingefühl der Fingerhandschuhe gepaart mit der Wärme der Fäustlinge. Auch wenn das Design anfangs etwas gewöhnungsbedürftig sein mag – praktisch ist es definitiv.

So bleibt dies stets Deine individuelle Entscheidung, die auf Deine Bedürfnisse und den Einsatz der Handschuhe abgestimmt werden muss.

Frau in Schiebekleidung mit Skihandschuhen

Skihandschuhe sind besonders bei Niederschlag oder Wind zu gebrauchen.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Alles Wichtige beim Kauf von Skihandschuhen auf einen Blick. Hierauf solltest Du besonders achten.

Material

Häufig bestehen Skihandschuhe zu einem großen Teil aus Polyester. Außerdem wird häufig mit Ziegenleder gearbeitet. Dieses ist besonders robust sowie langlebig und so gut für den Einsatz im Wintersport geeignet.

Temperaturregulierung

Bei Skihandschuhen ist es wichtig, dass die Temperatur gut reguliert wird.

Warme Hände sind häufig erwünscht, doch bei zu viel Wärme beginnt die Hand zu schwitzen. Dieser Schweiß trocknet dann und wird kalt. So sollten Skihandschuhe bestenfalls atmungsaktiv sein.
Polyester gilt als sehr atmungsaktiv und ist somit gut für Sporttextilien geeignet. Andererseits ist er wenig saugfähig. So kommt Wasser von außen nicht in den Handschuh, aber Schweiß von innen bleibt auch auf der Haut.

Skipasstasche

Bei einigen Modellen ist eine kleine Tasche integriert, die mit einem Klett- oder Reißverschluss versehen ist. Hier kannst Du den Skipass, Geld oder andere Kleinigkeiten verstauen. So hast Du das wichtige schnell zur Hand.

Handschlaufe

Ein Großteil der Skihandschuhe verfügt über eine Schlaufe. Dies soll dem Verlieren vorbeugen und einen festen Sitz garantieren.

Wo kann ich Skihandschuhe kaufen?

Zahlreiche Modelle und eine kompetente Beratung findet man in jedem Sportfachhandel. Vor allem kurz vor und in der Wintersportsaison bietet dieser eine Vielzahl von Produkten an. Oft auch in unterschiedlichen Preissegmenten. Häufig findet man Skihandschuhe saisonal sogar beim Discounter. Dort gibt es dann oft No-Name-Produkte zu einem günstigen Preis.

Welche Marken stellen qualitative Skihandschuhe her?

Nachdem Du schon einiges über Skihandschuhe erfahren hast, möchten wir Dir die bekanntesten Marken von Skihandschuhen vorstellen.

Ziener

Das deutsche Unternehmen wurde 1946 gegründet und steht vor allem für technisch innovative Sporthandschuhe und Sportbekleidung zum Skifahren, Langlaufen, Tourengehen sowie im Sommer zum Mountainbiken und Rennradfahren. Ziener möchte vor allem mit dem Slogan “Made by Pros” hervorstechen. Des Weiteren arbeiten sie stark mit Spitzensportlern zusammen. Ein Name, den man hier nennen könnte, wäre zum Beispiel Felix Neureuther.

The North Face

Der Klassiker, wenn es um Outdoor-Ausrüstung geht. The North Face bietet von Jacken und Schuhen bis Ski- und Snowboardausrüstung alles an. Das Unternehmen möchte vor allem mit der Natur assoziiert werden und ist im Bereich der Nachhaltigkeit sehr aktiv. Bei Produkten von The North Face triffst Du immer auch auf eine hohe Qualität.

Reusch

An dem Unternehmen Reusch kommt man beim Kauf von Handschuhen nicht vorbei. Mit einer Begeisterung für den Wintersport konzentriert sich Reusch auf die Entwicklung professioneller Handschuhe. Reusch ist vor allem für seine Sporthandschuhe bekannt. So stellen sie nicht nur Skihandschuhe her, sondern auch zum Beispiel Fußballhandschuhe.

Burton

Das US-amerikanische Unternehmen ist vor allem für seine Snowboards bekannt. Sie bieten aber auch immer mehr Sportbekleidung und zusätzliche Ausrüstungen an. So gehören auch Ski- und Snowboardhandschuhe zu ihrem Sortiment. Burton möchte vor allem für einen jugendlichen und hippen Lifestyle stehen.

Wie viel kosten Skihandschuhe?

Die Preise für Skihandschuhe variieren stark. Beim Discounter bekommt man sie schon ab unter 10 Euro. Beliebte Marken bieten Handschuhe ab 30 Euro an. Mit mehr Ausstattung und hochwertigerem Material können die Preise bis in den dreistelligen Bereich gehen.

Wie werden Skihandschuhe gereinigt?

Das kommt ganz auf das Material an. Normalerweise ist in den Handschuhen ein Pflegehinweis eingenäht. Wenn dieser anzeigt, dass der Artikel für die Waschmaschine geeignet ist, kann er bedenkenlos dort gewaschen werden. Hier sollte aber noch beachtet werden, dass die Handschuhe in ein Wäschenetz gesteckt und alle Klett- und Reißverschlüsse geschlossen sind. Außerdem solltest Du hier ein mildes Flüssigwaschmittel verwenden.

Handwäsche hingegen ist immer eine Alternative. Falls Du dem Pflegehinweis nicht vertraust oder Deine Skihandschuhe besonders sanft reinigen willst, kannst Du dies auch im Waschbecken tun. Besonders für Lederhandschuhe oder Handschuhe mit Lederanteil wird diese Option empfohlen. Diese sollte man aber generell so selten wie nur möglich waschen. Dabei sollte der Handschuh nicht verdreht oder zerknittert werden, sondern nur mild durchgespült.

Lederhandschuhe sollten immer per Hand gewaschen werden!

Manche Produkte können bei niedrigen Temperaturen in den Trockner gegeben werden. Zum händischen Trocknen der Handschuhe sollten sie idealerweise zunächst aufgerichtet positioniert werden, sodass das Wasser ablaufen kann. Wenn sie nicht mehr tropfnass sind, trocknet man sie am besten liegend weiter.

Dabei ist zu beachten, dass sie eine gewisse Distanz zur Wärmequelle wahren und nicht direkt in die Sonne oder auf die Heizung gelegt werden. Einige Hersteller raten eine Behandlung mit Imprägniermitteln nach der Wäsche.  Weitere Tipps zur Pflege und zum Imprägnieren von Lederhandschuhen findest Du auf bergzeit.de.

So findest Du die richtige Handschuhgröße

Im Netz gibt es zahlreiche Größenberater. Im Video unten findest Du einen Guide, der ursprünglich für Arbeitshandschuhe gedacht ist. An diesen Größen kannst Du Dich auch bei Skihandschuhen orientieren. Manche Hersteller besitzen auch eine Anleitung zum Messen der Hand auf der Webseite. Sollte nach dem Bestellen der Handschuh nicht passen, gibt es aber immer noch die Option der Rücksendung.

Manchmal werden die Handschuhgrößen auch in XS/S/M/L/XL angegeben. Wenn dies der Fall ist, befindet sich normalerweise eine Größentabelle auf der Seite.

Wie sollte der Handschuh sitzen?

Prinzipiell kommt es da ganz auf Deinen persönlichen Komfort an. Wenn sich die Passform für Dich gut anfühlt, Du genügend Bewegungsfreiheit aber auch einen festen Sitz hast, passt der Handschuh. Generell sollte der er an keiner Stelle drücken und Deine Fingerkuppen sollten das Ende des Stoffs nur leicht berühren.

Skihandschuhe Test-Übersicht

In der folgenden Tabelle erfährst Du, welche bekannten Testmagazine bereits Skihandschuhe getestet haben.

TestmagazinSkihandschuh Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, kein Test vorhanden
Öko TestNein, kein Test vorhanden
SkimagazinJa, es wurden Skihandschuhe getestet.2015JaHier klicken
Ktipp.chJa, es gibt einen Skihandschuh-Test.2017NeinHier klicken
Nordic sportsJa, es wurden Handschuhe für Winteraktivitäten getestet.2014JaHier klicken

Handschuh Test von Skimagazin: Alles im Griff – Trotz eisiger Kälte

Der Test aus dem Jahr 2015 behandelt detailliert verschiedene Modelle von Skihandschuhen. Hier wurden acht verschiedene Handschuhe betrachtet. Es werden ausschließlich Fingerhandschuhe getestet. Neben den Tests und genauer Beschreibung der Modelle findet man auch wichtige Tipps für den Handschuhkauf. Die Webseite ist kostenfrei verfügbar.

Winterhandschuhe im Test von Ktipp.ch: Nicht alle schützen vor Kälte

Die schweizerische Zeitschrift Ktipp gibt einen Einblick in verschiedene Winterhandschuhe. Der Test dieser fand im Jahr 2017 statt. Der Zugang zum Test ist allerdings nicht kostenlos.

Handschuhe im Test von Nordic Sports: 12 Top-Handschuhe – Gefühlte Kälte

Das Sportmagazin testete Handschuhe im Jahr 2014. Dabei wurden zwölf Modelle von Fingerhandschuhen verglichen. Auch wenn der Fokus hier nicht auf Skihandschuhen liegt, kann für Skifahrer auch in der Übersicht ein Produkt passen. Mit ausführlichen Informationen zu jedem Modell und Tipps der Redaktion bekommst Du Handschuhe für jeden Wintersport vorgestellt. Der Zugang hier ist kostenfrei.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Skihandschuhen

Du weißt nun hoffentlich einiges mehr über Skihandschuhe. Solltest Du dennoch Fragen haben, wirst Du in unserem FAQ-Bereich sicher fündig.

Muss ich meine Handschuhe imprägnieren?

Das kommt ganz auf das Material an. Hersteller von Membranstoffen wie Gore-Tex empfehlen eine Imprägnierung nach der Wäsche. Hier sollte der beiliegende Pflegehinweis oder Informationen des Herstellers im Internet beachtet werden.

Kann man Skihandschuhe beheizen?

Es gibt tatsächlich Handschuhe, die Du während des Tragens beheizen kann. Dafür werden kleine Akkus oder Batterien verwendet, welche beim Fahren im Handschuhbund verschwinden sollen. Durch Heizdrähte gelangt die Wärme dann zu den Händen. Die Akkus müssen vor Benutzung immer geladen werden. Die Einsatzzeit der Akkus variiert von Hersteller zu Hersteller.

Gibt es Handschuhe mit integrierten Protektoren?

Ja, die gibt es. Dabei wird bei Handschuhen für Snowboarder ein Handgelenkschoner verwendet. Diesen gibt es auch separat zu kaufen und man könnte ihn einfach unter dem Handschuh tragen. Für Skihandschuhe werden eher Protektoren für die Fingerknöchel verwendet.

Kann ich meine Skihandschuhe in der Maschine waschen?

Das kommt ganz auf das Produkt an. Wie man Skihandschuhe richtig reinigt, haben wir Dir ja bereits ausführlich erläutert. In jedem Fall solltest Du Dir zuerst den eingenähten Pflegehinweis anschauen und Dich daraufhin für Hand- oder Maschinenwäsche entscheiden.

Welche Art von Handschuhen hält am besten warm?

Hier gibt es eine ziemlich klare Antwort. Fäustlinge halten besser warm, da die Finger näher aneinander sind und nicht durch Stoffschichten getrennt. So lautet der große Vorteil von Fäustlingen eindeutig: Wärme!

Achtung: es sollte auf ein atmungsaktives Material geachtet werden. Falls die Hände im Handschuh zu warm werden und dann schwitzen, erzeugt dieser Schweiß dann Kälte und Nässe.

Das Material der Skihandschuhe ist also oftmals der größte Faktor, welcher die Wärme von Handschuhen beeinflusst.

Weiterführende Quellen