Eine Gruppe von Menschen liegen auf aneinander gereihten Hüttenschlafsäcken nebeneinander und entspannen sich.

Hüttenschlafsack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Zu den Glocken der Kühe und dem Zwitschern der Vögel in den Bergen aufwachen ist eine besondere Erfahrung. Bist Du in den Bergen unterwegs und unternimmst eine mehrtägige Tour, brauchst Du eine passende Ausrüstung. Ein Hüttenschlafsack, ein Inlett, ein Inlay? Viele Namen ein Produkt. Bei den meisten Wanderern ist der Hüttenschlafsack beliebt, auf Berghütten teilweise Pflicht und darf auch in Deinem Gepäck nicht fehlen.

Wir stellen Dir Hüttenschlafsäcke im Test vor und geben Dir einen Ratgeber an die Hand, damit Du erfährst, worauf es beim Kauf ankommt.

Unsere Favoriten

Der beste Hüttenschlafsack aus Seide: Semptec Seidenschlafsack aus 100 % Habotai-Seide
“Schlafen wie ein Gott in Japan.”

Der beste Hüttenschlafsack aus Baumwolle: Nordmann Hüttenschlafsack 100 % Baumwolle
“Einfach aber vielseitig einsetzbar.”

Der beste Hüttenschlafsack aus ägyptischer Baumwolle: Bahidora Hüttenschlafsack ägyptische Baumwolle
“Der Garant für einen guten Schlaf.”

Der beste Hüttenschlafsack aus Merinowolle: Cocoon Merinoschlafsack Travel Sheet
“Natürlich. Bequem. Hochwertig.”

Der beste Hüttenschlafsack aus Biobaumwolle: Cocoon Bio Baumwollschlafsack Travel Sheet
“Der Praktisch-Biologische.”

Der beste Hüttenschlafsack für Kinder: Team Magnus Tundra Wolf Hüttenschlafsack für Kinder
“Klein aber oho.”

Der beste Hüttenschlafsack zu einem niedrigen Preis: Outdoro Hüttenschlafsack
“Der Ultra-Leichte. Dünn und klein.”

Der beste Hüttenschlafsack für Allergiker: Bahidora Hüttenschlafsack aus Mikrofaser
“Für jede Reise leicht, praktisch und komfortabel.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Hüttenschlafsack kann als Sommerschlafsack, Schlafsack-Inlett oder Hygieneschutz verwendet werden
  • Ein Hüttenschlafsack ist sehr dünn und kann deswegen einen normalen Schlafsack nicht ersetzen
  • Als Innenschlafsack schützt er den normalen Schlafsack vor Verschmutzung oder Abnutzung
  • Einige Berghütten lassen persönliche Hüttenschlafsäcke nicht zu, oder erhitzen sie in einer Mikrowelle aufgrund von Bettwanzen
  • Trotzdem besteht eine Pflicht auf Berghütten. Diese Pflicht besteht aufgrund hygienischer Maßnahmen

Die besten Hüttenschlafsäcke: Favoriten der Redaktion

Es gibt verschiedene Hüttenschlafsäcke, die je nach Beschaffenheit unterschiedliche Eigenschaften haben. Wir haben Dir eine kleine Auswahl vorbereitet. Sie stellt Dir Hüttenschlafsäcke aus unterschiedlichen Kategorien vor, sodass Du Dir ein Bild von der Produktauswahl machen kannst.

Der beste Hüttenschlafsack aus Seide: Semptec Seidenschlafsack aus 100 % Habotai-Seide

Was uns gefällt:

  • Ein sehr hochwertiger Seidenstoff aus Japan
  • Habotai-Seide kühlt auch bei hohen Temperaturen
  • Das Packmaß ist super klein
  • Hat ein eingenähtes Kopfkissenteil
  • Der Artikel ist mit 150 Gramm sehr leicht

Was uns nicht gefällt:

  • der Einstieg in den Hüttenschlafsack ist nur von oben möglich

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüttenschlafsack aus Seide von Semptec besteht nicht nur aus Seide. Der Stoff besteht zu 100 Prozent aus Habotai-Seide und weist eine hohe Qualität auf. Äußerlich ist er besonders glänzend und weiß. Mit speziellen Seidenfarben könntest Du Deinen Hüttenschlafsack sogar eine neue Farbe verpassen.

Das Besondere an Habotai-Seide ist die Eigenschaft bis zu 50 Prozent des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufzunehmen. Dein Hüttenschlafsack bleibt also trocken selbst, wenn Du stark schwitzen solltest. Der Seidenstoff ist jedoch so Temperatur-ausgleichend, dass Du gar nicht erst zum Schwitzen kommst.

Der Hüttenschlafsack aus Seide hat keinen Verschluss, sondern eine Öffnung am Kopfende. Dort schlüpfst Du hinein und bist rundum geschützt vor fremder Bettwäsche. Der Nachteil daraus ist der etwas unpraktische Ein- und Ausstieg. Die Nähte sind in diesem Bereich nicht verstärkt und können bei häufiger Nutzung leicht abnutzen.

Die integrierte Kissentasche ist auf der Vorderseite angebracht und umfasst die Maße 43 x 88 cm. Verwendest Du das Schlafsack-Inlett für ein Hotel/Hostel, passt das Kissen gut rein.

Der Hüttenschlafsack kommt mit einer Aufbewahrungstasche aus Seide. Die Form ist rechteckig. Zusammengefasst ist der Hüttenschlafsack aus Habotai-Seide ein toller Begleiter. Ob als Inlett im eigenen Schlafsack, als Sommerschlafsack oder als Reisebettwäsche. Der Schlafsack macht bei jeder Verwendung einen guten und qualitativ hochwertigen Eindruck.

Der beste Hüttenschlafsack aus Baumwolle: Nordmann Hüttenschlafsack 100 % Baumwolle

Was uns gefällt:

  • Der Hüttenschlafsack ist koppelbar
  • Der Stoff ist aus 100 Prozent Baumwolle
  • Eine kleine Wärmespeicherung für kühle Nächte
  • Sehr dünner Stoff und deswegen auch für warme Nächte geeignet
  • Ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis

Was uns nicht gefällt:

  • Der Reißverschluss ist zu leichtgängig und geht in der Nacht auf

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüttenschlafsack von Nordmann gibt es in zwei Ausführungen. Eine aus 100 Prozent Baumwolle und eine aus 100 Prozent Mikrofaser. Allergiker können sich somit auch überlegen, ob der Nordmann Hüttenschlafsack eine Option ist.

Was den Hüttenschlafsack besonders macht, ist die Kopplung. Den Schlafsack gibt es in zwei Farben. Jede Farbe hat den Reißverschluss auf einer anderen Seite. Der Blaue hat den Zip links und der Rote hat den Zip rechts. Die zwei Farben sind also perfekt füreinander gemacht, wenn Paare zusammen schlafen wollen.

Der Einschub für ein Kissen oder eine Jacke befindet sich auf der Kopfunterseite. Der Kontakt mit einem fremden Kissen während des Schlafens wird so verhindert.

Das Schlafsack-Inlett wird in einem elastischen und luftdurchlässigen Stretch-Meshbag aufbewahrt. Die Tasche ist beim Kauf dabei. Das Gewicht des Inletts aus Baumwolle liegt bei 350 Gramm und ist damit höher als das Gewicht des Modells aus Mikrofaser.

Der Stoff selbst ist sehr dünn verarbeitet und eignet sich deswegen hervorragend für warme Nächte. Dadurch, dass das Inlett aber zu 100 Prozent aus Baumwolle besteht, besitzt es eine gute Wärmeleistung, die kühle Nächte angenehm macht.

Zum Reißverschluss selbst berichten einige Kunden, dass er leichtgängig sei. Der Verschluss geht bei viel Bewegung in der Nacht auf. So verliert das Inlay leider seine Hygieneabsicht. Die Form des Hüttenschlafsacks ist rechteckig.

Beachte, der Reißverschluss ist aus Metall. Auf Berghütten kann es vorkommen, dass Inletts in Mikrowellen erhitzt werden. Das dient dem Schutz vor Bettwanzen. Vermeide Metallteile.

Zusammengefasst ist dieser Hüttenschlafsack aus Baumwolle ein guter Griff. Er fasziniert mit seiner Einfachheit und doch steckt mehr dahinter als man auf den ersten Blick erkennt. Baumwolle ist ein beliebter Stoff, da er ein natürliches und vertrautes Gefühl mit sich bringt.

Der beste Hüttenschlafsack aus ägyptischer Baumwolle: Bahidora Hüttenschlafsack ägyptische Baumwolle

Was uns gefällt:

  • Der Hüttenschlafsack hat mit 270 Gramm ein ultraleichtes Gewicht im Vergleich zu normaler Baumwolle
  • Sehr widerstandsfähig aufgrund von Doppelnähten und Verstärkungen an beanspruchten Stellen
  • Das Material ist sehr atmungsaktiv
  • Die Maße der Breite sind sehr komfortabel
  • Das Kopfkissenfach ist auf der Rückseite des Schlafsacks angebracht

Was uns nicht gefällt:

  • Nicht koppelbar
  • Klettverschluss kann zu unangenehmen Reizungen der Haut führen

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüttenschlafsack aus ägyptischer Baumwolle ist im Vergleich zu anderen Inletts aus Baumwolle mit 270 Gramm ein echtes Leichtgewicht. Neben seinem geringen Gewicht ist dieser Hüttenschlafsack aufgrund der ägyptischen Baumwolle extrem weich. Der Stoff zeichnet sich durch lange Fasern aus, die zu dünnen und festen Fäden verarbeitet werden.

Obwohl er recht große Maße von 90 x 220 Zentimeter hat, ist er recht praktisch und lässt sich minimal komprimieren. Das Inlett ist sehr gut verarbeitet und hat sogar an speziell beanspruchten Stellen Doppelnähte und Verstärkungen integriert. Dein Hüttenschlafsack aus ägyptischer Baumwolle hält so einiges aus.

Der Kisseneinschub ist auf der Rückseite des Inletts angebracht und verhindert so den direkten Kontakt beim Schlafen. Das Einschubfach hat einen festen Sitz und verrutscht nicht um den besten Komfort für Deinen Kopf zu liefern.

Der Hüttenschlafsack ist zur Hälfte verschlossen und wird im oberen Teil mit drei Klettverschlüssen zugemacht. Kundenberichten zufolge sind die Klettverschlüsse leicht im Schlaf zu öffnen und sind ungünstig angebracht. Die Form des Hüttenschlafsacks ist rechteckig.

Letztlich lässt sich festhalten, dass der Hüttenschlafsack aus ägyptischer Baumwolle ein sehr gutes Inlett ist. Der Stoff macht das Produkt sehr robust und strapazierfähig aber auch extrem atmungsaktiv. Besonders für den Urlaub in warmen Regionen bietet sich dieser Hüttenschlafsack an.

Der beste Hüttenschlafsack aus Merinowolle: Cocoon Merinoschlafsack Travel Sheet

Was uns gefällt:

  • Der Stoff hat eine Wärmeleistung bis zu  +7 Grad Celsius
  • Der Hüttenschlafsack ist dünn verarbeitet
  • Nimmt keine Gerüche an und bleibt keimfrei
  • Da der Schlafsack elastisch ist, ist er nicht einengend
  • Der Hüttenschlafsack kommt in unterschiedlichen Maßen und ist somit auch für sehr große Menschen geeignet

Was uns nicht gefällt:

  • Der Kordelzug am Kopf gibt bei leichtem Druck nach

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüttenschlafsack aus Merinowolle von Cocoon ist ein idealer Reisebegleiter. Das Travel-Sheet ist im Gewicht sehr leicht, in den Maßen jedoch sehr geräumig.

Der verarbeitete Stoff besteht aus 100 Prozent Merinowolle. Entsprechend natürlich fühlt sich der Stoff auf der Haut an. Die bewährten Eigenschaften des Stoffs besitzt das Inlett auch. Das heißt, der Hüttenschlafsack ist Geruchs-abweisend, hält Keime fern und besitzt eine sehr gute Temperatur-Regulierung. Der Flüssigkeits-Transport innerhalb des Schlafsack-Inletts ist im Vergleich zu qualitativ geringeren Stoffen hervorragend. Du schwitzt weder bei warmen Nächten, noch frierst Du bei niedrigen Temperaturen.

Nichtsdestotrotz darfst Du nicht vergessen, dass ein Hüttenschlafsack nur im Sommer als eigenständiger Schlafsack verwendet werden sollte. Laut dem Hersteller kann das Inlett aus Merinowolle eine Wärmeleistung von bis zu +7 Grad Celsius erbringen.

Der Stoff hat eine Stretch-Eigenschaft. Von außen betrachtet, sieht der Hüttenschlafsack zwar eng aus, passt sich Deinem Körper aber an. Auf diese Weise ist das Inlett keineswegs einengend. Die Form des Inletts ist eher Mumien-förmig.

Du gelangst über ein Einstiegsloch in den Hüttenschlafsack hinein. Im Kopfbereich gibt es eine Kordel, die Du zuziehen kannst. Der Mechanismus funktioniert so wie eine Kapuze und schätzt Deinen Kopf vor den Kontakt mit fremder Bettwäsche. Einige Kunden berichten davon, dass die Kordel bei leichtem Druck nachgibt. Der Halt scheint also weniger fest zu sein.

Merinowolle ist leider kein leichter Stoff. Unter den Hüttenschlafsäcken ist dieser mit einem Gewicht von 495 Gramm schon einer der schweren.

Zusammengefasst lässt sich festhalten, dass der Hüttenschlafsack aus Merinowolle zu den schwereren gehört. Allerdings steht er anderen Modellen mit seinen Eigenschaften in nichts nach. Mit seiner natürlichen Geruchshemmung und Keimabwehr besitzt das Inlett besondere Eigenschaften, die es definitiv hervorheben.

Der beste Hüttenschlafsack aus Biobaumwolle: Cocoon Bio Baumwollschlafsack Travel Sheet – Organic Cotton

Was uns gefällt:

  • Der Stoff besteht aus einer qualitativ hochwertigen Biobaumwolle
  • Ein gerader Schnitt sorgt für Bewegungsfreiheit im Hüttenschlafsack
  • Die Öffnung zum Ein- und Aussteigen ist sehr groß
  • Das Kopfteil hat eine Lasche zum Schließen um den Kontakt mit dem Kissen zu vermeiden
  • Das Packmaß ist sehr gering

Was uns nicht gefällt:

  • Die Aufbewahrungstasche ist sehr klein und man muss den Schlafsack genau falten
  • Klettverschluss kann zu Reizungen auf der Haut führen

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüttenschlafsack aus Biobaumwolle von Cocoon ist einer der wenigen Inletts aus diesem Material. Die qualitative hochwertige Baumwolle wird unter biologischen Standards angebaut und hergestellt.

Das Gewebe macht den Hüttenschlafsack sehr strapazierfähig. Dafür ist das Schlafsack-Inlett jedoch besonders leicht und fein. Auf der Haut ist das Material sehr angenehm und atmungsaktiv.

Mit einem Gewicht von 460 Gramm gehört auch der Hüttenschlafsack aus Biobaumwolle zu den schweren Begleitern. Wenn Du jedoch viel Wert auf ein biologisches und faires Produkt legst, dann ist dieses Inlett die richtige Wahl für Dich.

Der Einstieg befindet sich auf der Seite und wird mit einem Klettverschluss verschlossen. Der Verschluss kann die Haut bei Berührungen reizen. Doppelnähte am Einstieg verstärken die beanspruchten Stellen, sodass diese nicht schnell abgenutzt werden.

Das Kopfteil besitzt eine Lasche. Damit ist garantiert, dass Du keinen Kontakt mit dem Kissen hast, wenn Du eines hineinsteckst. Die Form des Hüttenschlafsacks ist rechteckig.

Der Hüttenschlafsack kommt mit einer eigenen Tasche zum Transportieren. Mehrere Kunden berichten, dass die Tasche sehr klein sei. Um das Inlay wieder in die Tasche zu bekommen, musst Du es sehr genau falten, damit es möglichst klein ist. Solltest Du kein Problem damit haben, dass das Einpacken etwas länger dauert, dann kannst Du diesen Aspekt ignorieren.

Unser Fazit: Ein sehr guter Hüttenschlafsack aus Biobaumwolle, der sehr leicht zu transportieren ist. Er ist durch sein Material angenehm auf der Haut, leicht aber dennoch hält er einiges aus.

Der beste Hüttenschlafsack für Kinder: Team Magnus Tundra Wolf Hüttenschlafsack für Kinder

Was uns gefällt:

  • Ein Reißverschluss-Design um den Hüttenschlafsack nicht verlassen zu müssen, wenn man sich bewegen möchte
  • Kann bei hohen Temperaturen gewaschen werden
  • Der Hüttenschlafsack ist laut Hersteller koppelbar
  • Ist auch für große Kinder bis zu 170 Zentimeter geeignet
  • Ein Design für Kinder gemacht

Was uns nicht gefällt:

  • Der Hüttenschlafsack hat keinen Verschluss an der Seite und lässt sich einfach umklappen

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüttenschlafsack für Kinder von Team Magnus ist ein besonderes Modell. In unserem Ratgeber gehen wir nicht explizit auf Inletts für Kinder ein, da die Auswahl beschränkt ist. Für Kinder werden häufig normale Inlays verwendet, da man diese gut falten kann. Wir möchten Dir dieses Modell trotzdem vorstellen.

Das Material besteht zu 100 Prozent aus Baumwollen. Für kleinere Kinder sollte man sich ein wärmeres Inlett aus Fleece zulegen. Dieses Modell aber reicht für die größeren Kinder aus. Wegen der Baumwolle besitzt der Hüttenschlafsack eine kleine Wärmeleistung, kühlt aber auch.

Das Schlafsack-Inlett hat ein praktisches und cleveres Reißverschluss-Design. Am Fußende befindet sich eine Öffnung zum Schließen. So können die Kinder aufstehen und sich bewegen, ohne den Hüttenschlafsack verlassen zu müssen.

Beachte, der Reißverschluss ist aus Metall. Auf Berghütten kann es vorkommen, dass Inletts in Mikrowellen erhitzt werden. Das dient dem Schutz vor Bettwanzen. Vermeide Metallteile.

Die Maße sind für Kinder sehr großzügig. Das Inlett umfasst 201 x 70 Zentimeter und ist damit sogar für große Kinder geeignet. Abgesehen vom kindlichen Design ist das Produkt auch für kleine Erwachsene gemacht.

Eine Besonderheit ist der fehlende Verschluss an der Seite. Das Inlett wird wie eine Decke nur umgeklappt. Die Hälfte ist zugenäht und die andere Hälfte funktioniert als Klapp-Decke. Die Form des Hüttenschlafsacks ist rechteckig.

Jedoch ist der Hüttenschlafsack für Kinder eine gute Wahl, falls Du speziell so ein Produkt möchtest. Es ist ein sehr pflegeleichtes Inlett, da man es bei hohen Temperaturen waschen kann. Die Baumwolle macht den Hüttenschlafsack atmungsaktiv und angenehm auf der Haut.

Der beste Hüttenschlafsack zu einem niedrigen Preis: Outdoro Hüttenschlafsack, Ultra-Leichter Reise-Schlafsack

Was uns gefällt:

  • Der Hersteller verspricht einen Allergiker-freundlichen Hüttenschlafsack aus Mikrofaser
  • Der Reißverschluss erstreckt sich über den ganzen Schlafsack und ist somit weit zu öffnen
  • Der eigentliche Hüttenschlafsack erstreckt sich über die komplette Länge und erlaubt ein komplettes Zudecken
  • Durch den verarbeiteten Stoff ist der Hüttenschlafsack an warmen Orten der ideale Begleiter
  • Trotz Kunstfaser, fühlt sich das Material angenehm auf der Haut an

Was uns nicht gefällt:

  • Einige Modelle weisen eine schlechte Verarbeitung an den Nähten beim Reißverschluss auf

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüttenschlafsack aus Mikrofaser von Outdoro ist das für uns preiswerteste Modell.
Er besteht aus Kunstfaser, was ihn sehr leicht macht. Sein Gewicht beträgt nur 200 Gramm und das Packmaß ist extrem gering. Damit ist er auch noch kompakt aber auch vielseitig einsetzbar.

Obwohl das Inlett sich so komprimieren lässt, besitzt es ordentliche Maße. Du bekommst mit 220 x 90 Zentimeter mit diesem Hüttenschlafsack viel Bewegungsfreiheit. Auch, wenn Du Dich im Schlaf bewegst. Das Kissenfach sorgt dafür, dass alles an seinem Platz bleibt. Der Hüttenschlafsack hat eine rechteckige Form.

Der Reißverschluss ist 180 Zentimeter lang und erstreckt sich fast über die ganze Seite. Der Ein- und Ausstieg ist so extrem einfach. Das Besondere an diesem Modell ist, dass sich das eigentliche Inlett über die gesamte Länge zieht. Du kannst Dich mit diesem Modell komplett zudecken, wenn Du das möchtest. Kundenberichten zufolge, weisen einige Modelle lose Fäden im Bereich des Reißverschlusses auf.

Sollte das bei Dir der Fall sein, dann schneide diese mit einer Schere ab. Andererseits kann es sein, dass sie den Reißverschluss blockieren. Beachte, der Reißverschluss ist aus Metall. Auf Berghütten kann es vorkommen, dass Inletts in Mikrowellen erhitzt werden. Das dient dem Schutz vor Bettwanzen. Vermeide Metallteile.

Obwohl der Hüttenschlafsack aus Mikrofaser besteht, fühlt sich das künstliche Material angenehm auf der Haut an. Durch seine Beschaffenheit ist Mikrofaser atmungsaktiv und robust. Gerade für wärmere Orte eignet sich dieser Stoff besonders.

Unser Fazit: Der Hüttenschlafsack von Outdoro kann sich für seinen Preis definitiv sehen lassen. Aufgrund seines Materials ist er ein geradezu ein idealer Begleiter für Reisen in die Berge oder in warme Regionen.

Der beste Hüttenschlafsack für Allergiker: Bahidora Hüttenschlafsack aus Mikrofaser

Was uns gefällt:

  • Mit 300 Gramm wiegt der Hüttenschlafsack nicht mehr als ein Apfel
  • Der Stoff ist sehr pflegeleicht
  • Zusätzlicher Stoff schützt den Einstiegsbereich vor einer schnellen Abnutzung
  • Die Mikrofaser machen den Hüttenschlafsack sehr strapazierfähig aber trotzdem atmungsaktiv
  • Keine statische Aufladung innerhalb des Hüttenschlafsacks

Was uns nicht gefällt:

  • Der Klettverschluss hält nicht gut zusammen und der hygienische Schutz geht dabei verloren

Redaktionelle Einschätzung

Der Hüttenschlafsack von Bahidora besteht aus Mikrofaser und wird vom Hersteller als Allergiker-freundlich bezeichnet. Grund dafür ist das Material. Mikrofaser ist ein sehr Allergiker-freundlicher Stoff. Er ist sehr pflegeleicht und einfach in der Handhabung.

Das Modell von Bahidora wiegt insgesamt nur 300 Gramm und damit nicht mehr als ein Apfel. Diesen Hüttenschlafsack im Gepäck mitzunehmen sollte kein Problem sein. Die Standardmaße 220 x 90 Zentimeter geben Dir viel Freiheit im Inlett. Der Stoff erlaubt es Dir aber, ihn so zu komprimieren, dass der Hüttenschlafsack im Gepäck nicht auffällt.

Das praktische Kissenfach sorgt für einen optimalen Halt, sodass der Inhalt nicht verrutscht. Der Einstiegsbereich wurde mit Doppelnähten verstärkt. So hast Du länger etwas von Deinem Hüttenschlafsack und er nutzt sich nicht so schnell ab oder reißt auf. An der Seite befindet sich ein Klettverschluss zum Schließen. Bewegst Du Dich viel beim Schlafen, kann es sein, dass das Inlett aufgeht.

Der Stoff ist sehr robust aber auch atmungsaktiv. Typisch für Mikrofaser, eignet sich auch dieses Modell perfekt für Reisen in warmen Gebieten oder mehrtägige Touren in den Bergen. Die Form des Hüttenschlafsacks ist rechteckig.

Zusammengefasst ist auch dieser Hüttenschlafsack aus Mikrofaser ein toller Begleiter. Solltest Du Probleme mit Allergien haben, dann raten wir Dir zu einem dieser Inletts. Neben dem Schutz und Deinem Wohlbefinden, kann ein Hüttenschlafsack aus Mikrofaser auch mit seinen anderen Eigenschaften überzeugen.

Hüttenschlafsack im Test: Eine Gruppe von Reisenden liegt auf ausgebreiteten Schlafsack-Inletts und erholen sich von ihrem Tag.

Ein Hüttenschlafsack gehört zu jeder Wanderausrüstung bei einer mehrtägigen Tour. Ob im Zelt beim Campen oder als Reisebettwäsche auf Berghütten. Ein Hüttenschlafsack ist der ideale Begleiter um Dich zu schützen und Dir eine gute Nacht zu bescheren.

Kaufratgeber für einen Hüttenschlafsack

Hüttenschlafsack oder Inlett? Bei der Suche nach einem passenden Hüttenschlafsack ist man schnell verwirrt. Der Grund ist die unterschiedliche Namensgebung. Aber keine Angst, denn im Grunde handelt es sich immer um das gleiche Produkt.

Übrigens, Dich könnten auch unserer Ratgeber über Seidenschlafsäcke, Daunenschlafsäcke und Sommerschlafsäcke interessieren.

Damit Du einen Überblick bekommst, stellen wir Dir in unserem Kaufratgeber alles vor, was Du für den Kauf eines Hüttenschlafsacks beachten musst.

Wodurch zeichnen sich Hüttenschlafsäcke aus?

Ein Hüttenschlafsack findet man neben diesem auch unter den Namen Inlett, Inlay, Liner oder auch Schlafsack-Inlett. Obwohl er unterschiedliche Namen hat, bezeichnen diese ein und dasselbe Produkt.

Bei einem Hüttenschlafsack handelt es sich um einen dünnen Schlafsack ohne Füllung. Er kann als eigenständiger Schlafsack verwendet werden oder als Inlett für den normalen Schlafsack.

Für welchen Zweck wird ein Hüttenschlafsack genutzt?

Wie der Name schon sagt, wird der Hüttenschlafsack für Übernachtungen auf Berghütten verwendet. Dort ist es meist Pflicht einen zu verwenden. Aber auch in Hostels und Jugendherbergen kann der Schlafsack hergenommen werden. Der Zweck eines Hüttenschlafsacks ist einfach. Er funktioniert als Hygieneunterlagen und schützt Dich vor schmutzigen Kissen, Decken, Bettbezügen und Matratzen an Deinem Übernachtungsort.

Bei Berghütten, Jugendherbergen und Hostels kommt es vor, dass die verwendeten Bezüge sowie das Bettzeug nicht täglich gereinigt werden. Der Hüttenschlafsack dient somit als eine Art privater Bettbezug, der sich leicht im Gepäck verstauen lässt.

Wird der Hüttenschlafsack als Hygieneeinlage für den Schlafsack verwendet, handelt es sich zwar um das gleiche Produkt, wird dann jedoch gerne als Inlett oder Inlay bezeichnet. Als Hygieneeinlage schützt das Inlett Deinen Schlafsack vor Verschmutzungen und leistet zusätzliche Wärme, falls Du Dich an einem kalten Ort befindest.

Wodurch unterscheidet sich ein Hüttenschlafsack von einem normalen Schlafsack?

Ein Hüttenschlafsack ist verglichen zu einem normalen Schlafsack nur ein Innenschlafsack. Als Innenschlafsack ist das Inlett ein zusätzlicher Schutz vor Schmutz im Schlafsack. Weiterhin bringt er eine zusätzliche Wärmeleistung, damit Du auch kältere Nächte genießen kannst.

An wärmeren Orten, an denen ein normaler Schlafsack zu dick ist, kann der Hüttenschlafsack als eigenständiger Schlafsack dienen. Der dünne Stoff macht ihn zum perfekten Begleiter für Touren über mehrere Tage.

Kaufkriterien für Hüttenschlafsäcke

Brauchst Du einen Hüttenschlafsack aus Seide oder Baumwolle? Willst Du einen Hüttenschlafsack aus Mikrofaser oder ägyptischer Baumwolle? Das Angebot an Stoffen ist groß und jeder dieser Stoffe hat besondere Eigenschaften. Welche das sind und worauf es beim Kauf ankommt, erfährst Du hier.

Material

Die Auswahl des Materials hängt von zwei Sachen ab. Für welchen Zweck möchtest Du Deinen Hüttenschlafsack verwenden und welches Material bevorzugst Du persönlich? Der Zweck beinhaltet die Wärmeleistung, das Gewicht, die Größe und das Packmaß. Je nachdem, ob Du mit Deinem Schlafsack-Inlett in einer Hütte übernachtest oder draußen in der Natur. Überlege Dir also, was Du brauchst.

Baumwolle/Leinen

Die Baumwoll-Inletts gelten als Klassiker unter den Hüttenschlafsäcken. Meist ist ein Hüttenschlafsack aus Baumwolle oder Leinen nichts Weiteres als ein zusammengenähtes Tuch. Das Schlafsack-Inlett aus Baumwolle oder Leinen ist sehr dünn.

Baumwolle nimmt Feuchtigkeit auf. Bist Du jemand, der Nachts schwitzt wird Dein Hüttenschlafsack aus Baumwolle am nächsten Tag klamm, muss getrocknet und gelüftet werden. Achte also eher darauf, dass Du ein Modell bei Dir hast, welches schnell trocknet.

Vorteile von BaumwolleNachteile von Baumwolle
günstigschwerer als Seide oder Kunstfaser
sehr pflegeleichtGeruchs-anfällig
natürlicher Stoffnimmt Flüssigkeit auf und trocknet langsamer als andere Stoffe

Ägyptische Baumwolle

Ein Hüttenschlafsack aus ägyptischer Baumwolle ist ein guter Kompromiss zwischen Seide und Baumwolle. Der Stoff ist günstiger, verzichtet aber nicht auf die Vorteile von Seide und vereint sie mit den Vorteilen der Baumwolle.

Vorteile von ägyptischer BaumwolleNachteile von ägyptischer Baumwolle
mit ähnlichen Eigenschaften günstiger als Seidesehr dünn
sehr leichtgeringe Wärmeleistung
geringes Packmaß
Allergiker-freundlich

Merinowolle

Ein Hüttenschlafsack aus Merinowolle ist besonders praktisch. Der Stoff ist sehr robust, atmungsaktiv, trocknet schnell und leistet eine optimale Klima- und Temperatur-Regulierung.

Achtung: Nur bei 100 Prozent Merinowolle ist die Geruchshemmung gewährleistet.

Eine weitere Eigenschaft, die die Merinowolle hervorhebt, ist die natürliche Geruchshemmung. Ein Schlafsack-Inlett aus Merinowolle ist relativ leicht, weich, elastisch und bildet die preisliche Obergrenze.

Vorteile von MerinowolleNachteile von Merinowolle
nicht anfällig für Gerücheteuer
pflegeleichtnicht sehr leicht
angenehmes Hautgefühlmittelmäßiges Packmaß
Allergiker-freundlich

Fleece

Ein Hüttenschlafsack aus Fleece ist dann gut für Dich, wenn Du schnell frierst oder an einem kalten Ort übernachtest. Fleece ist dicker Stoff und hat eine gute Wärmeleistung. Schlafsack-Inletts aus Fleece sind sehr weich aber dafür die schwersten unter den Inletts.

Vorteile von FleeceNachteile von Fleece
trocknet schnellunnatürlicher Stoff
hohe Wärmeleistunghohes Gewicht
robusthohes Packmaß

Mikrofaser

Ein Hüttenschlafsack aus Mikrofaser gehört zu den modernen Modellen. Der Stoff macht das Inlett sehr leicht, hat aber trotzdem eine gute Wärmeleistung. Mikrofaser lässt sich auf ein besonders kleines Format komprimieren. Deswegen und aufgrund des geringen Gewichts nimmt der Stoff wenig Platz im Gepäck ein. Für Allergiker eignet sich Mikrofaser besonders gut.

Vorteile von MikrofaserNachteile von Mikrofaser
sehr günstigunnatürlicher Stoff
geringes PackmaßGeruchs-anfällig
pflegeleichtunnatürliches Hautgefühl
Allergiker-freundlich

Seide

Ein Hüttenschlafsack aus Seide ist ein echtes Qualitätsprodukt. Der Stoff ist besonders weich und macht das Schlafsack-Inlett besonders leicht. Seide hat einen kühlenden Effekt bei hohen und einen wärmenden Effekt bei niedrigen Temperaturen. In jeder Situation bist Du mit Seide also bestens ausgerüstet. Weiterhin trocknet Seide schnell, ist Geruchs-abweisend und pflegeleicht.

Vorteile von SeideNachteile von Seide
sehr leichtsehr teuer
nicht anfällig für Gerüche
geringes Packmaß
pflegeleicht
angenehmes Hautgefühl
natürliches Material
Allergiker-freundlich

Pflege von Hüttenschlafsäcken

Hüttenschlafsäcke sind einlagig und ohne zusätzlich Isolierung. Das Waschen ist daher in der Regel unproblematisch. Da Schlafsack-Inletts aber in unterschiedlichen Materialien vorhanden sind, solltest Du Dir das Etikett Deines Inletts besonders gut durchlesen. Die beste Auskunft darüber, wie Du Deinen Hüttenschlafsack pflegst, gibt Dir dieses Pflegeetikett.

Größe

Hüttenschlafsäcke haben eine weitverbreitete Einheitsgröße, die sich nicht groß unterscheidet. Die Größen passen nahezu jedem. Worauf Du speziell achten kannst, ist ob Dein Schlafsack anliegen soll oder nicht. Liegt das Inlett eng am Körper ist die Wärmeleistung in der Regel höher. Übernachtest Du auf einer Hütte, benötigst Du diese Leistung zwangsweise nicht. Hier ist der Schutz vor der Leihbettwäsche wichtiger als ein Kälteschutz. Dein Hüttenschlafsack darf also ruhig etwas größer sein.

Die Maße der Inletts unterscheiden sich am größten, wenn es sich statt um ein Einzel-Inlett oder um ein Doppel-Inlett handelt.

Folgend die Durchschnittsmaße, die Du finden kannst:

  • Einzel-Inlett: 210 bis 220 Zentimeter in der Länge und 70 bis 90 Zentimeter in der Breite.
  • Doppel-Inlett: 220 Zentimeter in der Länge und 110 bis 130 Zentimeter in der Breite.

Die angegebenen Maße sind tatsächlich nur Durchschnittswerte. Inzwischen gibt es eine größere Auswahl an Überlänge von bis zu 240 Zentimeter.

Gewicht

Das Gewicht des Hüttenschlafsacks ist vielen Wanderern besonders wichtig. Bist Du lange unterwegs und hast bereits einen großen Rucksack dabei, ist jedes zusätzlich Gramm eine Herausforderung. Daher macht es einen Unterschied, für welches Material Du Dich entscheidest.

Wir haben Dir eine kleine Übersicht über das Durchschnittsgewicht der verschiedenen Modelle erstellt:

MaterialGewichtsspanne
Fleece450 bis 900 Gramm
Wolle270 bis 600 Gramm
Mischgewebe170 bis 250 Gramm
Mikrofaser150 bis 400 Gramm
Seide110 bis 160 Gramm

Form

Ein Hüttenschlafsack kommt nicht nur aus unterschiedlichen Materialien vor, sondern kann auch unterschiedliche Formen haben.

Rechteck

Verwendest Du einen rechteckigen Hüttenschlafsack einzeln, bietet dieser Dir eine große Bewegungsfreiheit. Du kannst Dich darin genauso leicht bewegen wie in Deinem Bett zu Hause. Deshalb ist diese Form ideal für den Einsatz als transportable Reisebettwäsche.

Mumie

Die Mumienform bietet Dir im Vergleich zum Rechteck weniger Spielraum. Das Modell besitzt einen körpernahen Schnitt, leistet Dir aber deshalb einen stärkeren Wärmerückhalt.

Mit Armen

Hüttenschlafsäcke mit Armen bieten Dir einen ultimativen Freiraum beim Schlafen. Dadurch, dass Du in das Inlett hineinschlüpfst, als wäre es ein Sweater, kannst Du Deine Arme frei bewegen. Natürlich kannst Du Deine Arme auch bei anderen Schlafsack-Inletts frei bewegen. Nur bietet Dir ein Inlett mit Armen die Möglichkeit an Deine Arme hygienisch zu schützen, weil diese zusätzlich eingepackt sind.

Für Paare

Hüttenschlafsäcke für Paare zeichnen sich durch ihren großen Platz aus. In ihnen haben Paare genug Platz um für sich zu schlafen oder gemeinsam miteinander zu kuscheln.

Teils lassen sich zwei einzelne Inletts miteinander koppel. Zwei Schlafsack-Inletts werden so zu einem großen Inlett für zwei Personen.

Packmaß

Da die Größe der Hüttenschlafsäcke im Durchschnitt sehr gleich ausfällt, wird das Packmaß gering von ihr beeinflusst. Den größeren Einfluss auf das Packmaß hat das Material und die Dicke des Stoffs. Je dicker ein Stoff, desto schwieriger ist es diesen zu komprimieren.

Seide hat zum Beispiel im Vergleich ein sehr geringes Packmaß, da sich der Stoff sehr komprimieren lässt. Fleece hingegen als ein dicker Stoff weniger.

Achte beim Kauf zusätzlich darauf, ob das Inlett in einer Verpackung oder mit einem Beutel kommt. In der Regel haben Hüttenschlafsäcke immer einen Kompressionsbeutel beim Kauf dabei, mit dem man das Schlafsack-Inlett auf ein geringes Packmaß komprimieren kann.

Wärmeleistung

Die Wärmleistung Deines Hüttenschlafsacks hängt von dem Material ab, aus dem er gemacht ist. Je nachdem wo Du übernachtest und welche Wärmeleistung Du benötigst, solltest Du dies beim Kauf beachten.

Verwendest Du das Inlett für einen normalen Schlafsack behalte im Kopf, dass Dein normaler Schlafsack bereits eine Wärmeleistung besitzt. Jeder Schlafsack hat ein Temperaturlimit, an dessen Wert man sich orientieren kann. Dieser Wert gibt an welche Außentemperatur vom Schlafsack ausgeglichen werden kann. Im Grund sollte die Außentemperatur also nicht niedriger sein als das Limit Deines Schlafsacks.

Schlafsack-Inletts haben meist keine Angabe dazu, welche Wärmeleistung sie erbringen. Das beruht darauf, dass die Materialien unterschiedlich sind und die Formen anderes sein können. Zusätzlich ist es von jedem Körpertyp zu Körpertyp verschieden, ob man schnell friert oder nicht.

Trotzdem möchten wir Dir einen Überblick über die Richtwerte von Inletts an die Hand geben. Die angegebenen Werte kannst Du zu dem Limit Deines normalen Schlafsacks addieren, um ein neues Temperaturlimit zu erhalten.

Schlafsack-Inlettmögliche Wärmeleistung
Baumwolleum bis zu +2.9 Grad
ägyptische Baumwolleum bis zu +3.9 Grad
Mischgewebeum bis zu +4.8 Grad
Seideum bis zu +5.3 Grad
Merinowolleum bis zu +7 Grad
Mikrofaserum +3 bis zu +9 Grad
Fleeceum +6 bis zu +9 Grad

Verschluss

Die Verschlüsse von Hüttenschlafsäcken kommen auch in unterschiedlicher Form. Welche es gibt, erfährst Du hier.

Einfache Öffnung

Das Schlafsack-Inlett hat hier keine spezielle Öffnung. Du kannst gemütlich von oben oder einem seitlichen Schlitz in den Hüttenschlafsack hineinschlüpfen. Der Nachteil dieses Verschlusses ist, dass kalte Luft und Insekten einfach eindringen können. Übernachtest Du an einem warmen Ort, kann die leichte Belüftung aber auch ein Vorteil sein.

Klettverschluss

Der Klettverschluss befindet sich beim Hüttenschlafsack immer an der langen Seite. Ob rechts oder links kann variieren. Dort, wo der Verschluss ist, kannst Du das Inlett wie eine Decke Hochheben und seitlich hineinschlüpfen. Du machst den Klettverschluss danach einfach zu. Bist Du jemand, der sich in der Nacht viel bewegt, kann es vorkommen, dass sich Dein Hüttenschlafsack beim Schlafen öffnet.

Einseitiger oder beidseitiger Reißverschluss

Der herkömmliche Reißverschluss ist auch bei Hüttenschlafsäcken gängig. Es kann sogar sein, dass ein Inlett auf beiden Seiten einen Reißverschluss hat.

Vorsicht:
Viele Hütten erhitzen den Schlafsack in einer Mikrowelle. Warum? Um einen Befall von Bettwanzen auszuschließen. Solltest Du es also vermeiden können, einen Hüttenschlafsack mit Metallteilen auf eine Hütte mitzunehmen, tue es.

In der Nacht ist der Reißverschluss der zuverlässigste Verschluss. Weder Kälte noch Insekten können in das Inlett eindringen und bei viel Bewegung bleibt es geschlossen.

Welche Marken bieten qualitativ hochwertige Hüttenschlafsäcke an?

Es gibt einige bewährte Hersteller, die besonders gute Hüttenschlafsäcke produzieren. Hier die wichtigsten für Dich.

Outdoro

Ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Rümmelsheim. Der Geschäftsführer ist selbst ein begeisterter Outdoorman. Seit 2016 bietet Outdoro Schlafsäcke, Taschen, Rucksäcke und anderes Outdoor-Zubehör an. Die Qualität von Outdoro Produkten ist in den meisten Fällen sehr gut.

Bahidora

Das vom Bodensee stammende Unternehmen fokussiert sich auf ultra-leichte und kompakte Outdoor-Produkte für diverse Aktivitäten und Reisen. Bahidora möchte sich vor allem mit seiner guten Qualität und durch ein innovatives und funktionales Design von anderen Unternehmen absetzten.

Backpacker’s Journey

Die Marke wurde von Backpackern für Backpacker gegründet. Sie gehört zur 80 OAK GmbH und bietet viele Schlafsäcke, Kleidertaschen sowie Handtücher an. Das Start-up brachte 2016 seinen ersten Hüttenschlafsack auf den Markt und konnte seitdem sein Backpacking-Sortiment immer weiter ausbauen.

Miqio

Diese Marke mit Sitz in Frankfurt am Main bietet Dir den 2-in-1-Hüttenschlafsack an. Das Besondere daran ist, dass der Schlafsack gleichzeitig ein Reiseschlafsack und eine XL-Reisedecke ist.

Cocoon

Ein Spezialist unter den Marken für Schlafsäcke. Der Hersteller hat ein große und qualitativ hochwertige Auswahl an vielen Stoffen und Formen. Die hochwertigen Produkte entstehen aus der Reise- und Outdoor-Erfahrung des Teams, der Händler und der Kunden.

Wo kann ich Hüttenschlafsäcke kaufen?

Du findest Hüttenschlafsäcke in der Regel in allen Outdoor- und Freizeitgeschäften, sowie beim Sporthändler. Der Vorteil der Shops vor Ort ist die im Vergleich detaillierte Beschreibung für die Eignung der jeweiligen Inletts.

Die Beschreibung im Online-Shop ist auch gut, jedoch kannst Du bei Fragen keine Fachberatung zur Hilfe holen. Die Auswahl im Online-Shop kann auch schnell zu viel sein. Informiere Dich vor dem Kauf genau, um den Überblick über die Produkte zu behalten.

Was kosten Hüttenschlafsäcke?

Die Preisspanne von Hüttenschlafsäcken ist überschaubar. Günstige Inlays gibt es bereits ab 20 Euro. Diese sind meist aus künstlichen Stoffen oder aus Baumwolle. Andere Stoffe steigen im Preis. Hochwertige Schlafsack-Inletts aus Seide oder Merinowolle gibt es erst ab einem Preis von 40 Euro.

Wichtig: Entscheidest Du Dich für einen teuren Stoff für Deinen Hüttenschlafsack, dann achte unbedingt darauf, dass der gewünschte Stoff zu 100 Prozent verarbeitet wurde. Sonst kaufst Du ein Mischgewebe.

Um Dir einen kleinen Überblick über die Preise zu verschaffen haben wir hier eine kurze Auflistung.

StoffPreisspanne
Mikrofaserstoffeab 8 bis 45 Euro
Mischgewebeab 10 bis 50 Euro
Fleecestoffeab 15 bis 50 Euro
Baumwollstoffeab 20 bis 40 Euro
Merinowolleab 40 bis 100 Euro
Seidenstoffeab 30 bis 100 Euro

Gibt es Zubehör für Hüttenschlafsäcke?

Gibt es überhaupt Zubehör, für das Zubehör? Ein Hüttenschlafsack kann so gesehen als Zubehör bezeichnet werden und als dieses behandelt werden. Bei einer Übernachtung auf einer Berghütte ist das Inlett nur ein Zubehör, da ein Bett, ein Kissen und eine Decke vorhanden sind. Verwendest Du Deinen Hüttenschlafsack aber zum Beispiel beim Campen gibt es sinnvolles Zubehör.

Reisekissen

Über ein Reisekissen solltest Du unbedingt nachdenken, falls Du nicht in einer Hütte oder einer Jugendherberge übernachtest. Die Auswahl an Outdoor-Kissen ist inzwischen sehr groß. Die Kissen sind meist sehr leicht und nehmen nicht viel Platz im Gepäck ein. Gute Reisekissen für den Schlafsack gibt es schon ab 20 Euro.

Decke

Für niedrige Temperaturen in der Natur kannst Du Dir auch zusätzlich eine Decke besorgen. Moderne Outdoor-Decken lassen sich je nach Stoff und Material in ein sehr kleines Format komprimieren. Outdoor-Decken gibt es schon ab 40 Euro.

Schlafsack

Bist Du draußen in der Natur unterwegs ist es natürlich wichtig, wenn Du einen Schlafsack dabei hast. Je nachdem worauf es Dir ankommt oder auch welche Witterung gegeben ist, solltest Du einen entsprechenden Schlafsack bei Dir haben. Vergiss nicht, dass der Hüttenschlafsack bei niedrigen Temperaturen keinen Kälteschutz hat. Hier solltest Du einen gefüllten Schlafsack im Gepäck haben.

Matratze oder Isomatte

Übernachtest Du an einem Ort, an dem es keine Betten gibt, ist es ratsam eine Luftmatratze dabei zu haben. Eine andere Möglichkeit ist die Isomatte. Die Luftmatratze ist in Sachen Komfort der Isomatte überlegen. Moderne Luftmatratzen lassen sich heute auf ein minimales Format komprimieren, sodass sie im Gepäck kaum Platz einnehmen. Beide schützen Dich vor der Bodenkälte.

Schlafmaske

Eine Schlafmaske kann immer Helfen. Ob beim Camping oder auf einer Hütte.

Ohropax

Bist Du empfindlich gegenüber Lärm? Auch wenn Du kein Problem mit Geräuschen hast, sind Ohropax auf einer Hütte sicher ratsam. Dort kann es schonmal lauter werden, wenn viele Menschen an einem Ort schlafen. Sei es das nächtliche Schnarchen in der Hütte oder die natürlichen Geräusche im Wald. Mit Ohropax kannst Du Dir eine ruhige Nacht sichern.

Zelt

Das Zelt steht außer Frage beim Camping. Möchtest Du draußen übernachten, musst Du eigentlich immer ein Zelt dabei haben. Erkundige Dich unbedingt über die Bestimmung des Wildcampens, falls Du nicht auf einem Campingplatz übernachten möchtest.

Hüttenschlafsack im Test als Sommerschlafsack für draußen im Zelt beim Campen.

Ein Hüttenschlafsack kann auch als einzelner Schlafsack im Sommer verwendet werden. Dadurch, dass das Schlafsack-Inlett sehr dünn ist, fängst Du nicht so wie in einem normalen Schlafsack so schnell zu schwitzen an. Besonders beim Zelten in wärmeren Regionen ist der Hüttenschlafsack ein wahrer Schlafretter.

Welche Alternativen gibt es zum Hüttenschlafsack?

Möchtest Du keinen Hüttenschlafsack kaufen, kannst Du dieser Anschaffung auch aus dem Weg gehen, indem Du folgendes beachtest. Ob die Alternativen einfacher und praktischer sind, musst Du für Dich selber entscheiden.

Isolation und Schutz vor Nässe

Die bewehrte Isomatte darf man nicht aus den Augen verlieren. Schläfst Du auf dem Boden, ist die Schlafmatte eine Alternative, wenn nicht sogar ein sinnvoller Zusatz. Sie schirmt die Kälte des Bodens ab und bietet eine hygienische Barriere. Willst Du nicht direkt auf dem Boden schlafen, kann ein Feldbett auch eine Alternative darstellen.

Ein Biwaksack schützt außen vor Kälte, Dreck und Nässe.

Wärme

Die Alternative zum wärmenden Inlett kann Funktions- und Thermowäsche sein. So nutzt Du die volle Wärmeleistung Deines Schlafsacks aus. Bedenke aber, dass der Schutz eines Inletts mit der Funktionswäsche nicht gewährleistet ist. Greife bei einer wärmenden Alternative wirklich nur zu Funktionswäsche. Ein Zwiebellook im Schlafsack ist kontraproduktiv.

Hygiene

Um eine hohe Hygiene zu garantieren, solltest Du immer frisch geduscht und mit frischen Klamotten im Schlafsack schlafen. Am besten hast Du spezielle Schlafkleidung, die Du leicht waschen kannst, damit diese sauber bleiben.

Alternativen zum Kauf

Vielleicht bist Du handwerklich begabt? Wenn Du etwas vom Nähen verstehst und eine Nähmaschine daheim hast, kannst Du Dir auch einfach einen Hüttenschlafsack selber nähen. Was Du dazu brauchst ist lediglich der Stoff aus dem das Inlett sein soll und das passende Schnittmuster, welches Du Dir online herunterladen kannst.

Hüttenschlafsack im Test – eine Übersicht

Damit Dir die Entscheidung für den Kauf leichter fällt, haben wir hier für Dich eine Tabelle von Tests erstellt. Schau mal rein und finde heraus, welcher Hüttenschlafsack am besten ist.

TestmagazinHüttenschlafsack Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestÖko Test hat 15 Schlafsäcke verglichen, die für die meisten Zwecke geeignet sind.2013NeinHier klicken
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

Schlafsack Test von Öko Test

Der durchgeführte Öko Test untersuchte 15 Schlafsäcke. Diese sind keine speziellen Hüttenschlafsäcke, sondern eignen sich für die meisten Zwecke. Für extreme Expeditionen aber eignet sich keiner von diesen Schlafsäcken. Bei dem Test interessierte man sich dafür, welche Stoffe in einem Schlafsack verarbeitet sind. Die Ergebnisse sind laut Angaben der Tester teilweise alptraumerregend.

Mehr können wir leider nicht zu diesem Test sagen, da er kostenpflichtig ist. Wenn Du Interesse hast und mehr wissen willst, kannst Du ihn hier erwerben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Hüttenschlafsäcken

Inzwischen weist Du sicherlich einiges über Hüttenschlafsäcke. Du weißt welche Stoffe es gibt, welche Eigenschaften ein Inlett haben kann und wofür Du sie benutzt. Hast Du trotzdem noch Fragen? Hier findest Du noch einmal die am häufig gestellten Fragen.

Warum brauche ich einen Hüttenschlafsack?

Für die Unbelehrbaren noch einmal eine kurze Zusammenfassung, warum ein Hüttenschlafsack sinnvoll ist:

  • hygienischer Aspekt: Laken und Bettbezüge werden auf Hütten nicht täglich getauscht und gereinigt
  • Niemand möchte sich ein Bett mit einem Fremden teilen
  • ein weiterer hygienischer Aspekt: in einem Großraum-Schlafzimmer ist der Abstand zum Nachbarn nicht immer gewährleistet
  • der Hüttenschlafsack bietet Schutz vor direktem Kontakt
  • durch seinen dünnen Stoff ist ein Hüttenschlafsack leichter zu transportieren als ein normaler Schlafsack
  • weiterhin benötigt ein Hüttenschlafsack weniger Platz
  • aufgrund der Pflicht von Hüttenschlafsäcken ersparst Du Dir den Ärger mit dem Hüttenwirt, wenn Du auf Nummer sicher gehst

Kann ich den Hüttenschlafsack auf der Hütte leihen?

Die meisten Hütten verkaufen und verliehen auch Hüttenschlafsäcke. Planst Du nur einmal eine Hüttentour zu machen, kannst Du auch auf diese Möglichkeit zurückgreifen. Wichtig ist dabei nur, dass Du Dich vorher informierst, ob Deine Zielhütte so eine Leistung anbietet.

Es kommt vor, dass manche Hütten auch keine eigenen Schlafsäcke mehr erlaubt. Durch das Einschleppen von Bettwanzen ist man immer mehr auf den Verleih umgestiegen. Dann ist die Ausleihe Pflicht. Andere Hütten erhitzen Deinen persönlichen Schlafsack in einer Mikrowelle, um einen Bettwanzen-Befall auszuschließen. Kaufe Dir daher lieber einen Schlafsack ohne Metallteile.

Welcher Hüttenschlafsack bietet einen Insektenschutz?

Manche Inletts haben einen Insektenschutz integriert. Mit diesem werden Moskitos, Zecken, Ameisen, Fliegen, Flöhe, Mücken oder Bettwanzen abgewehrt.

Der Insektenschutz ist dabei unsichtbar, geruchslos und gesundheitlich unbedenklich in das Inlett eingearbeitet. Das Material hat dabei keinen Einfluss, ob ein Schutz vorhanden ist oder nicht.

Die Schutzimprägnierung ist im Gewebe verarbeitet. Der Stoff wird dabei mit Permethrin behandelt. Das Insektenschutzmittel muss somit nicht auf die Haut aufgetragen werden. Körperteile, die jedoch aus dem Schlafsack heraus hängen wie der Kopf oder womöglich Arme sind nicht mehr geschützt. Möchtest Du auch freiliegende Körperteile schützen, musst Du Dich mit Insektenschutzmittel behandeln.

Wie funktioniert ein Hüttenschlafsack?

Ein Hüttenschlafsack ist absolut kein Hexenwerk. Meistens steigst Du über einen seitlichen Spalt in Deinen Schlafsack und verschließt ihn mit einer Klemme oder einen Reißverschluss. Dann legst Du die von der Berghütte oder Jugendherberge bereitgestellte Decke darüber und deckst Dich zu.

Was benötige ich für eine Übernachtung auf der Hütte?

Möchtest Du Deine erste Hüttentour starten, weist aber nicht was Du mitnehmen musst? Keine Sorge. Wir wollen Dir dabei helfen Deinen Rucksack passend zu packen.

  • Folgendes solltest Du auf jeden Fall dabei haben:
  • Hüttenschlafsack
  • Hüttenschuhe
  • Eine Jogginghose/Leggins
  • ein trockenes Paar Socken zum Wechseln
  • Ohropax oder Ohrstöpsel gegen die Schnarcher
  • einen Kulturbeutel mit Deinen Pflegeprodukten wie Zahnpasta, Zahnbürste und Duschgel
  • ein kleines Handtuch oder einen Waschlappen
  • eine kleine Lampe, entweder als Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Seife für die Hände
  • einen extra Beutel für Deine dreckige Wäsche
  • einen Beutel für Deinen Abfall

Passe Dein Gepäck der Länge Deiner Tour an! Für eine längere Tour brauchst Du mehr von einigen Sachen.

Wo bekomme ich einen Hüttenschlafsack für kühlere Temperaturen?

Behalte im Kopf, dass Hüttenschlafsäcke nur als ein Inlett oder höchstens als Sommerschlafsack genutzt werden sollte. Das Inlett wird nicht dafür konstruiert niedrige Temperaturen auszugleichen. In erster Linie sind sie dafür gemacht, auf Berghütten oder ähnlichen Unterkünften zu übernachten. Dort, wo es in der Regel beheizt ist.

Eine kleine Wärmeleistung bringt Dir ein Hüttenschlafsack aus Fleece. Nutze für kalte Umgebungen einen normalen Schlafsack und zusätzlich ein Inlett. Damit bist Du besser versorgt.

Welcher Hüttenschlafsack ist gut für Allergiker?

Einige Hüttenschlafsäcke eignen sich besonders für Allergiker. Wir haben Dir eine kleine Übersicht erstellt, welcher Stoff für Allergiker geeignet ist.

Dein Hüttenschlafsack sollte auf jeden Fall aus folgendem Stoff sein…

Welcher Stoff zu Dir passt, weißt Du am persönlich am besten. In unserem Ratgeber haben wir Dir bereits ein paar Punkte an die Hand gegeben, worin sich die einzelnen Stoffe unterscheiden.

Welcher Hüttenschlafsack eignet sich für Kinder?

Besonders Schlafsäcke aus Fleece eignen sich für Kinder. Er ist wärmer als andere Inlays. So schützt man die Kleinen vor einer Unterkühlung, falls es doch mal ungeplant kälter wird.

Die Maße des Inletts findet man selten in Form von Kindermaßen. Da Schlafsack-Inletts aber dünn und flexibel sind, kann man diese ohne große Probleme durch ein wenig Falten in einen Kinderschlafsack integrieren, falls der Bedarf besteht.

Wie pflege ich Inletts und Hüttenschlafsäcke?

Die Modelle sind zumeist einlagig und ohne zusätzliche Isolierung. Das heißt, das Waschen ist unproblematisch. Hüttenschlafsäcke kommen in unterschiedlichen Materialien, weswegen es keine pauschale Antwort gibt, wie Du Deinen Schlafsack pflegst. Die beste Auskunft gibt Dir Dein Schlafsack persönlich über das eingenähte Pflegeetikett. Dennoch haben wir für Dich ein paar Punkte, die Du beachten solltest.

  1. Vorbereitung: Alle Klettverschlüsse, Reißverschlüsse oder Druckknöpfe schließen und das Schlafsack-Inlett auf links drehen.
  2. Produkte: schonenden Waschmittel benutzen. Verwende niemals Weichspüler oder Bleichmittel!
  3. Waschgang: Erkundige Dich ob Deine Waschmaschine einen Schonwaschgang hat. Dein Hüttenschlafsack sollte bei maximal 30 °C mit maximal 800 Umdrehungen gewaschen werden. Seide ist eine Ausnahme. Verwende hierfür einen Wäschesack mit einem Seidenprogramm oder einer Handwäsche.
  4. Trockenen: Trockne die Inletts bei geringer Temperatur. Greife sonst zur Alternative und lasse Deinen Hüttenschlafsack an der Luft trocknen. Seiden Inletts bilden auch hier wieder eine Ausnahme und sollten nur an der Luft getrocknet werden. Lege Dein Inlett dazu quer auf eine lange Oberfläche wie einen Wäscheständer. Niemals aufhängen, da sich das Inlett sonst verzieht.
  5. Aufbewahrung: Falte das Inlett wieder zusammen, nachdem es vollständig getrocknet ist. Benutze hierfür den mitgelieferten Kompressionsbeutel.

Weiterführende Quellen