Schneeschuhe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ein leichtes Knirschen des Schnees, verschneite Winterlandschaften und die unberührte Natur. Dies alles verbindet Schneeschuh laufen, eine beliebte Winter- und Trendsportart seit Mitte der 1990er Jahre. Dabei verteilen die Schneeschuhe das Gewicht des Trägers über eine größere Fläche, mit dem Effekt, dass die Person kaum im Schnee versinkt. Das Wandern mit Schneeschuhen durch Winterlandschaften ist somit eine optimale Alternative zum Tourenski.

Ein besonderer Vorteil vom Schneeschuh laufen ist, dass die Technik ist sehr einfach zu erlernen ist und keine Vorkenntnisse erfordert. Somit ist das besondere Wandererlebnis im Schnee für alle Altersgruppen geeignet. Mit unserem Schneeschuh Test, Vergleich und Kaufratgeber helfen wir Dir alle wichtigen Details bei der Auswahl von Schneeschuhen im Auge zu behalten, damit Du die perfekten Schneewanderschuhe für Dich findest!

Unsere Favoriten

Die besten Schneeschuhe für jedes Gelände: MSR Lightning Ascent
“Moderne, stylische und innovative Schneeschuhe, ob im flachen oder steilen Gelände.”

Die Schneeschuhe mit dem besten Tragekomfort: TSL Symbioz Elite
“Unübertreffbare Flexibilität ermöglicht den höchsten Tragekomfort.”

Die besten Schneeschuhe für Anfänger: Flashtek H-25-GRAY
“Das optimale Schneeschuh-Rundumpaket zum guten Preis.”

Die besten Schneeschuhe für unter 100 Euro: McKinley Snowcros 3.0
“Ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.”

Die besten Schneeschuhe für steiles Gelände: Tubbs Flex VRT
“Hochwertigste Qualität für einen unverwechselbar starken Halt.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Schneeschuhen wird es Dir ermöglicht über tiefen Schnee zu laufen, ohne dabei einzusinken.
  • Das Wandern mit Schneeschuhen ist für alle Altersgruppen geeignet, da die Technik sehr einfach zu erlernen ist und keine Vorkenntnisse erfordert.
  • Schneeschuh laufen ist zu einer beliebten Winter- und Trendsportart geworden. In vielen Ski- und Wintersportorten besteht daher ein großes Angebot an ausgeschilderten Schneeschuh-Wanderwegen und geführten Schneeschuhwander-Touren.
  • Für das Schneeschuh laufen wird kaum Zubehör benötigt. Neben den Schneeschuhen werden nur normale Berg- oder Wanderschuhe, geeignete Kleidung und Trekkingstöcke benötigt.
  • Insgesamt gibt es drei verschiedene Arten von Schneeschuhen, die Classics, Moderns und Originals. Diese bestehen aus den Materialien Aluminium, Kunststoff und Holz mit Leder.
  • Die Preise von Schneeschuhen reichen von 70 Euro bis über 400 Euro. Für Schneeschuhe von hochwertiger Qualität sollten zwischen 150 Euro und 300 Euro ausgegeben werden.

Die besten Schneeschuhe: Favoriten der Redaktion

Wir stellen Dir eine Auswahl der besten Schneeschuhe vor und erläutern deren Vor- und Nachteile.

Die besten Schneeschuhe für jedes Gelände: MSR Lightning Ascent

Was uns gefällt:

  • neues, hochwertiges und komfortables Bindungssystem
  • leichtes Gewicht und somit hoher Tragekomfort
  • besondere Rutsch Sicherheit
  • modernes und ansprechendes Design
  • Verlängerungselemente können nach Bedarf, zum Beispiel bei Tiefschnee angebaut werden

Was uns nicht gefällt:

  • auf der Farbe zeigen sich schnell Kratzer und blanke Stellen

Redaktionelle Einschätzung

Die “Lightning Ascent” Schneeschuhe repräsentieren laut ihrem Hersteller, der Outdoor-Marke MSR, das “Nonplusultra an ultraleichter, aggressiver Performance für jedes Gelände” und seien unübertreffbar rutschsicher. Auf den ersten Blick wird einem jedoch zunächst das stylische und moderne Design ins Auge fallen. Dieses ist in den Farben “Black” oder “Cobalt Blue” erhältlich.

MSR bietet die Schneeschuhe in den drei verschiedenen Standard-Schneeschuhgrößen 22 IN, 25 IN und 30 IN an. Die dazu passenden Schuhgrößen liegen zwischen 39 und 48. Das Gewicht der Schneeschuhe liegt nach der jeweiligen Größe zwischen 1,78 kg und 2,22 kg und ist damit im Verhältnis zu vergleichbaren Modellen anderer Hersteller besonders leicht.

Zudem besitzen die Lightning Ascent Schneeschuhe eine innovative und einzigartige Paragon Bindung samt Vordernetz. Diese leicht anzulegen, bietet einen maximalen Tragekomfort und ist gut kontrollierbar. Durchgängig eingelassene Harschkrallen an der Unterseite des Alumrahmens, zwei quere Zackenreihen und eine Steigeisenkralle ermöglichen einen unglaublich sicheren Halt und eine besondere Rutsch Sicherheit.

Die Schneeschuhe mit dem besten Tragekomfort: TSL Symbioz Elite

Was uns gefällt:

  • die extreme Flexibilität ermöglicht ein natürliches Abrollen des Fußes
  • das flexible Deck passt sich optimal an den Untergrund an
  • Geräusch- und Stoßdämpfer ermöglichen ein besonders leises Gehen
  • die verschraubten Metallklauen sind austauschbar
  • gut sitzende und einfach bedienbare Bindung

Was uns nicht gefällt:

  • weniger Halt bei Hangquerungen

Redaktionelle Einschätzung

Der Schneeschuh Symbioz Hyperflex Elite des Herstellers TSL überzeugt mit einem flexiblen Deck, welches ein optimales Abrollen des Fußes ermöglicht. Zusätzlich passt sich dieser Schneeschuh perfekt an jedes Gelände und dessen jeweiligen Untergrund an. Ein besonders leises Gehen wird durch einen Geräusch- und Stoßdämpfer ermöglicht.

Die Symbioz Elite Schneeschuhe sind in den Größen S, M und L erhältlich, diese entsprechen den Schuhgrößen 37 bis 44, 39 bis 47 und 41 bis 50. Das Gewicht der Schneeschuhe liegt nach deren jeweiligen Größe zwischen 1,86 kg und 2,1 kg und ist damit verhältnismäßig leicht.

Das besondere dieser Schneeschuhe ist der natürliche Gang, der mit ihnen ermöglicht wird. Dieser wird durch das besonders leichte Gewicht, die extreme Flexibilität und die ergonomische Bindung der Symbioz Elite möglich gemacht. Das Gehen ist somit auch weniger anstrengend, man fühlt sich leichter und freier.

Ein außergewöhnlicher Halt wird durch acht Steigeisen artige Edelstahlkrallen, Querstreben und eine Vorderklaue gegeben. Eine einfach zu aktivierende Steighilfe ermöglicht Aufstiege. Das Bindungssystem ist leicht und komfortabel zu bedienen und fixiert den Schuh optimal an den Schneeschuhen.

Die besten Schneeschuhe für Anfänger: Flashtek H-25-Gray

Was uns gefällt:

  • Trekkingstöcke sind im Lieferumfang der Schneeschuhe enthalten
  • besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • der verstellbare Fersenlift entlastet bei steilen Abschnitten und Müdigkeit
  • für einfaches Tragen und Aufbewahren der Schneeschuhe ist eine Schneeschuhtasche mit Reißverschluss enthalten
  • kälteresistenter Kunststoff

Was uns nicht gefällt:

  • ungeeignet für besonders steiles Gelände

Redaktionelle Einschätzung

Die Flashtek H-25-Gray Schneeschuhe sind für Anfänger und Hobbyschneeschuhläufer geeignet. Da die Schneeschuhe im günstigeren Preissegment liegen, sind sie optimal, um das Gehen mit Schneeschuhen das erste Mal auszuprobieren. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dabei ausgesprochen gut. Ein weiterer Vorteil ist, dass im Lieferumfang direkt größenverstellbare Trekkingstöcke samt Winterteller und Anti-Shock Mechanismus enthalten sind.

Die Schneeschuhe sind in den Größen 25 IN und 30 IN in der Frabe Honeycomb Pattern erhältlich. Das empfohlene Körpergewicht liegt dabei zwischen 70 und 120 kg. Besonders praktisch ist das im Lieferumfang ebenfalls eine Schneeschuhtasche mit Reißverschluss für einen einfachen Transport und eine sichere Aufbewahrung enthalten ist.

Der Kunststoff ist kälteresistent und der Aluminiumrahmen sehr stabil. Edelstahl-Spikes ermöglichen einen sicheren Halt während das TPU Bindungssystem leicht anpassbar, komfortabel und einfach zu bedienen ist. Der Fersenhebel ermöglicht leichte Steigungen, für alpines Gelände ist der Flashtek H-25-Gray jedoch eher ungeeignet.

Die besten Schneeschuhe unter 100 Euro: McKinley Snowcros 3.0

Was uns gefällt:

  • unschlagbar günstiger Preis
  • perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • einfache Handhabung
  • auch auf kleinere Schuhgrößen ab 35 einstellbar
  • integrierte Stahlspikes und Harschkrallen

Was uns nicht gefällt:

  • nur eine Einheitsgröße vorhanden
  • im alpinen und steilen Gelände nicht zu empfehlen

Redaktionelle Einschätzung

Die Snowcros 3.0 Schneeschuhe von McKinley überzeugen mit einem unschlagbar günstigem Preis. Der Schneeschuhe ist, auch wenn eher einfach gebaut, sehr stabil und robust. Für Wanderungen im flachen Gelände ist der Snowcros 3.0 daher auch vollkommen ausreichend, für das Schneeschuhgehen im alpinen und steileren Gelände sollte jedoch auf ein anderes geeigneteres Modell umgestiegen werden.

Die Schneeschuhe sind anders als die meisten anderen Schneeschuhe in den Größen 22 IN, 25 IN und 30 IN erhältlich sind, nur in einer Einheitsgröße vorhanden. Die entspricht den Schuhgrößen zwischen 37 und 47 und einem Körpergewicht von etwa 65 kg. Damit ist der Snowcros 3.0 insbesondere für Damen gedacht. Die etwas teurerer Version des Snowcros 3.0 von McKinley ist größer und auch für Männer geeignet.

Stahlspikes und Harschkrallen geben einen sicheren Halt bei hartem oder vereisten Schnee. Die komfortable Bindung sowie die Comfort-Steighilfe mit automatischem Kipp-System sind zudem sehr einfach zu bedienen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann abschließend als verhältnismäßig gut bewertet werden.

Die besten Schneeschuhe für steiles Gelände: Tubbs Flex VRT

Was uns gefällt:

  • ideal bei schwierigem und steilen Gelände
  • komfortable und innovative Dynamic-Fit Bindung mit BOA-Verschluss-System
  • für Anfänger, Fortgeschrittene als auch für Profis geeignet
  • perfekter und sicherer Halt
  • bei wechselnden Verhältnissen optimal

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Die Flex VRT Schneeschuhe mit BOA-Bindung von Tubbs geben optimalen Halt im schwierigen und steilen Gelände, auf verharschtem Schnee, Eis und bei wechselnden Verhältnissen. Damit sind die Schneeschuhe für Anfänger, Fortgeschrittene als auch für Profis geeignet.

Viper 2.0 Frontzacken, 3D geformte Zackenschienen an den Seiten sowie zusätzliche Krallen am Tail und Snowbrakes sorgen für einen festen und sicheren Halt, ob bei Querungen oder Aufstiegen. Die Dynamic-Fit Bindung mit BOA-Verschluss-System ist maximal komfortabel, beweglich und ist mit einem Handgriff bedienbar. Das Design ist dabei innovativ und modern in Gelb und Schwarz gehalten.

Das Tubbs Modell aus Kunststoff ist mit der Größe 24 In (61 cm) insbesondere auf Männer ausgelegt. Die Schneeschuhe haben ein sehr leichtes Gewicht, sodass ein möglichst natürliches Gehen ermöglicht wird. Zusammenfassend ist der Tubbs Flex VRT ein Schneeschuh von hochwertigster Qualität und der den hohen Ansprüchen in jedem Fall gerecht wird.

Kaufratgeber für Schneeschuhe

Mit Schneeschuhen wird es Dir ermöglicht durch den Schnee zu laufen, ohne dabei einzusinken. Während Schneeschuhe früher ein Hilfsmittel bei besonders tiefem Schnee zur Fortbewegung waren, ist das Wandern durch verschneite Winterlandschaften heute zu einer beliebten Sportart geworden. In vielen Ski- und Wintersportorten besteht daher ein großes Angebot an geführten Schneeschuhwandertouren.

Mit unserem Kaufratgeber informieren wir Dich umfassend über Schneeschuhe und helfen Dir dabei alle wichtigen Details bei der Auswahl von Schneeschuhen im Auge zu behalten, damit Du die perfekten Schneeschuhe für Dich findest!

Für wen eignen sich Schneeschuhe?

Die Technik des Schneeschuh laufens ist sehr einfach zu erlernen und erfordert keine Vorkenntnisse. Daher ist das Wandern im Schnee für alle Altersgruppen geeignet. Insbesondere Menschen, die im Winterurlaub nicht so gerne Ski oder Snowboard fahren finden mit dem Schneeschuhwandern eine super Alternative. Die eigene Ausdauer wird gefordert, während die Natur genossen und die verschneite Winterlandschaft bestaunt werden können.

Wie funktionieren Schneeschuhe?

Die ersten Schneeschuhe gab es bereits vor vielen tausend Jahren. Damals dienten sie als Fortbewegungsmittel der Menschen bei tiefem Schnee. Auch wenn sich die heutigen Schneeschuhe äußerlich deutlich von den damaligen unterscheiden, bleibt das Grundprinzip gleich.

Die Schneeschuhe vergrößern die Auflagefläche der Füße. Das Gewicht der Person, die sie trägt wird gleichmäßig über diese Fläche verteilt, sodass man nicht im Schnee versinkt. Früher wurden Schneeschuhe unter anderem aus Holz und Leder gefertigt, während sie heutzutage meist aus Plastik und Aluminium bestehen.

Die Auflagefläche der Füße wird durch Schneeschuhe vergrößert. So wird das Gewicht der Person gleichmäßig verteilt und man versinkt nicht im Schnee. Spezielle Zacken und Krallen gewährleisten den Halt bei verharschtem Schnee und während Steigungen.

Zusätzlich besitzen moderne Schneeschuhe, spezielle Zacken und Krallen, die den Halt während Steigungen und bei verharschtem Schnee sichern. Für besonders steile Gebiete ist eine zusätzliche Steighilfe sinnvoll, die den Aufstieg erleichtert.

Ein Schneeschuhwanderer unterwegs in einer Winterlandschaft

Schneeschuh laufen ist zu einer beliebten Winter- und Trendsportart geworden. Das Wandern mit Schneeschuhen ist für alle Altersgruppen geeignet, einfach zu erlernen und ein Ganzkörper-Training.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Schneeschuhen?

Wenn Du den Kauf von Schneeschuhen in Erwägung ziehst, solltest Du Dich zunächst genauer damit auseinandersetzen, welche Eigenschaften und Verwendungszwecke diese zukünftig erfüllen soll. Um Dich bei diesem Prozess zu unterstützen, haben wir Dir die wichtigsten Fragen, die Du Dir vor der Auswahl von Schneeschuhen stellen solltest, kurz zusammengefasst:

  • Wo möchtest Du die Schneeschuhe nutzen?
  • Wie häufig möchtest Du die Schneeschuhe nutzen?
  • Hast Du eine Möglichkeit zur Lagerung von Schneeschuhen?
  • Inwieweit beeinflusst Dein Körperbau Deine zukünftigen Schneeschuhe?
  • Wie viel bist Du bereit preislich auszugeben?
  • Welches Zubehör benötigst Du zusätzlich zu den Schneeschuhen?

Die verschiedenen Arten von Schneeschuhen

Insgesamt gibt es drei verschiedene Arten von Schneeschuhen, die Classics, Moderns und Originals. Im Folgenden werden wir Dir die Unterschiede und Eigenschaften dieser näherbringen.

Classics

Classics besitzen einen Aluminiumrahmen der mit Kunststoff bespannt ist. An ihren Rahmen befinden sich nur wenige Dornen und auch die Harschkrallen sind eher flach. Sie eignen sich besonders für Flachland-Wanderungen und Wanderungen im Tiefschnee. Der Tragekomfort wird durch das besonders leichtes Gewicht dieser Schneeschuhe erhöht. Bei extremeren Höhen und Aufstiegen ziehen die Classics jedoch den Kürzeren.

Moderns

Moderns eignen sich insbesondere für harte Untergründe, Aufstiege und besonders steiles Gelände. Sie bestehen aus Kälte festem Kunststoff und besitzen für einen verbesserten Halt größere Harschkrallen, mehr Dornen an den Rahmen und eine Steighilfe. Insgesamt sind sie zumeist kürzer und schmaler als herkömmliche Schneeschuhe. Dank einer komplexeren Bindung halten die Modern höheren Belastungen stand.

Originals

Die Originals bestehen traditionell aus einem Holzrahmen der mit Leder bespannt wird. Die klassischen Schneeschuhe eignen sich besonders für Touren in flachem Gelände und werden insbesondere in Nordamerika genutzt.

Schneeschuh-ArtMaterial und BauweiseEigenschaftenEinsatzort
Classicsmit Kunststoff bespannter Aluminiumrahmen, wenige Dornen und eher flache Harschkrallenleichtes Gewicht, große AuflageflächeFlachland-Wanderungen und Wanderungen im Tiefschnee
Modernskälte fester Kunststoff, größere Harschkrallen und Steighilfe; kürzer und schmalerverbesserter Halt, halten höhere Belastungen ausharte Untergründe, Aufstiege und besonders steiles Gelände
Originalseinfacher mit Leder bespannter Holzrahmentraditioneller SchneeschuhTouren in flachem Gelände
Schneeschuhe für Kinder

Häufig können Kinder ab 6 Jahren die kleinste Größe der Damen-Schneeschuhe nutzten. Jedoch bieten auch einige Hersteller spezielle Kinder Schneeschuhmodelle an. Diese sind auf die allerersten Schneeschuherfahrungen ausgelegt und daher besonders einfach anzuziehen und auch das Gewicht fällt deutlich geringer aus. Weiter unten geben wir Dir mehr Informationen über das Schneeschuhwandern mit Kindern.

Material

Die am häufigsten an Schneeschuhen vorkommenden Materialien sind Aluminium und Kunststoff. Unterscheiden tun sich die beiden in der Bauweise, den Eigenschaften, dem Einsatzgebiet und der Schneeart, für die sie optimal sind. Im Folgenden listen wir Dir die Unterschiede von Aluminium-Schneeschuhen und Kunststoff-Schneeschuhen auf, damit Du Dir einen besseren Überblick verschaffen kannst.

MaterialBauweiseEigenschaftenEinsatzgebiet
Aluminium-SchneeschuheAluminiumrahmen mit Kunststoffbespannungeher rutschiger, dafür bessere Dämpfungeinfaches und eher flaches Gelände, leichte Steigungen und Gefälle; weicher Neuschnee
Kunststoff-Schneeschuhekältefester Kunststoff, schmale und stabile Rahmenform, robuste Zacken und Zähne an den Seitenbieten festen Halt bei Steigungen und verharschtem Schneeeinfaches Gelände und steileres alpines Gelände; gepresster und verharschter Schnee

Weitere Eigenschaften

Neben den unterschiedlichen Materialien und den drei verschiedenen Schneeschuh-Arten gibt es noch weitere Eigenschaften, die man bei der Auswahl von Schneeschuhen beachten sollte. Wir erklären Dir im Folgenden die Funktionsweisen von Bindung, Harschkrallen und Steighilfe und was Du über das Gewicht von Schneeschuhen wissen musst.

Bindung

Die Bindung eines Schneeschuhs besteht in der Regel aus einer starren Platte mit Schuhkorb sowie einem Riemenverschluss. Dabei ist sie das Bindeglied zwischen dem getragenen Wander- oder Bergschuh und dem Schneeschuh. Bindungen mit guter Qualität lassen sich einfach öffnen und schließen, auch mit Handschuhen. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Systeme bei Bindungen. Es gibt Riemen- und Ratschenbindungen oder auch das BOA-Schnell-Verschlusssystem.

Harschkrallen

Harschkrallen an Deinen Schneeschuhen gewährleisten Dir einen besseren und sicheren Halt. Sie beißen sich in besonders harten Schnee und unterstützen somit Aufstiege

Steighilfe

Steighilfen sind besonders im alpinen Gelände, bei starken Steigungen als Aufstiegshilfe von Vorteil. Mithilfe ihres Einsatzes wird Deine Ferse entlastet, sodass Du bei Aufstiegen Kraft und Energie sparen kannst.

Gewicht

Je geringer das Gewicht der Schneeschuhe ist, umso höher ist der Tragekomfort. Daher achten bekannte Hersteller von Schneeschuhen bei ihren Modellen ganz besonders auf die Leichtigkeit. Ein weiterer Vorteil von Modellen mit einem geringen Gewicht ist, das diese am Rucksack befestigt werden und so bequem transportiert werden können, wenn sie gerade nicht gebraucht werde.

Rote Schneeschuhe im Schnee vor Bergen

Mittlerweile gibt es eine riesige Auswahl von Schneeschuhen: verschiedene Hersteller, Marken, Modelle, Einsatzorte, Designs und Bauweisen.

Welche Marken stellen qualitative Schneeschuhe her?

Bei der großen Auswahl an Marken die Schneeschuhe anbieten, ist es häufig schwer den Überblick zu behalten und die Unterschiede dieser zu erkennen. Im Folgenden möchten wir Dir daher einen kurzen Überblick über verschiedene Hersteller und ihre Vorteile geben, die garantiert qualitativ hochwertige Schneeschuhe verkaufen.

Schneeschuhe Tubbs

Zu den größten und bekanntesten Schneeschuh Herstellern gehört die Marke Tubbs. Zum Sortiment gehören Schneeschuhe für Alpines als auch für flaches Gelände. Die verschiedenen Ausführungen gibt es jeweils als Damenmodell und Herrenmodell. Für Kinder werden von Tubbs ebenfalls eigene Schneeschuh-Modelle angeboten, welche zum Teil mit blinkenden Lichtern ausgestattet sind.

Tubbs besticht mit einer hochwertigen Verarbeitung und Qualität, dabei liegen die Preise im mittleren bis höheren Preissegment. Praktisch ist, dass die Schuhe aufgrund des Drehverschlusses mit Handschuhen geöffnet und geschlossen werden können.

Schneeschuhe MSR

Die Outdoor-Marke MSR bietet eine große Auswahl an verschiedenen Schneeschuh-Modellen als auch an Schneeschuh-Accessoires. Dabei verspricht die Marke bei jedem ihrer Modelle das diese ihren speziellen Zweck optimal erfüllen. Sp beispielsweise, das “Nonplusultra an ultraleichter, aggressiver Performance für jedes Gelände” mit den Lightning Ascent Schneeschuhe oder die “Absolute Zuverlässigkeit, Sicherheit und Performance” der Women´s Revo Ascent Schneeschuhe.

Die Schuhe von MSR weisen eine wirklich gute Qualität auf und liegen im mittleren bis höheren Preissegment.

Schneeschuhe TSL

Der Schneeschuh-Hersteller TSL beschreibt bereits auf seiner eigenen Website die Schneeschuhe von TSL mit den Worten: “Ihre Stärke? Hervorragende Griffigkeit, innovative Technik und höchste Präzision. TSL, weltweit führender Schneeschuh-Hersteller, bietet […] das Beste, was es an Schneeschuhen gibt!”

Und auch wir müssen zugeben, dass TSL mit einer unglaublich großen Auswahl an Schneeschuhen von guter Qualität besticht. Die Preise liegen dabei im mittleren bis höheren Preissegment.

Wo kann man Schneeschuhe kaufen?

Wenn Du Dich entschlossen hast, Schneeschuhe kaufen zu wollen, hast Du die Möglichkeit dies online als auch in bestimmten Sportgeschäften oder spezialisierten Wintersport-Stores zu tun. Auch wenn Schneeschuhe in Geschäften vor Ort häufig etwas teurer sind, bekommst Du hier die Gelegenheit Dich persönlich beraten zu lassen und die verschiedene Schuhe in der Realität zu erleben und zu vergleichen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Du Deine Berg- oder Wanderschuhe, die Du zusammen mit den Schneeschuhen nutzten möchtest, mit in das Geschäft nehmen kannst. So siehst Du direkt, ob diese passen und nicht drücken.

Im Internet wirst Du eine große Auswahl an Kaufangeboten für Schneeschuhe finden. Neben den üblichen großen Online-Versandhändlern gibt es hier auch kleinere Anbieter und Marken.

Wie viel kosten Schneeschuhe?

Die unterschiedlichen Arten von Schneeschuhen sowie die Auswahl an verschiedenen Marken und Herstellern bedeuten eine große Preisspanne. Die unterschiedlichen Kosten sind unter anderem auf die Materialien der Schneeschuh sowie die Verarbeitung und Qualität zurückzuführen.

Wenn Du gerne in Schneeschuhe von garantiert hochwertiger Qualität investieren möchtest, solltest Du mit 150 Euro bis 300 Euro rechnen.

Die günstigsten Modelle beginnen bei etwa 50 Euro. Diese sind optimal, wenn Du als Einsteiger mit eigenen Schneeschuhen testen möchtest, ob der Wintersport der richtige für Dich ist. Der mittlere Preisbereich liegt zwischen 100 und 200 Euro. Zum höheren Preissegment zählen Schneeschuhe ab etwa 300 Euro.

Schneeschuh Wanderin in einer Winterlandschaft

Bei nahezu jeder Schneeart, ob Weicher-, Pulver- oder verharschter Schnee, können Schneeschuhe genutzt werden. Zudem kann im flachen Gelände als auch in alpinen Gegenden mit Schneeschuhen gelaufen werden.

Wichtiges Zubehör für Schneeschuhe

Ein Vorteil vom Wandern mit Schneeschuhen ist, dass kaum Zubehör benötigt wird. Neben einer Lawinenausrüstung, die in jedem Fall auf jede Wanderung mitgenommen werden sollte, sind Trekkingstöcke und ein Rucksack von großem Vorteil. Wir informieren Dich über alles, was Du über das Zubehör beim Schneeschuh laufen wissen musst.

Trekkingstöcke

Trekkingstöcke vereinfachen und erleichtern das Gehen mit Schneeschuhen deutlich. Zudem wird mit ihnen ein Ganzkörper-Training möglich, da durch die Stöcke die Beinmuskulatur von den Armen unterstützt wird. Besonders gut eignen sich Teleskopstöcke, deren Länge individuell eingestellt werden kann. Spezielle “Winterteller” an den Stockenden sorgen dafür, dass die Stöcke nicht zu tief in den Schnee einsinken.

In der Höhe verstellbare Langlauf- oder Skistöcke sind ebenfalls optimal zum Schneeschuh laufen. Auch Nordic Walking-Stöcke können zu den Schneeschuhen genutzt werden. Diese sollten in der Höhe verstellbar sein und können anschließend mit Wintertellern umgerüstet werden.

Rucksack

Um weitere Ausrüstung, Ersatzkleidung und Proviant auf eine Schneeschuhwanderung mitzunehmen, ist es von Vorteil in einen geeigneten Rucksack zu investieren. Zudem können die Schneeschuhe und Trekkingstöcke auf kurzen Strecken der Tour, an denen sie nicht genutzt werden können, am Rucksack befestigt werden.

Geprüfte Outdoor- oder Wanderrucksäcke eignen sich besonders gut, wenn Du eine Tour mit Schneeschuhen planst. Für den optimalen Tragekomfort Deines Rucksacks solltest Du auf eine gleichmäßige Gewichtsverteilung achten.

Lawinenausrüstung

Insbesondere bei einer nicht professionell geführten Tour im alpinen Gelände ist eine Lawinenausrüstung besonders wichtig. Zu dieser gehört ein eingeschaltetes Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS-Gerät), eine Schaufel und Sonde. Zudem sollte unbedingt gutes Kartenmaterial und eventuell ein GPS-Gerät mit auf die Wanderung genommen werden. Auch ein Erste-Hilfe-Set, ein Handy und ein Biwaksack sollten bei einer Wanderung nicht fehlen.

Bei einer Schneeschuhwanderung in lawinengefährdeten Gebieten muss unbedingt eine Lawinenausrüstung dabei sein. Der Einsatz sollte zuvor unter einer fachkundigen Anleitung geübt werden.

Vor einer jeden Tour sollte der Einsatz der Geräte unter einer fachkundigen Anleitung geübt werden. In den Bergen kommen häufig schnelle Wetterwechsel vor, die nicht unterschätzt werden sollten!

Schneeschuhwandern mit Kindern

Auch Kinder haben großen Spaß am Wandern durch die Schneewelten. Daher ist das Laufen mit Schneeschuhen der perfekte Familienausflug im Winterurlaub, der garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis werden wird. Kinder ab etwa 3 Jahren, die sicher gehen können, sind auch in der Lage mit Schneeschuhen zu laufen, jedoch sollten nur sportliche Kinder ab etwa 6 Jahren auf längere Wanderung mitgenommen werden.

Für Kinder kann das Laufen in Schneeschuhen schnell anstrengend werden, da sie aufgrund ihrer Beinlänge nicht so große Schritte wie Erwachsene machen können. Daher sollte in jedem Fall mit einfachen Touren gestartet werden und die Tour nicht allzu weit entfernt vom nächsten Ort geplant werden.

Wie wird die richtige Größe für die Schneeschuhe gefunden?

Die Funktionsfähigkeit der Schneeschuhe kann nur gewährleistet werden, wenn die richtige Größe gewählt wurde. Dabei hängt die Größe der Schneeschuhe von dem Gewicht der Person, die sie tragen möchte, ab. Die Schuhgröße ist also nicht entscheidend, da die Bindung flexibel eingestellt werden kann.

Besonders wichtig zu beachten ist, dass das Gewicht inklusive Ausrüstung zählt. Schneeschuhwanderer, die inklusive Ausrüstung ein höheres Gewicht aufweisen, benötigen Schneeschuhe mit einer größeren Auflagefläche. Schneeschuhe gibt es in den Größen 22 bis 30, welche jedoch nicht mit der Schuhgröße zu tun haben. In der folgenden Tabelle geben wir Dir eine Orientierungshilfe.

GewichtGröße/ Länge der Schneeschuhe
bis zu 70 kg22 Zoll
70 kg bis 100 kg25 Zoll
über 100 kg30 Zoll

Die richtige Kleidung zum Schneeschuhwandern

Die richtige Kleidung für das Schneeschuhwandern auszusuchen ist gar nicht so einfach wie man zuerst annehmen würde. Zunächst ist es von Vorteil eine wasserdichte Hose und Jacke anzuziehen, in welchen Du Dich wohlfühlst und eine große Bewegungsfreiheit hast. Eine Mütze und Handschuhen sind bei kalten Temperaturen in jedem Fall zu empfehlen.

Den Fehler, den viele Wanderer bei der ersten Schneeschuhtour machen, ist sich viel zu warme Klamotten anziehen. Beim Schneeschuh laufen bewegt man sich viel und kommt schnell ins Schwitzen, insbesondere wenn es bergauf geht. Deine Skihose und Jacke wirst Du daher nicht brauchen.

Wir empfehlen Dir möglichst viele Schichten nach dem “Zwiebelprinzip” zu tragen, sodass Du nach Deinem Empfinden jeweils eine Schicht an- oder ausziehen kannst. Beispielsweise eine wasserabweisende Jacke, einen dünnen Pullover und ein T-Shirt über der atmungsaktiven Unterwäsche.

Schneeschuh Test-Übersicht

Verschiedene Test von unabhängigen Autoren können Dir dabei helfen, Dir einen guten Überblick über die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis verschiedener SUPs zu machen. Im Folgenden stellen wir Dir wichtigste Tests vor.

TestmagazinSchneeschuh Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa2002JaHier klicken
Öko TestNein
Konsument.atJa2013JaHier klicken
Ktipp.chNein

Schneeschuh laufen ist zu einer bekannten und beliebten Wintersportart geworden. Insbesondere in den europäischen Alpen findet das Wandern durch den Schnee viele Fans. Daher haben die Verbrauchermagazine Stiftung Warentest und Konsument.at die verschiedenen Schneeschuhe auch schon gründlich getestet. Hier stellen wir Dir die Tests genauer vor:

Schneeschuh Test der Stiftung Warentest

Das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest hat in ihrer Novemberausgabe des Jahres 2002 sechs verschiedene Schneeschuhe für Sport und Freizeit getestet. Die Preise der Schuhe betrugen zwischen 102 Euro und 245 Euro. Der Test ist auf der Website der Stiftung Warentest als Artikel  nachlesbar und als PDF kostenlos erhältlich.

Schneeschuh Test von Konsument.at

Das österreichische Testmagazin Konsument.at hat im Jahr 2013 zehn verschiedene Schneeschuhmodelle getestet. Dabei gab es eine technische Prüfung und einen harten Praxistest auf dem niederösterreichischen Schneeberg. Getestet wurden Allround- und Tiefschneemodelle zwischen 70 Euro und 300 Euro. Es gab jeweils eine technische Prüfung, die Bedienungsanleitung wurde auf Verständlichkeit und Lesbarkeit geprüft, das PVC der Schuhe wurde überprüft und am Enge gab es schließlich noch eine praktische Prüfung, in der mehrere Testpersonen die Schneeschuhe auf ihre Handlichkeit, Komfort und Gehgefühl auf Herz und Nieren getestet haben.

Beide Tests sind schon recht alt, weshalb Du sie hauptsächlich als Zusatzinformation ansehen solltest.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Schneeschuhen

Für den Fall, dass Dir etwas zum Schneeschuhe noch nicht klar ist, beantworten wir Dir in diesem Teil die meist gestellten Fragen zum Thema Schneeschuhe.

Welche Schuhe werden für das Wandern mit Schneeschuhen benötigt?

Für das Laufen mit Schneeschuhen eignen sich besonders knöchelhohe Berg- oder Wanderschuhe. Die Schuhe sollten eine stabile Profilsohle aufweisen und wasserdicht sowie atmungsaktiv sein. Bei niedrigen Temperaturen empfehlen wir auf den nötigen Kälteschutz zu achten. Hier eignen sich insbesondere Schuhe mit einem Thermofutter. Halbschuhe oder normale Turnschuhe sollten nicht für das Laufen mit Schneeschuhen genutzt werden.

Zusätzlich sind Gamaschen von großem Vorteil. Sie verhindern das Eindringen von Schnee in die Schuhe, bieten einen zusätzlichen Nässe- und Kälteschutz und ermöglichen so ein angenehmes Schneeschuhwandern.

Was sollte auf eine Schneeschuhwanderung mitgenommen werden?

Um eine Schneewanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, sollte sie zuvor gut geplant und das nötige Zubehör dabei sein. Ein Outdoor- oder Wanderrucksack ist optimal für den Einsatz auf eine Schneeschuh-Tour. Neben Trekkingstöcken, Kartenmaterial, Handy, Erste-Hilfe-Set und Lawinenausrüstung, die in jedem Fall dabei sein sollte, gibt es noch einige andere Dinge, die auf der Tour sinnvoll sein können.

Wir empfehlen Sonnencreme mit einem hohen UV-Schutz sowie eine Sonnenbrille, oder besser, eine Gletscherbrille einzupacken. Auch wenn sie häufig unterschätzt wird, in den Bergen ist die Sonneneinstrahlung aufgrund der Höhe um einiges intensiver. Zudem reflektiert der Schnee die Sonne, wodurch man schnell geblendet werden kann.

Ebenfalls besonders wichtig ist es genügend Wasser und Verpflegung mitzunehmen.  Schneeschuh laufen ist ein Ausdauersport und anstrengender als man denkt. Daher sollte über die gesamte Wanderung genügend getrunken werden. Zudem können Müsli- oder Fitnessriegel besonders einfach transportiert werden und schnell Kraft spenden.

Was ist der Unterschied zwischen Schneeschuhen für Damen und Schneeschuhen für Herren?

Viele Hersteller bieten ihre Schneeschuhe jeweils als Damenmodell, Herrenmodelle und teilweise sogar als Kindermodell an. Der entscheidende Unterschied dieser liegt insbesondere an der Auflagefläche. Die Auflagefläche der Damen-Schneeschuhe ist kleiner als die der Herren. Dies ist mit der Annahme zu begründen, dass Frauen häufig weniger wiegen als Männer.

Jedoch können genauso gut leichte Männer die Damenmodelle tragen als auch umgekehrt. Die Schneeschuh-Modelle für Kinder sind kleiner und insgesamt einfacher in der Verarbeitung. Dementsprechend ist auch der Preis niedriger.

Darf ein Hund mit auf die Schneeschuh-Tour genommen werden?

Auch Hunde können mit auf die Schneeschuhwanderung genommen werden. Jedoch gibt es einige Dinge, die dabei beachtet werden sollten, damit die Wanderung zu einem einzigartigen Erlebnis für Mensch und Hund wird.

Wenn Du Deinen Hund mit auf eine Schneeschuh-Tour nehmen möchtest, sollte dieser Deinen Kommandos in jedem Fall folgen und sich während der Wanderung nicht zu weit von Dir entfernen. Zudem solltest Du selbst bereits geübt im Schneeschuh laufen sein. Damit Deinem Hund nicht zu kalt wird, können eine Hundedecke als auch spezielle Hundeschuhe genutzt werden. Selbstverständlich solltest Du ebenfalls Wasser und Futter dabei haben.

Bei der Auswahl der Wanderroute kannst Du nach Touren, die ebenfalls für Hunde geeignet sind, Ausschau halten. Während der gesamten Tour solltest Du Deinen Hund gut beobachten, er sollte sich nicht überanstrengen oder frieren.

Wie werden Schneeschuhe richtig gepflegt und aufbewahrt?

Schneeschuhe sollten gut behandelt und richtig gelagert werden, denn so kann die Lebensdauer der Schuhe erheblich verlängert werden.

Nach der Wandertour werden Schneeschuhe am besten mit lauwarmen Wasser abgespült, um Schneereste und Schmutz zu entfernen. Anschließend sollten sie unbedingt nach jedem Gebrauch vollständig getrocknet werden, damit kein Rost entsteht. Wir empfehlen die Schneeschuhe Unterseite an Unterseite zu lagern, sodass die scharfen Krallen keine anderen Gegenstände beschädigen können.

Einige Schneeschuh-Hersteller bieten spezielle Taschen zur Aufbewahrung der Schneeschuhe an. Diese sorgen dafür, dass die Schuhe sicher gelagert sind, aber auch dafür, dass sie anderen Gegenstände keine Schäden zufügen.

Bei welcher Schneeart und Schneehöhe kann mit Schneeschuhen gewandert werden?

Der Vorteil beim Schneeschuh laufen ist, dass die Schneewanderer nicht so sehr von den äußeren Bedingungen abhängig sind. Bei nahezu jeder Schneeart, ob Weicher-, Pulver- oder verharschter Schnee, können sie genutzt werden. Zudem kann im flachen Gelände als auch in alpinen Gegenden mit Schneeschuhen gelaufen werden. Als Faustregel gilt, dass man ab einer Schneehöhe von etwa 40 bis 50 cm optimal mit Schneeschuhen wandern kann.

Weiterführende Quellen

Alpines Notsignal: Mehr erfahren

Beliebte Schneetouren: Mehr erfahren

Alpine Schneeschuhtourtipps: Mehr erfahren