Hauszelt aus Baumwolle

Hauszelt: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Natürlich sind wir alle froh ein Dach über dem Kopf zu haben, doch wer sagt, dass ein Zelt nicht den gleichen Komfort bieten kann? Hauszelte machen es möglich! Wohn-, Schlaf- und sogar Aufenthaltsräume bieten Urlauber*innen eine unvergleichbare Wohlfühlatmosphäre mitten in der Natur.

Um Dir bei der Suche nach Deinem idealen Hauszelt auf die Sprünge zu helfen, haben wir in diesem Beitrag die wichtigsten Kaufkriterien für Dich zusammengefasst und widmen uns außerdem aktuellen Hauszelt Tests.

Am Ende dieses Beitrags sollte Deinem Urlaub im Hauszelt, nicht zuletzt wegen unseren unverzichtbaren Tipps und Gadgets, also nichts mehr im Wege stehen!

Unsere Favoriten

Das beste Hauszelt für 5 Personen: Vango Farnham Atlantic 500
“Kristallklare, große Fenster für einen fantastischen Ausblick.”

Das beste Hauszelt für 8 Personen: Skandika Nimbus
“Das großzügige Vordach lädt zum Verweilen ein.”

Das beste Hauszelt mit steilen Seitenwänden: Coleman Octagon
“Genieße einen einzigartigen 360°-Rundumblick.”

Das beste Hauszelt aus Baumwolle: 10T Outdoor Equipment Desert
“Mit einer Höhe von 3,00 m bietet Dir das Zelt maximale Kopffreiheit.”

Das beste Hauszelt unter 300 Euro: CampFeuer Tunnel X
“Unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Ob Familien-, Freunde-, Partner- oder Single-Urlaub: Die ausreichende Fläche in einem Hauszelt bietet genügend Platz.
  • Genieße dank optimaler Ausstattung den gleichen Komfort und die gleiche Wetterfestigkeit wie in einem Haus-Van.
  • Eine spontane Regenwolke zieht auf? Kein Problem! Mache es Dir in Deinem individuell gestalteten Hauszelt gemütlich und lausche den Regentropfen – natürlich ganz ohne dabei nass zu werden!
  • Ein Hauszelt bietet Dir die perfekte Möglichkeit, die Natur von einer ganz neuen Seite kennenzulernen.
  • Deinem individuellen Geschmack sind dabei keine Grenzen gesetzt: Entscheide selbst aus Material, Form, Typ, Größe, Farbe und vieles mehr.

Die besten Hauszelte: Favoriten der Redaktion

Während unserer Recherche über Hauszelte haben uns einige Modelle durch verschiedene Merkmale besonders überzeugt. Weil unsere Meinung Dir bei Deinem Kauf behilflich sein könnte, haben wir sie Dir im Folgenden zusammengefasst.

Das beste Hauszelt für 5 Personen: Vango Farnham Atlantic 500

Was uns gefällt:

  • beeindruckend große Fenster
  • einzigartiges TBS II Spannbandsystem
  • modernes Design und strahlende Farbe
  • großzügiger Wohnraum
  • Wassersäule von 4.000 mm

Was uns nicht gefällt:

  • heizt sich in der Sonne schnell auf

Redaktionelle Einschätzung

Das Farnham Atlantic 500 punktet mit seinem riesigen Wohnraum und den einzigartigen PVC Diamond Clear Fenstern. Die klaren und großen Fenster ermöglichen auch von Innen einen optimalen Überblick über den Campingplatz. Gleichzeitig können Eltern ihre Kinder beim Spielen perfekt im Blick behalten!

Hinweis: Das Hauszelt hat folgende Maße: 5,50 m (Länge) x 3,00 m (Breite) x 2,00 m (Höhe).

Das Außenzelt ist mit einer Wassersäule von 4.000 mm ausgestattet. Der eingenähte Boden weist eine Wassersäule von 10.000 mm auf und ist somit absolut insekten- und regensicher. Auch starke Windböen stellen keine Herausforderung für das Farnham Atlantic 500 dar, denn das spezielle TBS II-Spannbandsystem überzeugt mit einer herausragenden Stabilität.

Das Vordach bietet super viele Nutzungsmöglichkeiten. So kann er als Kochstelle dienen, zum Verstauen großer Koffer, als Essraum oder einfach nur um sich draußen vor der Sonne zu schützen. Es bietet die perfekte Gelegenheit, um mit anderen Campern in Kontakt zu treten! Die vielen Eingänge des Zeltes sind jeweils mit hochwertigen Reißverschlüssen ausgestattet und sorgen neben den Luftschlitzen für eine optimale Luftzirkulation.

Auch drinnen bietet sich eine hervorragende Möglichkeit zum Verweilen. Der Wohnraum ermöglicht das Platzieren von Camping-Tischen und -Stühlen, sodass es sich auch an Regentagen im Zelt mit einer Höhe von zwei Meter entspannt wohnen lässt.

Das Zelt lässt sich zudem ganz flexibel in zwei Räume aufteilen. Verstau-Taschen sowie eine Netzkabel-Durchführung sorgen für einen maximalen Komfort. Neben einer großen Tragetasche, kommt das Zelt mit einem zusätzlichen Ersatzteil-Kit.

Das Hauszelt ist vor allem bei heranwachsenden Familien beliebt, die sich für ihren Urlaub eine qualitativ hochwertige Unterkunft mit viel Verstauraum wünschen. Der beigelegte Produktleitfaden und das relativ leichte Gewicht von 20 kg, ermöglichen einen Aufbau innerhalb von nur 30 Minuten!

Das beste Hauszelt für 8 Personen: Skandika Nimbus

Was uns gefällt:

  • großzügiges Vordach
  • Platz für große Gruppen und Familien
  • Wassersäule von 5.000 mm
  • bewegliche Frontwand und teilbarer Boden
  • optimale Luftzirkulation

Was uns nicht gefällt:

  • keine eingenähte Bodenplane

Redaktionelle Einschätzung

Wer mit einer größeren Gruppe reisen möchte, für den wird das blau-graue Nimbus-Zelt von Skandika definitiv interessant sein! Mit seinen drei verschiedenen Schlafkabinen und integrierten Moskitonetzen, bietet es Platz für bis zu acht Personen.

Hinweis: Das Hauszelt hat folgende Maße: 6,15 m (Länge) x 6,05 m (Breite) x 2,05 m (Höhe).

Das Zelt punktet mit einer Wassersäule von 5.000 mm und einer Stehhöhe von 2,15 m. Die Bodenplane, welche nicht eingenäht, dafür aber mitgeliefert wird, besitzt eine Wassersäule von 10.000 mm. Durch die verstärkten Abspannpunkte bleibt das Zelt außerdem absolut stabil. Somit stellt sowohl starker Regen und Wind kein Problem dar!

Auch bei diesem Produkt findest Du im Zelt eine praktische Kabelöffnung und verschiedene Möglichkeiten, Lampen anzubringen. Die bewegliche Frontwand und der teilbare Boden liefern Dir während Deines Urlaubs perfekte Gestaltungsmöglichkeiten. Auch den großräumigen Wohnbereich kannst Du nach Belieben einrichten. Die vielen kleinen Öffnungen im Zelt liefern hervorragende Voraussetzung für eine optimale Luftzirkulation bilden.

Auch hier ist ein Vordach angebaut, welches laut Erfahrungsberichten oft und gerne zum Grillen genutzt wird. Das Zelt kommt mit einer großen Tragetasche, einer Aufbauanleitung, einem Reparatur-Kit sowie Erdnägeln. Die Aufbauzeit ist mit 45 Minuten etwas länger, dafür ist das Zelt auch größer.

Käufer*innen berichten, dass das Zelt durch seinen riesigen Platz perfekt für einen Urlaub mit einer großen Gruppe im Sommer ist. Sollte das Wetter schlecht werden, wird darauf hingewiesen, sich extra stabile Heringe zu kaufen. Außerdem ist das Zelt mit seinen 38 Kilo nicht ganz leicht zu transportieren.

Das beste Hauszelt mit steilen Seitenwänden: Coleman Octagon

Was uns gefällt:

  • 360°-Rundumblick
  • außergewöhnliches Design
  • viele Fenster
  • Stehhöhe von 2, 15 m
  • praktische Farbcodierung der Stangen

Was uns nicht gefällt:

  • Wassersäule liegt bei nur 2.000 mm
  • lässt sich in höchstens zwei Räume aufteilen

Redaktionelle Einschätzung

Das Octagon ist mit seiner außergewöhnlichen Form ein echter Allrounder. Mit dem einzigartigen 360° Rundblick erlebst Du das Zelten auf dem Campingplatz, in Deinem eigenen Garten oder auf einem Festival, von einer ganz neuen Perspektive. Mit dem Gewicht von gerade einmal 20 kg lässt es sich ganz einfach überall mit hinnehmen.

Hinweis: Das Hauszelt hat folgende Maße: 4,29 m (Länge) x 4,29 m (Breite) x 2,25 m (Höhe).
Die Wassersäule des Außenzeltes liegt zwar, im Vergleich zu den vorher genannten, bei lediglich 2.000 mm, jedoch ist das Zelt durch geklebte Nähte und einer integrierten Bodenplane besonders wasserdicht.

Die stabilen Stahlstangen sorgen zusätzlich für eine ideale Windbeständigkeit. Durch die am Außenzelt vorhandenen Reißverschlüsse lässt sich innerhalb weniger Sekunden ein einzigartiger 360°-Rundblick erzeugen. Die sechs Insekten-sicheren Fenster und zwei Eingänge gewähren jedoch auch bei schlechtem Wetter ausreichend Sicht- und Belüftungsmöglichkeiten.

Von innen lässt sich das Zelt durch einen Trennvorhang in zwei Räume aufteilen – idealerweise in einen Schlaf- und Aufenthaltsraum. Auf Festivals wird der 15,7 m2, achteckige Raum gerne mal für eine Party-Fläche genutzt. Denn mit einer Höhe von 2,15 m lässt das Zelt mit Steilwänden ausreichend Platz zum Tanzen.

Zwar macht das Zelt einen Schlafplatz für acht Personen möglich, wer jedoch wirklich für längere Zeit Campen gehen will, sollte darauf achten, dass ausreichend Platz für Gepäck und andere Gegenstände übrig bleibt. So verraten uns Erfahrungsberichte, dass für einen entspannten Urlaub die Personenanzahl von sechs nicht überschritten werden sollte.

Durch die praktische Farbcodierung der Gestänge und dem geringen Gewicht, lässt sich das Zelt ganz unkompliziert und sogar alleine aufbauen. Somit ist das Zelt perfekt auch für jene, die ihre freien Tage mal ganz für sich nutzen wollen.

Doch auch für Pärchen, heranwachsende Familien oder gute Freund*innen eignet sich das Zelt hervorragend zum Wohnen. Die knapp 16 m2 und die Möglichkeit Lampen aufzuhängen, laden zum Wohlfühlen und Einrichten ein. Es besitzt zwar kein richtiges Vordach, dafür aber eine Fußmatte, die ein Verschmutzen des Innenzeltes zusätzlich verhindert.

Das Zelt kommt inklusive Abspannleinen und ausreichend Heringen. Zum Transport wird ein Trolley mit Rollen mitgeliefert. Erhältlich ist es in folgenden Farben: Blau, Rot, Grün und Grün/Schwarz.

Das beste Hauszelt aus Baumwolle: 10T Outdoor Equipment Desert 10 Plus

Was uns gefällt:

  • Höhe von 3,00 m ermöglicht maximale Bewegungsfreiheit
  • Material aus hochwertigem Baumwollmischgewebe
  • angenehmes Raumklima bei jeder Wetterlage
  • Aufbau innerhalb von 30 Minuten
  • sehr langlebig

Was uns nicht gefällt:

  • nicht in verschiedene Räume teilbar
  • nachts kann die Innenraum-Temperatur stark abfallen

Redaktionelle Einschätzung

Das knapp 30 kg wiegende Desert 10 Plus aus Baumwollmischgewebe bietet Platz für bis zu zehn Personen. Je nach Belieben kann das große Vordach, welches sich ideal als Wetterschutz eignet, an- oder abgebaut werden. Die zwei Klarsichtfenster laden zum Beobachten des Sternenhimmels an wolkenfreien Nächten ein. Durch zwei Moskito-geschützteEingänge und zusätzlich platzierte kleinere Fenster besitzt das Zelt eine ausreichende Luftzirkulation.

Hinweis: Das Hauszelt hat folgende Maße: 5,00 m (Länge) x 5,00 m (Breite) x 3,00 m (Höhe).
Das hochwertige Baumwollmischgewebe, aus dem das Zelt besteht, kombiniert die Vorteile von Baumwolle und Polyester und punktet vor allem mit seinem angenehmen Raumklima an heißen Tagen. Neben dem beliebig auf- und abbaubaren Vordach sorgt auch die eingenähte Bodenwanne aus Gummi für einen maximalen Schutz vor Regen.

Das sandfarbene Zelt, welches in einer großen Tasche aus Baumwolle geliefert wird, kann aufgrund der mittig platzierten Zeltstange innerhalb von 30 Minuten aufgebaut werden.

Das Gestänge am Eingang bietet Dir außerdem die perfekte Möglichkeit, eine Lichterkette zu befestigen. So wird Dein Zelt zum absoluten Hingucker. Obwohl es nicht möglich ist, das Zelt in verschiedene Kammern zu teilen, bietet es durch seinen großzügigen Innenbereich Platz für eine sechsköpfige Familie.

Das Zelt in Form eines Tipis ist vom Preis zwar etwas teurer, dafür jedoch sehr langlebig und perfekt für lange Ausflüge. Allerdings solltest Du auch hier an kühlen Tagen an extra Decken oder sogar an eine elektrische Heizung denken.

Das beste Hauszelt unter 300 Euro: CampFeuer Tunnel X

Was uns gefällt:

  • hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • drei verschiedene Eingänge
  • Wassersäule von 5.000 mm
  • gepolsterter Boden im Schlafraum
  • ausreichende Lüftungsmöglichkeiten

Was uns nicht gefällt:

  • kein Vordach

Redaktionelle Einschätzung

Wer auf der Suche nach einem preiswerten Zelt ist, welches im Camping-Urlaub vier Personen unterbringen kann, wird mit dem Tunnel X von CampFeuer vieles richtig machen.

Hinweis: Das Hauszelt hat folgende Maße: 4,75 m (Länge) x 3,05 m (Breite) x 2,05 m (Höhe).
Die Wasserdichte von 5.000 mm, versiegelte Nähte und der fest eingenähte Boden sorgen auch hier für maximalen Schutz vor Regen. Der Boden des vorgesehenen Schlafraums ist extra gepolstert, damit der maximale Komfort erreicht wird. Das Hauszelt, welches gerade einmal 19 Kilogramm zählt, ist durch seine wetterfeste Ausrüstung auch für längere Wander-Urlaube mit Freund*innen hervorragend geeignet.

Je nach Belieben kann das Schlafzimmer mit einer zusätzlichen Trennwand geteilt werden, während sich der Wohnraum, in dem auch große Personen stehen können, super für einen Tisch und mehrere Stühle eignet. Auch Extra-Gepäck lässt sich leicht unterbringen. Die vier Fenster, von denen sich jeweils zwei im Schlaf- und im Wohnraum befinden, können für ausreichend Privatsphäre ganz einfach verschlossen werden.

Der Aufbau des Zeltes sollte von zwei Personen innerhalb einer Stunde erledigt sein. Erfahrungsberichte weisen darauf hin, dass das das Zelt maximal von zwei Erwachsenen und eins bis zwei Kindern belegt werden sollte. Insgesamt beeindruckt das in olivgrün oder blau/grau erhältliche Zelt mit seinem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kaufratgeber für Hauszelte

Ganz egal aus welchem Grund Du auf unserer Ratgeber-Seite über Hauszelte gelandet bist: Die einzigartige Urlaubserfahrung in einem Hauszelt sollte jeder mal erlebt haben! Und wenn Du momentan auf der Suche nach einem passenden Zelt bist, wird Dich dieser ausführliche Bericht über Hauszelte hoffentlich davon überzeugen, dass es durchaus Sinn ist, über die verschiedenen Materialien, Formen, Ausstattungen und Gadgets informiert zu sein.

Bist Du auf der Suche nach einem 4-Personen-Zelt könnte Dir ein anderer Ratgeber von uns weiterhelfen.

Eventuell hast Du schon einmal versucht ein Hauszelt ohne die Unterstützung von Ratgeber*innen und Expert*innen zu kaufen. Dies ist machbar, kann jedoch Energie und Zeit kosten. Vor allem dann, wenn Du Dich in der Vergangenheit noch nicht wirklich mit dem Campen oder Zelten beschäftigt hast.

Deshalb legen wir Dir diesen Ratgeber dringend ans Herz, damit in Deinem nächsten Urlaub mit dem Hauszelt nichts mehr schiefgehen kann.

Vorab ist es wichtig zu wissen, dass ein Hauszelt für verschiedene Zwecke zum Einsatz kommen kann. In den meisten Fällen ist es natürlich der zeitlose Camping-Urlaub im Sommer. Doch auch auf Festivals oder im eigenen Garten werden Hauszelte gesichtet. Da ein richtiges Hauszelt einige Zeit braucht, bis es aufgebaut ist, eignet es sich weniger für regelmäßige Umzüge, wie es beispielsweise beim Wandern oder Trekking der Fall ist.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Hauszelten?

Auch wenn Dir als Camping- und Zelt-Anfänger*in einige der folgenden Begriffe in diesem Kapitel nichts sagen werden, versprechen wir Dir, dass Du sie nach diesem Ratgeber verstanden haben wirst und aufgrund dessen Dein optimales Hauszelt visualisieren kannst.

Material

Eins der wichtigsten Kriterien bei der Wahl Deines Hauszeltes ist das Material. Gerade wenn Du planst, Dein Hauszelt für viele Jahre zu erhalten, solltest Du Dir Gedanken über die Vor- und Nachteile verschiedener Stoffe machen.

Üblicherweise gibt es Zelte aus Baumwolle, Polyester oder Nylon. Warum wir für ein klassisches Hauszelt, Baumwolle empfehlen, es aber trotzdem Sinn ergibt, Polyester oder Nylon in Erwägung zu ziehen, wirst Du nach unserem Überblick hoffentlich besser nachvollziehen können:

Hauszelt aus Baumwolle

Hier zeigen wir Dir Vor- und Nachteile von Hauszelten aus Baumwolle:

Vorteile von Hauszelten aus BaumwolleNachteile von Hauszelten aus Baumwolle
unglaublich wasserfestwenn das Material nass ist, braucht es lange zu trocknen
sorgt durch optimalen UV-Schutz für ein angenehmes Innenklimawird schneller dreckig und ist somit pflegeintensiver
qualitativ hochwertig und somit langlebighöhere Preisklasse
wird seit vielen Jahren zum Zelten benutzt und ist somit ein zeitloser Klassikerdas schwere Material gestalten den Transport etwas mühsamer
Hauszelt aus Polyester

Hier zeigen wir Dir Vor- und Nachteile von Hauszelten aus Polyester:

Vorteile von Hauszelten aus PolyesterNachteile von Hauszelten aus Polyester
da Polyester kein Wasser aufnimmt, trocknet es bei Regen schnellerwenn nicht vom Hersteller schon erledigt, solltest Du das Zelt zusätzlich mit PU (Polyurethan) oder Silikon beschichten, damit auf keinen Fall Wasser ins Zelt kommt
durch das leichte Gewicht lässt sich das Hauszelt ohne Probleme transportierenda sich Polyester nach starkem Regen ausdehnt, sollte das Zelt regelmäßig nachgespannt werden
sehr pflegeleichtbei extremer UV-Strahlung entsteht eine schnellere Abnutzung des Zeltes und verkürzt damit die Lebensdauer
im Vergleich zu Baumwolle ist es zudem günstigerkünstliche Stoffe führen oftmals zu einem schwülen Innenklima
Hauszelt aus Nylon

Hier zeigen wir Dir Vor- und Nachteile von Hauszelten aus Nylon:

Vorteile von Hauszelten aus NylonNachteile von Hauszelten aus Nylon
Zelte aus Nylon weisen ein noch geringeres Gewicht als Polyester-Zelte aufNylon-Zelte sind im Vergleich teurer
halten durch ihre hervorragende Dehnbarkeit Winde sehr gut ausnach einem Regenschauer sollte, genau wie bei einem Hauszelt aus Polyester, wieder nachgespannt werden
da die meisten Nylon-Zelte bereits mit einer zusätzlichen Silikonschicht versehen sind, ist es absolut vor UV-Strahlungen geschützt und gleichzeitig sehr wasserdichtlanganhaltende UV-Strahlung wird sich auf ein Zelt ohne Silikon-Beschichtung negativ auf den Zustand des Zeltes auswirken

Am Ende musst Du entscheiden, welches Material Dir für Dein Hauszelt am meisten zusagt. Unsere Vor- und Nachteile sollen Dir lediglich ein Verspür vermitteln, was Du von welchem Material erwarten kannst.

Ein Hauszelt aus Baumwolle liefert die perfekte Unterkunft für einen mehrwöchigen, entspannten Urlaub. Polyester und Nylon sind besonders nützlich, wenn der Luxus bei Dir eine zweitrangige Rolle spielt und Du stattdessen auf der Suche nach einer praktischen und kostengünstigen Alternative bist. Nicht falsch verstehen: Auch ein Hauszelt und Polyester oder Nylon können mit der passenden Ausrüstung unglaublich wohn tauglich sein!

Nasses Zelt nach Regen

Formen

Nicht nur die Größe entscheidet über Deine zukünftige Bewegungsfreiheit beim Campen, auch die Form spielt eine wichtige Rolle. Im Internet wirst Du auf verschiedene Formen stoßen, wenn Du nach einem Hauszelt suchst. Um Dir bei der großen Auswahl eine nützliche Unterstützung zu sein, haben wir die wichtigsten Unterschiede der gängigsten Hauszelt-Formen für Dich zusammengefasst.

Kuppelzelt
  • durch ihre Standhaftigkeit perfekt fürs Campen an windigen Gebieten geeignet
  • einfach aufzubauen, also ideal für einen entspannten Pärchen- oder Single-Urlaub
  • eigenen sich eher für Urlaube, in dem das Zelt ausschließlich zum Schlafen genutzt werden soll
Tunnelzelt
  • ideal für große Personen, die sich nachts ganz ausstrecken möchten
  • durch ihre Länge bieten sie genug Wohn- und Verstau-Raum
  • etwas aufwendiger aufzubauen, aber zu zweit definitiv machbar
Hauszelt mit Steilwänden
  • optimale Bewegungsfreiheit
  • perfekt für große Gruppen oder Familien
  • aufwendig im Aufbau
  • kann im Vergleich etwas teurer sein

Ausstattung

Viele Urlauber*innen legen einen besonders hohen Wert darauf, dass es im Zelt abgetrennte Räume gibt. Genauso gut gibt es Gruppen, die mit einem Raum völlig zufrieden sind, sich dafür aber möglichst viele Belüftungsmöglichkeiten wünschen.

Es gibt unzählige Merkmale, die ein Zelt ausmachen und auf die Du in der Beschreibung achten solltest, bevor Du voreilig einen Kauf abschließt. Damit Du weißt, welche Informationen für Dich relevant sein könnten, haben wir die wichtigsten Ausstattungen für Dich zusammengefasst.

Kammern

Mit welchen Personen willst Du Deinen Urlaub in der Natur verbringen? Kannst Du Dir vorstellen, Dir einen Raum mit mehreren Personen zu teilen? Klar, für ein paar gesellige Stunden kein Problem, doch nach spätestens einer Woche kann es für den ein oder anderen eine unangenehme Belastung darstellen.

Der Wunsch nach Privatsphäre ist menschlich, daher solltest Du Dich auf keinen Fall schlecht fühlen, wenn Du mehrere Kammern im Zelt bevorzugen solltest. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Kuppel-, Tunnel- oder ein Zelt mit Steilwänden handelt, denn für jede Form gibt es inzwischen die Möglichkeit, den Innenraum durch integrierte Reißverschlüsse beliebig zu modifizieren. So kannst Du entscheiden, ob und wie viele Schlaf-, Wohn- und Aufenthaltsräume es werden sollen!

Zelt mit Vordach unter dem Freunde sitzen

Fenster

Wenn Du mit einer großen Gruppe für mehrere Tage oder Wochen verreist, solltest Du darauf achten, dass das Zelt mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden kann. Ein Eingang alleine reicht in den meisten Fällen für eine optimalen Luftzirkulation nicht aus. Weder bei einem Hauszelt aus atmungsaktiver Baumwolle und schon gar nicht in einem Einwandzelt.

Die Lösung für das Problem bieten Fenster. Die meisten Fenster sind bereits mit einem Moskitonetz versehen und besitzen zusätzlich einen blickdichten Reißverschluss-Vorhang. Somit ist ein tiefer und erholsamer Schlaf zu Tages- und Nachtzeiten gesichert!

Wie viele Fenster ausreichen, kommt am Ende ganz auf die Größe des Zeltes, die Zahl der Mitreisenden und Dein persönliches Empfinden an. Doch wir finden: Je mehr Fenster, desto höher die Haus-Atmosphäre.

Eingenähter Boden

Damit Du Dich in Deinem Hauszelt besonders wohl und heimisch fühlst, sollte Dein Zelt auf jeden Fall mit einem Boden ausgestattet sein. Ein eingenähter Boden ist nicht nur richtig praktisch, sondern erleichtert das Platzieren des Zeltes auf unebenen Stellen um einiges. Bei Zelten aus Polyester oder Nylon kannst Du davon ausgehen, dass ein eingenähter Boden bereits vorhanden ist.

Tipp: Um das maximale Wohn-Erlebnis aus Deinem Zelt herauszuholen, empfehlen wir in beiden Fällen (eingenähter Boden oder selbst zugelegte Bodenplane) einen Teppich! Dieser gibt Deinem vorübergehendem zu Hause den gewissen Gemütlichkeits-Faktor, der unserer Meinung in einem Hauszelt auf keinen Fall zu kurz kommen sollte.

Seltener wirst Du einen eingenähten Boden bei Zelten aus Baumwolle oder bei Hauszelten mit Steilwänden finden. Hierfür bieten Bodenplanen die passende Lösung, die von verschiedenen Herstellern im Internet angeboten werden.

Wasserdichte

Solltest Du bereits ein Hauszelt aus Baumwolle favorisieren, hast Du eine super Voraussetzung für ein wasserfestes Hauszelt geschaffen. Denn wie bereits erwähnt, ist ein Zelt aus Baumwolle perfekt für Regentage geeignet.

Damit Dein Camping-Urlaub mit einem Polyester- oder Nylonzelt nicht kurzfristig abgebrochen werden muss, gehe lieber doppelt sicher, dass es alle Voraussetzungen für einen wasserfesten Aufenthalt erfüllt. Dies machst Du am besten, indem Du die Produktmerkmale aufmerksam durchgehst, denn die Wassersäule der Außen- und Bodenplane sollte unbedingt einen Mindestwert erreichen.

Für Außenplanen eines Kunststoff-Zeltes ist eine Wassersäule ab 1.500 mm ausreichend.
Um dennoch möglichst lange etwas von Deinem Hauszelt zu haben und auch vor den stärksten Regentagen gewappnet zu sein, empfehlen wir Dir einen Wert von 3.000 mm!

Obwohl die meisten Bodenplanen für Zelte selbstverständlich wasserdicht sind, schadet es nicht zu überprüfen, welchen Wert die Wassersäule in der entsprechenden Produktbeschreibung aufzeigt. Eine qualitativ hochwertige Bodenplane weist einen Wert der Wassersäule von 10.000 mm auf.

Das Außenzelt sollte also mindestens eine Wassersäule von 3000 mm und die Bodenplane eine Wassersäule von 10.000 mm besitzen.

Moskitonetz

Vor allem beim Campen im Sommer kommt wohl niemand drum herum: Mückenstiche. Auch wenn es bewiesen ist, dass das Gift einer Mücke einen positiven Effekt auf unser Immunsystem haben kann, hat es niemand verdient mit 20 neuen Mückenstichen in den Tag zu starten.

Ein Moskitonetz bietet Dir wohl die allerbeste Voraussetzung für einen unbeschwerten Urlaub. Ob ein Zelt mit dieser wichtigen Funktion ausgestattet ist, solltest Du spätestens in der Produktbeschreibung erfahren können.

Wir empfehlen Urlauber*innen, die sich das Wohnen im Zelt auf mehrere Tage eintönig vorstellen, eine Nacht draußen zu schlafen! Mit einem mitgebrachten Moskitonetz, welches ganz einfach an Bäumen oder Objekten in der Nähe des Zeltes angebracht werden kann, lässt sich das ohne die Gesellschaft lästiger Mücken ganz einfach verwirklichen.

Moskitonetz unter dem Menschen liegen

Wenn ein für Dich interessantes Hauszelt nicht mit Moskitonetzen ausgestattet ist, empfehlen wir Dir, Dich nach Alternativen umzuschauen. Denn ein Moskitonetz selber zu basteln kostet wertvolle Zeit und die dreifache Menge an Moskito-Spray mitzunehmen ist eine kostspielige Angelegenheit.

Konstruktion

Wenn Du bisher dachtest, dass ein Zelt einseitig ist, dann solltest Du spätestens jetzt gemerkt haben, dass den Variationen keine Grenzen gesetzt sind. Genauso ist es mit den Wänden eines Zeltes.

Bei Deinem zukünftigen Hauszelt hast Du die Wahl aus einem Einwand- oder einem Doppelwandzelt. Ein Einwandzelt besteht lediglich aus der Außenwand. Das Doppelwandzelt hingegen besteht aus Innen- und Außenzelt. Die wichtigsten Vorteile- und Nachteile der zwei Arten, haben wir Dir in einer kurzen Liste zusammengefasst:

Einwandzelt

Hier zeigen wir Dir Vor- und Nachteile von Einwandzelten:

Vorteile von EinwandzeltenNachteile von Einwandzelten
insgesamt leichteres Gewicht und somit gut zu transportierenLuftzirkulation im Zelt ist suboptimal
einfacher Aufbaukein ausreichender Schutz vor Insekten
Außenwand ist bereits versiegelt und somit wasserfestbei starkem Regen ist es wahrscheinlicher, dass das Zelt auch von innen nass wird
Doppelwandzelt

Hier zeigen wir Dir Vor- und Nachteile von Doppelwandzelten:

Vorteile von DoppelwandzeltenNachteile von Doppelwandzelten
das Außenzelt ist komplett wasserdichtdurch die zusätzlichen Aluminium-Stangen, die das Außenzelt stützen sollen, hat es ein schwereres Gewicht
das Innenzelt ist komplett atmungsaktiv, Moskito-sicher und ebenfalls wasserdichtdas Außenzelt und die Apside müssen sorgfältig abgespannt werden, weshalb der Aufbau oftmals länger dauert
sind mit Apsiden ausgestattet, welche Dir viel Extra-Stauraum ermöglichen

Solltest Du auf der Suche nach einem richtigen Hauszelt sein, in dem Du entspannt für mehrere Tage oder Wochen wohnen möchtest, empfehlen wir Dir ganz klar ein Doppelwandzelt! Es bietet durch seine großzügige Fläche die perfekte Voraussetzung für einen idyllischen Urlaub mit mehreren Personen.

Wenn Du aber schon ein Einwandzelt gefunden hast, in dem Du Dir gut vorstellen kannst auf längere  Zeit zu wohnen, solltest Du darauf achten, dass es mit genügend Lüftungsmöglichkeiten ausgestattet ist.

Größe

Ein Hauszelt sollte genügend Platz haben, damit es tatsächlich als Haus fungieren kann! Daher solltest Du bei der Produktbeschreibung eines Zeltes unbedingt auf die Größenangaben achten. Denn der Sinn eines Hauszeltes besteht eben darin, eine maximale Bewegungsfreiheit genießen zu können.

Bei der Aufbauhöhe, die Du in der Produktbeschreibung entnehmen kannst, solltest Du darauf achten, dass sich keine mitreisende Person den Kopf stoßen kann.

Wenn Du zu viert in den Urlaub fährst, raten wir Dir, ein Zelt für mindestens sechs Personen in Betracht zu ziehen, damit Ihr den größtmöglichen Luxus erleben könnt. Dazu solltest Du auf die Aufbaubreite und -länge, die ebenfalls in der Produktbeschreibung angegeben ist, achten. Ein größeres Zelt bietet Dir gleichzeitig die Möglichkeit für mehrere Kammern. Somit lässt sich jede Ausrüstung und jedes Gepäck sinnvoll verstauen!

Budget

Wenn Dir nun ein großes Doppelwandzelt aus Baumwolle, vielen Kammern, eingenähtem Boden, der perfekten Wasserdichte, komplett integrierten Moskitonetzen und genügend Fenstern wünscht, ist das absolut nachvollziehbar – hat aber auch seinen Preis!

Wenn Du Dir gut vorstellen kannst, dass Du in den nächsten Jahren nicht nur einmal zelten gehen wirst, lohnt es sich natürlich, mehr Geld zu investieren. So bleibt das Zelt lange erhalten und Du genießt den besten Komfort.

Solltest Du Dich für ein Zelt der unteren Preisklasse entscheiden, heißt dies natürlich nicht, dass Du keine schöne Camping-Erfahrung erleben wirst. Da Du jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einige Features verzichten werden musst, wirst Du die kompletten Vorteile eines Hauszeltes wahrscheinlich nicht erleben können.

Wenn Du auf Luxus auf keinen Fall verzichten möchtest, Dir ihn aber aus verschiedenen Gründen nicht leisten kannst, bieten viele Anbieter an, Dein Wunsch-Hauszelt über eine monatliche Rate abzubezahlen. Und wie so vieles kannst Du Dir natürlich auch ein Hauszelt leihen!

Zelt mit Ausblick in die Natur

Welche Marken stellen qualitative Hauszelte her?

Während unserer Recherchen sind einige Zelt-Hersteller herausgestochen, die unserer Meinung nach qualitativ hochwertige Hauszelte anbieten.

Um Dir Orientierung für Deinen möglicherweise ersten Hauszelt-Kauf zu geben, haben wir unsere Top-Marken für Dich zusammengefasst.

10-T Equipment

Das deutsche Unternehmen bietet vor allem große Zelte für mehrere Personen an. Auf ihrer Internet-Seite findest Du über 1.400 Camping-Produkte. Außerdem zeichnet sich 10-T Equipment durch einen hervorragenden Kundenservice aus.

CampFeuer

CampFeuer kann vor allem durch seine preiswerten Produkte viele Camping-Liebhaber*innen für sich gewinnen. Das ebenfalls deutsche Unternehmen lässt durch seine breit aufgestellte Produktpalette von Zelten bis hin zu Pavillons keine Wünsche offen.

Coleman

Durch die einzigartige Nachtschwarz-Schlafbereich-Technologie, die von dem deutschen Unternehmen Coleman entwickelt wurde, werden schlaf bewusste Camper*innen mehr als zufrieden gestellt. Im praktischen Online-Katalog des Herstellers wirst Du definitiv fündig werden.

Skandika

99,8 Prozent zufriedene Kund*innen und weniger als fünf Prozent Retouren (Quelle: Skandika) sprechen für die Produkte von dem ebenfalls deutschen Unternehmen. Ob Camping oder Fitness – für aktive Menschen gibt es die passenden Produkte. Der zusätzliche Blog, der über ihre Website erreicht werden kann, hält Dich über alle relevanten Themen auf dem Laufenden.

Vango

Familienzelte, Abenteuerzelte oder innovative, technische Zelte – das schottische Unternehmen Vango bietet Dir eine hervorragende Auswahl an hochwertigen Produkten. Mit den passenden Luftmatratzen, Kissen, Teppichen und Organizern steht einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege.

Wo kann man ein Hauszelt kaufen?

Ein Hauszelt kann schon mal über 50 Kilogramm wiegen. Wenn Du Dir also online ein Hauszelt bestellen solltest, kannst Du Dir mit dem meist kostenlosen Versand den Weg vom Laden bis zum Auto und dann zum Haus sparen. Umfassende Produktbeschreibungen auf den Websites und häufig kostenlose Call-Services erleichtern Dir zusätzlich die Wahl enorm.

Die vielen Angebote, die einem das Internet bietet, können einen schon mal überfordern. Beim Einkauf in einem Fachhandel hast Du eine überschaubare Übersicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du verschiedene Zelte in ihrer Echt-Form begutachten kannst und deshalb keine Angst haben musst, dass das Zelt am Ende nicht so aussieht wie auf dem Bild! Sicherlich befindet sich vor Ort mindestens ein/e Expert*in, die Dir Deine Fragen ausführlich beantworten kann.

Wie viel kostet ein Hauszelt?

Der Preis eines Hauszeltes variiert je nach Größe, Material, Qualität und vielen anderen Kriterien. Komfortable Gruppenzelte für sechs Personen kannst Du schon ab einem Preis von 200 Euro erwerben. Dafür musst Du jedoch auf einige Features verzichten müssen. Ein gutes Hauszelt darf gerne um die 500 Euro kosten. Bist Du auf der Suche nach dem Besten vom Besten, kannst Du mit einem Preis von über 1.000 Euro rechnen – und selbst damit liegst Du unter dem Preis eines durchschnittlichen Camping-Vans.

Zubehör für ein Hauszelt

Hast Du Dich bereits für ein Hauszelt entschieden, dann dürfen wir Dir hiermit gratulieren. Einem unvergesslichen Urlaub steht somit nichts mehr im Wege. Aus diesem Grund dürfte unsere ausführliche Zubehör-Liste für die ein oder andere Inspiration umso interessanter sein.

Empfehlungen für GadgetsKlapptische und -Stühle, (Ersatz)Heringe, (Ersatz)Abspannleinen und Seile, Isomatte, Schlafsack, extra Decken, Wasserkanister, Campingkocher, Werkzeug, Geschirr, Besteck, Töpfe, Pfannen, Schneidebrett, Imprägnierspray, Wäscheleine, Kisten zum Verstauen, Kamera, Laptop, E-Book oder Buch (inkl. Leselampe), (Solarbetriebene) Powerbank, (Solarbetriebenes) Radio, multifunktionales Taschenmesser, Kühlbox, Erste-Hilfe-Koffer
Empfehlungen für DekorationBatteriebetriebene Lichterkette, Kissen, Teppich, Lampen
Empfehlungen für InspirationBrett- und Kartenspiele, Federball oder BeachBall, Sudoku-Hefte, Projektor, Picknick-Decke, Hängematte, Moskitonetz, Ohrstöpsel, Yoga-Matte, Soundbox, Nackenkissen, Notizheft

Zelt mit Hängematte

Hauszelt Test-Übersicht: Welche Hauszelte sind die Besten?

Um Dir eine gute Übersicht über qualitativ hochwertige Hauszelte zu bieten, möchten wir Dir aktuelle Hauszelt-Testsieger vorstellen.

TestmagazinHauszelt-Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestkein Test gefunden
Öko Testkein Test gefunden
Konsument.atkein Test gefunden
Ktipp.chkein Test gefunden

Momentan ist leider noch kein ausführlicher Testbericht zu Hauszelten verfügbar. Sobald dies der Fall ist, wird dieser Beitrag natürlich aktualisiert.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Hauszelten

Wenn Dich eine Frage über Hauszelte oder das Zelten beschäftigt, kann Dir unser FAQ-Bereich hoffentlich weiterhelfen.

Kann man Hauszelte mieten?

Allerdings! Viele Camping-Plätze bieten Zelte, darunter auch Hauszelte, zum Mieten an.

Wie baut man ein Hauszelt auf?

Der Aufbau eines Hauszeltes kommt individuell auf die Form an, die Du Dir ausgesucht hast. Aber keine Sorge: Neben dem Zelt hat der Hersteller Dir sicherlich eine Aufbau-Anleitung beigelegt. Die notwendigen Utensilien sind in den meisten Fällen auch schon inklusive.

In welcher Richtung sollte ein Hauszelt stehen?

Auch wenn Hauszelte recht schwer und kompakt sind und somit extrem wetterfest sind, empfehlen wir Dir, den Eingang Deines Zeltes am besten in Richtung Süd-Osten aufzustellen. Somit findet Dein Zelt auch bei starken Winden aus nördlichen Regionen den optimalen Halt.

Was sollte man beim Stellplatz beachten?

Dein Zeltstellplatz sollte, je nach Zelt, eine Mindestgröße haben. Optimal ist er dreimal so groß wie Dein Zelt. Auch nahestehende Bäume sind von Vorteil, wenn Du zum Beispiel eine Wäscheleine, ein Moskitonetz oder eine Hängematte befestigen möchtest. Des Weiteren bietet ein nahegelegener Baum eine tolle Möglichkeit, sich vor der starken Mittagssonne zu schützen.

Wo darf ich ein Hauszelt aufbauen?

Ein Hauszelt darfst Du vorab auf jedem Campingplatz (sofern Du einen Stellplatz gebucht) oder in Deinem eigenen Garten aufstellen. Außerhalb eines Campingplatzes oder Deinem Garten zu zelten, gestaltet sich etwas schwieriger, da die Regeln in jedem Land oder sogar Bundesland unterschiedlich sind. In Naturschutzgebieten, Wäldern oder Küsten Deutschlands ist ein Campen jedoch grundsätzlich verboten.

Ein Missachten dieser Regel kann teuer werden. Deshalb empfehlen wir Dir unbedingt Dich ausreichend zu informieren, bevor Du Dein Hauszelt an einem anderen Ort aufbauen möchtest.

Welche sind die schönsten Camping-Plätze in Deutschland?

Was schön ist und was nicht, ist natürlich eine rein subjektive Frage. Dennoch möchten wir Dir die drei beliebtesten Camping-Plätze aus dem Jahr 2020 nicht vorenthalten.

Achtung: Denke immer daran, Deinen Stellplatz früh genug zu buchen. Campen ist beliebter als manch einer denken mag, weshalb vor allem die bestbewerteten Campingplätze innerhalb von wenigen Minuten ausverkauft sind!

Auf Platz drei schafft es Campingpark Kühlungsborg in Mecklenburg-Vorpommern. Platz zwei Camping- und Ferienpark Havelberge, auch in Mecklenburg-Vorpommern. An der Spitze steht der Camping- und Ferienpark Wulfener Hals. Schau Dir die vollständige Liste doch einmal selbst an.

Wie lädt man sein Handy im Zelt auf?

Hier bietet sich eine solarbetriebene Power Bank super an. Tagsüber lädt sie sich mit natürlicher UV-Strahlung auf, damit Du Dein Handy nachts laden kannst. Solltest Du keine Power-Bank besitzen, empfiehlt sich ein Outdoor-Kabel, welches Du am Stromkasten des Campingplatzes anstecken kannst und bis in Dein Zelt reichen sollte.

Weiterführende Quellen

Wenn bei Dir die Lust aufs Zelten geweckt wurde und Du Dein nächstes Abenteuer kaum abwarten kannst, hoffen wir, dass Dich bis dahin folgende Blogs und Podcasts zufriedenstellen können.

Blogs über das Zelten

Zeltkinder: Wenn Du mit Kindern zelten gehen wirst, ist dieser Blog perfekt für Dich. So werden Dir nicht nur familienfreundliche Camping-Plätze empfohlen, sondern auch lustige Freizeit-Aktivitäten mit denen Kindern definitiv nicht langweilig wird!

Off-the-path: Wenn Du außerhalb von Deutschland zelten gehen möchtest, kann dieser Blogeintrag eine große Inspiration für Dich sein.

Podcasts über das Zelten

50 kg Glück – Der Podcast mit Zelt: In diesem Podcast geben zwei Studierende einen wertvollen Einblick in ihre bisherigen Camping-Erfahrungen.

Hauptsache raus – der OUTDOOR-Podcast: Wer sich generell gern an der frischen Luft bewegt, für den könnte auch dieser Podcast rund um Outdoor-Aktivitäten interessant sein.