Mutter sitzt mit ihren zwei Kindern vor einem Zelt

Familienzelt: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Du hast es satt, Dich mit hunderten weiteren Gästen am Buffet des All Inclusive-Hotels zu drängeln und möchtest mit Deinen Kindern zur Abwechslung ein Abenteuer erleben?

Dann ist ein Campingurlaub mit einem Familienzelt möglicherweise genau das Richtige für Dich und Deine Familie. Natur pur mit Grillen und Vögel als dem ersten Geräusch, welches Du nach dem Aufwachen vernimmst und einer entspannten Campingplatzatmosphäre.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Familienzelt Tests.

Unsere Favoriten

Das beste Tunnel-Familienzelt: CampFeuer TunnelX
“Klassisch, zeitlos, praktisch und komfortabel. Für eine vierköpfige Familie und Campingeinsteiger.”

Das beste Familien-Tipi Zelt: JustCamp Bell Tipi Zelt
“Schlicht, minimalistisch und jede Menge Platz für eine große Familie oder einen Ausflug mit Freunden.”

Das beste Familienzelt mit 360° Rundumblick: Coleman Octagon
“Das perfekte Zelt für alle Naturliebhaber, die gerne die Umgebung auch vom Zeltinneren genießen.”

Das beste Familienzelt für 4 Personen: Hewolf Wurfzelt 2-4 Personen
“Das ideale Zelt für eine kleine Familie für einen Sommer Campingurlaub im Süden.”

Das beste Familienzelt für 6 Personen: Justcamp Lake 6-Familienzelt
“Der Allrounder für alle, die auf Preis-Leistung setzen.”

Das beste Familienzelt für 8 Personen: Skandika Montana
“Jede Menge Platz und Extras für einen angenehmen Campingurlaub.”

Das beste Hauszelt für Familien: Qeedo Quick Villa
“Zelten mit maximaler Stehhöhe und Häuschen-Vibes.”

Das beste Kuppelzelt für eine kleine Familie: Hewolf 3-4 Personen Kuppelzelt
“Pop-Up-Wurfzelt für einen sekundenschnellen Auf- und Abbau”

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Familienzelten handelt es sich um großzügige Zelte, welche bis zu acht Personen Platz bieten und sich daher besonders für Familien eignen.
  • Es gibt Familienzelte sowohl als Tunnel-, Kuppel- oder auch Pop-up-Zelte.
  • Ein Familienzelt muss wind- und wasserfest sein und sollte zudem mit Moskitonetzen ausgestattet sein.
  • Pop-Up-Zelte zeichnen sich durch einen ultra schnellen Aufbau aus. Tunnel- und Kuppelzelte sind ebenfalls bekannt dafür, einfach im Auf- und Abbau zu sein.
  • Die Einheit Wassersäule bestimmt die Wasserfestigkeit Deines Zeltes.

Die besten Familienzelte: Favoriten der Redaktion

Bei den vielen Herstellern und Modellen an Familienzelten auf dem Markt kannst Du schnell den Überblick verlieren. Im Folgenden findest Du eine Übersicht unserer Favoriten.

Das beste Tunnel-Familienzelt: CampFeuer TunnelX

Was uns gefällt:

  • bietet ausreichend Platz für eine vierköpfige Familie
  • extra versiegelte Nähte für maximale Wasserdichtigkeit
  • Stehhöhe von 2 m und atmungsaktives Gewebe für optimale Luftzirkulation
  • in zwei verschiedenen Farben erhältlich
  • Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt

Was uns nicht gefällt:

  • Abspannringe halten Stürmen nicht stand

Redaktionelle Einschätzung

Das TunnelX Zelt von CampFeuer verfügt über 3 verschiedene Eingänge und der Möglichkeit, das Zelt in der Mitte zu separieren. Mit einer Wasserlinie von 5000 mm entspricht dieses Zelt den Standards und wartet mit einer hohen Wasserdichtigkeit. Die zusätzlich versiegelten Nähte bieten einen idealen Rundumschutz vor Regenschauern.

Das Zelt ist in den Farben Blau/Grau und Olivgrün erhältlich. Die Qualität des Zeltes ist sehr hochwertig und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist überzeugend. Jedoch gibt es auch einen negativen Punkt. Bei einem sehr stürmischen Wetter können die Abspannringe reisen. Das kann natürlich bei einem starken Sturm passieren, jedoch trifft dieses Manko bei diesem Zelt besonders häufig ein.

Dank großzügiger, abdunkelbarer Fenster bietet das TunnelX eine optimale Belüftung und lässt stickige Zelte an einem heißen Sommertag Geschichte sein. Der großzügige Vorraum ermöglicht es reichlich Gepäck zu verstauen oder es können Campingmöbel dort Platz finden.

Das beste Familien-Tipi Zelt: JustCamp Bell Tipi Zelt

Was uns gefällt:

  • mit einer Stehhöhe von 3,5 m an der höchsten Stelle und einem Durchmesser von 6 m ultra geräumig
  • extra große Schlafkabine für bis zu 12 Personen
  • fest eingenähter Boden und verklebte Nähte für maximalen Schutz vor Regen und Nässe
  • Netztaschen in den Innenzelten nehmen kleinere Gegenstände sicher und griffbereit auf
  • mit getapten Nähten, Fliegengitter und Klarsichtfenster mit Vorhang

Was uns nicht gefällt:

  • nicht immer wasserdicht
  • Qualität könnte besser sein

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Tipi-zeit von JustCamp ist das ultimative Zelt für eine Großfamilie, welche gerne viel Platz hat oder eine Gruppe von Freunden. Zwar verfügt dieses Zelt über keine abtrennbaren Schlafkammern, sondern lediglich einem großen Schlaf- und Wohnbereich, jedoch punktet dieses Zelt mit einer erstaunlichen Wohnfläche von 28 qm. So kannst Du das Zelt auch als 8-Personen oder 6-Personen-Zelt erhalten.

Zwei negative Punkte müssen wir jedoch anmerken. Zum einen könnte die Qualität für diesen Preis etwas besser sein, zum Beispiel sind einige nähte nicht richtig verarbeitet worden. Zum anderen berichten einige Kunden, das Zelt sei nicht wasserdicht. Dieses Phänomen tritt jedoch nicht immer ein. Teste also zunächst einmal, ob das Zelt auch wirklich wasserdicht ist.

Der Haupteingang verfügt über ein vollständig schließbares Fliegengitter und aufrollbaren und mit Schlaufen fixierbaren Vorhang für einerseits Privatsphäre und Dunkelheit in der Nacht und ausreichend Lichts tagsüber. Laternenbefestigung am Mittelpfosten und wasserdichte Kabeldurchlässe runden dieses Tipi-Zelt von JustCamp ab.

Das beste Familienzelt mit 360° Rundumblick: Coleman Octagon

Was uns gefällt:

  • bietet Platz für bis zu 8 Personen in einer großen oder wahlweise in zwei Bereiche abtrennbare Schlafkabine
  • vollständig eingenähter Boden für maximalen Schutz vor Nässe und Insekten
  • Tragetasche mit Rollen für einen angenehmen Transport des Zeltes
  • geeignet für mittelgroße Familien oder einen Festivalbesuch mit Freunden
  • in fünf verschiedenen Designs erhältlich

Was uns nicht gefällt:

  • schlechte Qualität des Transportkoffers
  • Kulanz des Herstellers könnte besser sein

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Oktagon förmige Zelt von Coleman eignet sich besonders für alle Naturliebhaber dank seiner 360° Mesh-Fenster. Diese sorgen zusätzlich für eine maximale Luftzirkulation und  Eine konstante Stehhöhe von mindestens 2 m ermöglicht eine angenehme Nutzung des kompletten Zeltes. Die beiden gegenüberliegenden Eingangstüren sorgen für ein einfaches Betreten, besonders wenn sich mehrere Personen im Zelt befinden.

Viele Kunden berichtete davon, dass die Qualität des Transportkoffers sehr zu wünschen übrig lasse. Bei vielen ist der Koffer an einer Seite komplett eingerissen. Ersatzkoffer bietet der Hersteller keine an. Im Allgemeinen scheint die Kulanz des Herstellers nicht  so gut ausgeprägt zu sein wie bei anderen.

Das Doppelschichtdesign ermöglicht eine Transformation in einen Aufenthaltsraum mit Moskitoschutz, indem das Außenzelt abgenommen wird. Der große Innenbereich von fast 16 m2 kann entweder als ein großer Raum genutzt werden oder über eine abnehmbare Trennwand in zwei separate Schlafbereiche unterteilt werden. Der Aufbau wird durch verschiedene Farbmarkierungen zum Kinderspiel.

Das beste Familienzelt für 4 Personen: Hewolf Wurfzelt 2-4 Personen

Was uns gefällt:

  • praktisches Wurfzelt für bis zu 4 Personen
  • UV-Schutz und wasserbeständig dank silberbeschichtetem Polyester
  • Innentaschen zum Verstauen von kleineren Habseligkeiten und Laternenhaken
  • kann sowohl als Strandmuschel als auch vollständiges Campingzelt verwendet werden
  • schneller Auf- und Abbau

Was uns nicht gefällt:

  • nicht richtig wasserdicht

Redaktionelle Einschätzung

Mit diesem Wurfzelt von Hewolf kann sich ein umständlicher und zeitraubender Zeltaufbau gespart werden. Innerhalb von Sekunden steht dieses Zelt einsatzbereit auf seiner vorgesehenen Stelle, indem man es lediglich aus der Transporttasche nimmt und auf eine freie Fläche wirft. Du solltest es vermeiden dieses Zelt bei Regen zu verwenden, da es nicht richtig wasserdicht ist.

Mit einem Gewicht von unter 4 kg ist es zudem ultraleicht und angenehm zu transportieren. Dank zwei Eingängen und zwei Fenstern ist das Zelt stets hell und einladend. Die Fenster können bei Bedarf abgedunkelt werden und sind, wie die Türen mit einem Insektenschutzgitter ausgestattet.

Gute Belüftung durch die vielen Fenster und Türen zu allen Seiten des Zelts. Mit einer maximalen Höhe von gerade einmal 1,2 m muss man sich bei diesem Zelt jedoch an einen geduckten Gang gewöhnen. Gerade für größere Personen könnte dies auf Dauer unangenehm werden.

Das beste Familienzelt für 6 Personen: Justcamp Lake 6-Familienzelt

Was uns gefällt:

  • zwei gegenüberliegende Schlafkabinen für Privatsphäre und ein großzügiger Vorraum
  • mit einer Stehhöhe von 2 m auch für größere Menschen geeignet
  • optionales, aufrollbares Vordach und fest eingenähter Boden
  • Lieferumfang: inklusive Heringe, Reparaturset und Packtasche
  • schneller Aufbau innerhalb 30 Minuten

Was uns nicht gefällt:

  • kein Moskitonetz am Eingang vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Familienzelt von JustCamp für 6 Personen ist mit 15 kg relativ leicht und bietet einen geräumigen Platz für Luftbetten bis zu 1,80 x 2,00 m pro Kabine, welche individuell eingehängt oder auch weggelassen werden können.

Beide Schlafkabinen bieten jeweils bis zu drei Personen Platz und sind mit einem abdunkelbaren Fenster, sowie Moskitonetzen ausgestattet. Moskitonetze am Eingang sucht man vergebens. Der Aufbau gestaltet sich sehr einfach und sollte maximal in 30 Minuten erledigt sein.

Der geschlossene Boden bietet einen zusätzlichen Insektenschutz für angenehme Nächte ohne nerviges Moskito Zurren. Mit einer Wassersäule von 3000 mm liegt diese etwas unter dem empfohlenen Wert von 5000 mm, jedoch tut dies dem Zelt keinen Abbruch, wenn man plant, in wärmeren Ländern und Jahreszeiten campen zu gehen.

Das beste Familienzelt für 8 Personen: Skandika Montana

Was uns gefällt:

  • für bis zu 8 Personen geeignetes Familienzelt
  • 3 getrennte Schlafkabinen, wovon eine nochmals über eine Trennwand getrennt werden kann
  • Zeltboden mit einer Wassersäule von 10.000 mm und Zeltwände mit einer Wassersäule von 5.000 mm
  • vier verschiedene Eingänge, welche als Sonnensegel fungieren können
  • Aufbau ist selbsterklärend

Was uns nicht gefällt:

  • Reißverschlüsse gehen relativ schnell kaputt

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Zelt von Skandika ist das ultimative Zelt für eine Großfamilie oder eine Gruppe Freunde, welche gemeinsam Urlaub machen möchte. Die vielen Extras wie Lampenaufhängungen und Kabelöffnungen sorgen für ein komfortables Camping-Feeling.

Das Zelt ist wasserdicht, der Zeltboden besitzt eine Wassersäule von 10.000 mm und die Zeltwände eine Wassersäule von 5.000 mm. Es gibt vier verschiedene Eingänge, welche wunderbar als Sonnensegel fungieren können. Ein Manko ist, dass die Reißverschlüsse an den Eingang nicht so gut verarbeitet sind und häufig klemmen oder gar nicht mehr funktionieren.

Auch große Menschen, zumindest bis zu einer Körpergröße von etwa 1,95 m, können problemlos sich in diesem Zelt bewegen, ohne sich konstant bücken zu müssen. Zudem findet sich in dem Gemeinschaftsraum in der Mitte des Zeltes genügend Platz, um Campingequipment zu verstauen. Der fest eingenähte Boden ist zu einer Wanne geformt und hält somit Feuchtigkeit fern von den Schlafkammern und dem Wohnraum.

Das beste Hauszelt für Familien: Qeedo Quick Villa

Was uns gefällt:

  • für eine Familie oder bis zu 5 Personen
  • dank des Qeedo Quick-Up-Systems einfache Montage in nur 2 Minuten
  • steil verlaufende Seitenwände für konstante Stehhöhe von bis zu 2,15 m
  • Wassersäule von 4000 mm und verklebte Nähte für optimalen Schutz vor Nässe
  • eine große und geräumige Schlafkabine mit Lampenhaken

Was uns nicht gefällt:

  • im Innenraum entsteht oft Kondenswasser

Redaktionelle Einschätzung

Das Zelt Quick Villa von Qeedo ist das ideale Zelt für alle, die gerne Zelten, aber keine Freude an einem langen und komplizierten Zeltaufbau haben. Dank des vormontierten Gestänge kann das Zelt einfach aus der Transporttasche genommen und aufgefaltet werden.

Die steil verlaufenden Seitenwänden sorgen für eine konstante Stehhöhe von bis zu 2,15 m. Die Wassersäule beträgt 4.000 mm. Das Zelt verfügt über eine große und geräumige Schlafkabine, welche mit einem Lampenhaken ausgestattet ist.

Manche Kunden sind mit einer bösen Überraschung aufgewacht. Im Innenraum des Zeltes bildet sich sehr schnell Kondenswasser. Das ist natürlich suboptimal, da dadurch Kopfkissen, Schlafsäcke etc. sehr schnell feucht werden.

Die verstärkten Ecken und Nähte, sowie die mit Neopren geschützten Gelenke sorgen für eine extra Langlebigkeit des Zeltes, damit man lange Freude an dem Zelt hat. Die beiden gegenüberliegenden schließ- und abdunkelbaren Fenster sind mit Moskitonetzen ausgestattet und sorgen für einen stetigen Luftaustausch.

Das beste Kuppelzelt für eine kleine Familie: Hewolf 3-4 Personen Kuppelzelt

Was uns gefällt:

  • wasserdichtes Kuppelzelt aus silberbeschichtetem Polyester mit einer Wassersäule von 2000 mm
  • UV-beschichtet und verklebte Nähte für einen extra Schutz vor Regen und Sonnenstrahlen
  • Mehrzweckzelt dank abnehmbaren Doppelschichtdesign
  • Einfacher Auf- und Abbau
  • hervorragende Belüftung dank B3 Mesh-Material an den Türen und unter der Regenfliege

Was uns nicht gefällt:

  • mit einer Innenhöhe von 167 cm am höchsten Punkt keine Stehhöhe

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Sechskant-Zelt von Herwolf bietet zwei gegenüberliegende Eingänge für ein bequemes Betreten des Zeltes. Zudem sorgen diese Öffnungen für einen optimalen Luftstrom und Querlüftung. Die Sofort-Pop-Up-Technologie ermöglicht einen super schnellen und unkomplizierten Aufbau –  auch für eine Person oder Anfänger.

Mit einer Innenhöhe von 167 Zentimetern verfügt das Zelt am höchsten Punkt über keine Stehhöhe, auch das Zelt Innenleben könnte etwas geräumiger sein.

Die Insektengitter an den Türen verhindern das Eindringen von nervigen Mücken und Moskitos für eine ruhige Nacht. Ösen an der Zeltwand ermöglichen das Einhängen von Lampen. Abnehmbare Regenfliege auf der Oberseite des Zeltes für einen atemberaubenden Ausblick auf die Sterne an klaren Nächten oder maximalen Schutz bei Regen. Das geringe Gewicht von nur 5,7 kg macht dieses Zelt zum perfekten Begleiter auf Trekkingtouren.

Kaufratgeber für Familienzelte

Hat man sich endlich dazu entschlossen, dem Clubhotel den Rücken zu kehren und den Kindern zur Abwechslung ein Abenteuer der anderen Art zu bieten, steht man plötzlich vor der Frage, was man alles beim Kauf eines Familienzeltes überhaupt beachten sollte.

Dich könnte auch unser Ratgeber über 4-Personen-Zelte interessieren.

Schließlich sind diese nicht unbedingt günstig und sollten trotz Campingplatz einiges an Komfort bieten. Damit Du Dich leichter zurechtfindest, haben wir Dir im Folgenden die wichtigsten Kriterien zusammengestellt, auf die Du bei einem Kauf achten solltest.

Familienzelt mit einer Hängematte in der Natur

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien eines Familienzeltes?

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen, darum haben wir die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst.

Material

Einer der möglicherweise wichtigsten Punkte, welche man beim Kauf eines Familienzelts beachten sollte, ist das Material. Nichts ist schlimmer als ein Familien-Campingurlaub in einem Zelt, dass nicht wasser- und winddicht ist. Daher sollte ein Familienzelt generell sehr robust und widerstandsfähig sein.

Um dies zu gewährleisten wird von der Mehrheit der Hersteller Polyester mit einer PU-Beschichtung für die Außenwände des Zeltes und Polyethylen für den Boden, eingesetzt. Diese beiden Materialien warten zum einen mit einer wasserabweisenden Eigenschaft, sowie Reißfestigkeit auf. Schließlich schläft niemand gerne in einem nassen Schlafsack.

Wassersäule

Hinter dem Begriff Wassersäule versteckt sich ein Maß, das die Wasserfestigkeit eines Materials angibt. Dabei gilt: je höher der angegebene Wert, desto wasserresistenter ist ein Stoff. Dabei unterscheidet sich bei Zelten der Wert der Wasserlinie für das Material der Außenwände von der Bodenplatte.

Die Wasserlinie des Zeltbodens sollte mindestens 5.000 Millimeter betragen, um einen angemessenen Schutz zu gewährleisten.

Dies liegt nicht zuletzt daran, dass die Wasserlinie der Bodenplatte höher sein sollte, da sich dort bei Regen vermehrt Wasser staut und das Zelt somit einen guten Schutz vor Feuchtigkeit von unten bieten muss.

Packmaß und Gewicht

Mit Kinder nimmt man bekanntlich immer den halben Hausstand mit auf Reisen. Daher ist Platz im Wagen meist Mangelware und sehr knapp bemessen, weswegen das Packmaß des Zeltes am besten so klein wie nur möglich sein sollte.

Aber auch auf Trekkingtouren spielt besonders das Gewicht des Zeltes eine große Rolle. Dieses sollte im besten Fall so gering wie möglich sein. Gängige Familienzelte haben im Durchschnitt ein Gewicht von 10 bis zu 15 kg, wobei es auch Modelle gibt, welche mehr als 20 kg auf die Waage bringen.

Größe und Stehhöhe

Neben dem Gewicht und den Packmaßen ist die Größe des Zeltes ein wichtiges Kriterium. Je nach Familiengröße und Anforderungen an Stauraum sollte zu einem mehr oder weniger großem Zelt greifen.

Achte dabei immer auf die Abmaße des Zeltes im aufgebauten Zustand und die Personenauslegung. Je nach Einsatzzweck kann es durchaus sinnvoll sein, ein etwas größeres Zelt zu erwerben, als normalerweise notwendig, um somit mehr Platz und Stauraum zu erhalten.

Die Stehhöhe ist gerade für größere Personen von großer Bedeutung. Zwar wird in der Regel bei einem Campingurlaub die meiste Zeit draußen verbracht und oftmals das Zelt ausschließlich zum Schlafen genutzt, dennoch kann es auf Dauer nervig werden, wenn man sich im Zelt nicht aufrichten kann. Daher sollte man abhängig von der eigenen Körpergröße auf die Stehhöhe bei Kauf durchaus achten.

Doch nicht nur wegen der eigenen Körpergröße sollte man auf eine angemessene Stehhöhe achten, sondern auch die Luftzirkulation im Zelt umso besser funktioniert, je höher das Zelt ist.

 Anzahl Schlafkabinen

Die Anzahl an abtrennbaren Schlafkabinen kann durchaus ein Kriterium sein. Gerade, wenn man mit etwas älteren Kindern unterwegs ist oder sich generell etwas Privatsphäre wünscht, dann machen die einziehbaren Trennwände durchaus Sinn.

Bei vielen der verfügbaren Familienzelte kann die Trennwand sogar ganz entfernt werden.

Die Aufteilung ist sehr stark abhängig von den verschiedenen Modellen und Herstellern. Bei manchen Modellen sind die Kabinen gegenüberliegend, durch einen Vorraum getrennt angeordnet, bei anderen befinden sie sich wiederum nebeneinander.

Abdunkelbare Schlafkabinen

Um einen angenehmen und vor allem langen Schlaf zu gewährleisten und nicht morgens mit den ersten Sonnenstrahlen aus dem Tiefschlaf gerissen zu werden, sollte das Zelt im besten Fall über abdunkelbare Fenster und Trennwände verfügen. Dafür sollten diese mit einem aufrollbaren schwarzen Polyestermaterial ausgestattet sein.

Moskitonetze

Gerade im Hochsommer auf Campingplätzen, welche nahe an einem Gewässer liegen, sind Moskitonetze Gold wert. Schließlich gibt es nichts Schlimmeres, als nachts im Bett zu liegen und ein verdächtiges Summen zu vernehmen. Um einen ruhigen Schlaf zu gewährleisten und unangenehme Insektenstiche zu vermeiden, sollte das Familienzelt über Moskitonetze am Zelteingang und Lüftungsluken verfügen.

Fenster und Belüftung

Nicht nur Moskitonetze können bei sommerlichen Temperaturen das Campingerlebnis deutlich steigern, sondern auch Belüftungsöffnungen und Fenster. Besonders, wenn mehrere Personen auf engem Raum zusammensitzen kann das zu unangenehmen Gerüchen und stickiger Luft führen.

Um dies zu vermeiden sind manche Zelte mit Belüftungsmöglichkeiten ausgestattet, um Frischluft in das Zelt zu lassen. Auch Fenster lockern das Campingerlebnis deutlich auf, indem sie etwas Licht in das ansonsten recht düstere Zelt lassen.

Luftkanalzelt oder Gestange-Zelt?

Während das klassische Zelt aus einer mit Ösen eingenähten Zeltplane bestand, durch welche elastische Stangen aus Metall oder Kunststoff geführt wurden, gibt es seit ein paar Jahren aufblasbare Zelte.

Diese kommen ganz ohne Gestänge aus, indem an Stelle der Stangen sogenannte Luftkanäle verlaufen, welche mithilfe einer Luftpumpe mit Luft gefüllt werden und sich das Zelt durch den Luftdruck in den Kammern aufrichtet und stabilisiert.

Vorteile von Luftkanal-ZeltenNachteile von Luftkanal-Zelten
auch allein aufzubauenLuftpumpe muss mitgeführt werden
schneller AufbauLöcher in Luftkammern lassen Zelt zusammensacken

Welche Zeltformen eignen sich für Familienzelte?

Auch Familienzelte gibt es in unterschiedlichen Arten. Beliebt sind besonders die Tunnel- sowie Kuppelzelte, jedoch gibt es noch eine Reihe weiterer Formen, welche durchaus ihre Vorzüge haben.

Tunnelzelt

Das Tunnelzelt ist der Klassiker unter den Zeltformen bei Familienzelten. Besonders glänzen kann dieser Zelttyp mit seinem großen Innenraum und der einfachen Erweiterung mit Vorzelten. Zudem ist diese Form sehr einfach in der Handhabung und dem Aufbau, weshalb sie sich besonders für Anfänger hervorragend eignet. Ein Tunnelzelt, welches wir Dir empfehlen können, ist das, TunnelX von CampFeuer.

Kuppelzelt

Das Kuppelzelt wird auch gerne als Igluzelt bezeichnet, da dessen Form stark an ein Iglu erinnert. Diese Form schafft eine gleichmäßige Windstabilität des Zeltes. Zudem sind Kuppelzelte meist sehr kompakt und leicht zu transportieren. Wir können Dir das 3-4 Personen Kuppelzelt von Hewolf empfehlen.

Hauszelt

Die Hauszelte, auch Steilwandzelte genannt, erinnern von ihrer Form her oft sehr stark an ein Häuschen. Die nahezu senkrechten Seitenwände ermöglichen eine konstant angenehme Stehhöhe, weshalb sich diese Zelte besonders für größere Menschen eignen.

Tipizelt

Tipizelte lassen sich im Regelfall nicht unterteilen und bieten somit einen großen Wohn- und Schlafraum für die ganze Familie. Dieser ist typisch für Tipis rund und minimalistisch.

Pop-Up-Zelt

Pop-up-Zelte haben besonders in den letzten Jahren einen großen Hype erfahren. Ihre einfache und bequeme Handhabung hat viele Camper begeistert. Zum Aufbau wird das Zelt einfach aus der Tasche genommen und geworfen. Während des Flugs faltet sich das Zelt von selbst auseinander, sodass man am Ende nur noch die Heringe im Boden verankern muss.

Welche Zelttypen gibt es bei Familienzelten?

Es gibt nicht nur verschiedene Formen von Familienzelten, sondern auch Zelttypen, sodass sich für die unterschiedlichsten Bedürfnisse das passende Zelt finden lassen sollte.

Einwandzelt

Bei diesem Typ gibt es, wie der Name bereits vermuten lässt, genau eine Zeltwand, welche Außenwand und Innenwand zugleich ist. Diese schützt vor Regen, Insekten und Wind und punktet besonders mit seinem geringen Gewicht.

Doppelwandzelt

Im Gegensatz zu den Einwandzelten besitzen Doppelwandzelte eine separate von der Außenwand getrennte Innenwand. Dabei liegt in der Regel ein bis drei Zentimeter Luft zwischen den beiden Zelthäuten. Dadurch soll ein verbesserter Schutz vor Feuchtigkeit gewährleistet werden.

Querschläfer-Zelt

Querschläfer-Zelte zeichnen sich dadurch aus, dass die Schlafkammern parallel zum Zelteingang positioniert sind und meist etwas luftiger wirken.

Langschläfer-Zelt

Bei den Längsschläfer-Zelten liegt man in der Regel mit den Füßen zum Eingang, weshalb diese Modelle sehr schmal und windresistent sind.

Wo kann man qualitative Familienzelte kaufen?

Das Internet bietet mittlerweile auch bei Familienzelten die größte Auswahl. Auf unzähligen Onlineshops lassen sich Zelte aller Marken und Preiskategorien finden.

Wer lieber auf fachkundige Beratung setzt und die lokale Wirtschaft unterstützen möchte, findet eine kleinere Auswahl an Zelten in Fachgeschäften für Outdoor Equipment und Campingbedarf. Dort kannst Du Dir auch einen guten Überblick über verschiedene Zelttypen und -größen machen, auf welchen Du bei einem Kauf im Internet verzichten musst. Dort musst Du Dich ausschließlich auf die Herstellerangaben verlassen.

Kann man ein Familienzelt mieten?

Man kann durchaus ein Zelt mieten. Manche Campingplätze bieten einen solchen Service an, aber auch online lassen sich viele Angebote finden. Gerade für Camping-Einsteiger könnte diese Option interessant sein, um auszutesten, ob das Camping überhaupt zur Familie passt, ohne gleich ein großes Zelt anschaffen zu müssen, welches möglicherweise am Ende im Keller oder auf dem Dachboden verstaubt.

Ein solcher Service ist jedoch meist nur dann lohnenswert, wenn man plant nur für ein oder zwei Wochen in den Urlaub zu fahren und dies auch nicht regelmäßig. Mit 14-35 € pro Tag kann sich eine eigene Anschaffung schnell lohnen.

Welche Marken stellen qualitative Familienzelte her?

Du hast bereits einiges über Familienzelte erfahren aber welche Marken stellen überhaupt qualitative Familienzelte her?

Justcamp

Justcamp ist eine innovative Outdoormarke, welche sich auf preiswerte Camping- und Outdoor-Ausstattung spezialisiert hat. Neben einer großen Auswahl an Zelten bietet Justcamp eine Bandbreite an Zubehör für einen unvergesslichen Campingurlaub.

Queedo

Queedo bietet eine großzügige Auswahl an verschiedenen Zeltarten für die unterschiedlichsten Anlässe. Mit ihrem “Queedo Quick Up System” erlangte die Marke große Bekanntheit, besonders im Bereich der Pop-up-Zelte.

Coleman

Egal für welchen Einsatzzweck man ein Zelt benötigt, Coleman deckt mit seinem Sortiment alle Bereiche des Campings ab. Egal ob man auf der Suche nach einem Familienzelt für den jährlichen Campingurlaub ist oder es einen doch auf einen Abenteuerurlaub zieht, der Zelthersteller führt alle Arten von Zelten.

Welches Zubehör für Familienzelte gibt es?

Eine sinnvolle zusätzliche Anschaffung zum Zelt ist eine Zeltunterlage. Diese schützt das Zelt und den Zeltboden vor Schmutz.

Ebenfalls gut immer genügend dabeizuhaben sind Heringe. Mit diesen wird das Zelt fest im Boden verankert, um auch an stürmischen Tagen maximalen Schutz zu bieten. Da sich die Heringe meist nur mit einem großen Kraftaufwand aus dem Boden entfernen lassen, kann ein Heringszieher eine lohnenswerte Investition sein. Mit dessen Hilfe lassen sich die Nägel problemlos und mit minimalem Kraftaufwand ziehen lassen.

Falls es nicht bereits im Lieferumfang enthalten ist, ist auch ein Reparaturkit ein sinnvolles Zubehör. So kannst Du im Fall eines Lochs und Regen den Schaden in Grenzen halten und Du musst nicht gleich ein neues Zelt Dir anschaffen.

Was sind die Vor- und Nachteile von Familienzelten?

Besonders wenn die Kinder noch klein sind, ist ein Familienzelt die optimale Lösung, um die Kids immer nah bei sich zu haben. Doch was sind die Vor- und Nachteile dieser Zelte?

Vorteile von FamilienzeltenNachteile von Familienzelten
bieten viel Platz und Stauraumwenig bis keine Privatsphäre/ Rückzugsmöglichkeiten
ideal für mehrere PersonenAufbau oftmals nicht allein machbar

Test-Übersicht: Familienzelt

Trotz ihrer mittlerweile großen Verbreitung wurden bisher leider noch keine Tests von den bekannten Verbraucherportalen, wie der Stiftung Warentest oder Öko Test, weder zu Familienzelten noch herkömmlichen Campingzelten durchgeführt.

TestmagazinFamilienzelt Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, leider kein Test vorhanden
Öko TestNein, leider kein Test vorhanden
Konsument.atNein, leider kein Test vorhanden
Ktipp.chNein, leider kein Test vorhanden

Sollte sich dies ändern, wird das selbstverständlich in der Tabelle aktualisiert.

FAQ – Die häufigsten Fragen bei Familienzelten

Hier haben wir Dir einmal die wichtigsten und meist gestellten Fragen rund um das Thema Familienzelt beantwortet.

Was ist ein Familienzelt?

Ein Familienzelt unterscheidet sich insbesondere durch seine Größe von herkömmlichen Zelte. In der Regel finden dort problemlos mehrere Personen Platz und eignen sich daher besonders gut für Familien. Je nach Ausführung sind die angebotenen Modelle für bis zu 8 Personen ausgelegt, manche sogar für bis zu 12 Personen. Dabei untergliedern sich ein Großteil der angebotenen Modelle in verschiedene Schlafkammern und bieten somit eine kleine räumliche Trennung.

Wie baue ich ein Familienzelt auf?

Familienzelte unterscheiden sich bis auf ihre Größe kaum von anderen Zelten und werden daher ähnlich aufgebaut. Je nach Zelttyp und verwendete Technologie gilt es dabei ein paar spezifische Dinge zu beachten.

Vergiss nie genügend Heringe in den Boden zu verankern!

Bei einer erstmaligen Montage ist es daher ratsam die vom Hersteller mitgelieferte Aufbauanleitung zur Hand zu nehmen und sich mit den Anweisungen vertraut zu machen. Meist genügt ein einmaliger Aufbau nach Anleitung und das nächste Mal klappt dann bereits wie von selbst.

Welche Alternativen gibt es zu den Familienzelten?

Die typischen Alternativen zu einem Familienzelt stellen definitiv der Wohnwagen und das Wohnmobil dar. Für alle, die ebenfalls gerne auf einem Campingplatz Urlaub machen, aber etwas mehr Komfort wünschen, stellen diese die perfekte Alternative dar. Jedoch sind die mobilen Unterkünfte sehr teuer im Vergleich zum Zelt.

Familienzelt vor Wohnmobil

Wer gerne etwas mehr Komfort genießt, aber dennoch in kein Hotel gehen möchte, kann Urlaub in einem Wohnmobil machen.

Wie pflege ich ein Familienzelt richtig?

Um auch wirklich lange Freude an ihrem Familienzelt zu haben, solltest Du auf die richtige Pflege achten.

1. Tipp

Bevor Du Dein Zelt aufbaust, solltest Du dafür sorgen, dass der Untergrund so eben wie möglich und frei von Steinen und Ästen ist. Diese können den Zeltboden beschädigen. Auch das Aufstellen des Familienzeltes unter einem Baum ist eher suboptimal.

Nicht nur fällt ständig Schmutz und Blätter auf das Zelt, sondern kann es passieren, dass der Baum Harz absondert, welches die Zeltwand beschädigen kann und nur sehr schwer bis hin zu unmöglich zu entfernen ist.

2. Tipp

Verwende eine Zeltunterlage! Diese schützt nicht nur Dein Zelt vor Verschmutzung, sondern verhindert es auch, dass Steinchen Löcher in den Boden bohren. Eine Zeltunterlage ist viel kostengünstiger auszutauschen, als das ganze Familienzelt.

3. Tipp

Transportiere sämtliche Heringe, Nägel und Stangen separat von dem Zelt selbst. So kann verhindert werden, dass die spitzen Gegenstände während des Transports die Zeltwände beschädigen.

4. Tipp

Reinige das Zelt vor Abbau nochmals mit einem feuchten Lappen, um etwaigen Schmutz zu entfernen, bevor Du es in der Transporttasche wieder verstaust. Außerdem solltest Du das Zelt komplett durchtrocknen lassen, bevor Du es zusammenfaltest. Restfeuchtigkeit kann zu Schimmel und unangenehmen Gerüchen führen.

Darf ich überall ein Familienzelt aufschlagen?

Während in manchen Ländern das Wildcampen fast schon Kult ist, gibt es in Europa ein paar Dinge zu beachten. Nicht in allen Ländern ist das Campen abseits von Campingplätzen und ausgewiesenen Stellen gleichermaßen erlaubt. Daher solltest Du Dich vor jedem Urlaub noch einmal genau informieren, nicht dass Du am Ende ein ärgerliches Bußgeld zahlen musst.

In Deutschland ist das campen auf öffentlichen Plätzen, sofern es sich um kein Naturschutzgebiet oder Nationalpark handelt, nicht verboten.

In Südeuropa (Spanien, Italien, Portugal, …) sollte man ausschließlich auf Campingplätzen übernachten, da hier wildcampen mit einem Bußgeld geahndet wird.

Skandinavien ist hingegen sehr wohlgesonnen gegenüber Camping und erlaubt es überall auf öffentlichem Grund für höchstens 2 Tage seine Zelte aufzuschlagen.

Anders sieht es jedoch wieder in Südosteuropa aus. Dort ist das Campen abseits von Campingplätzen ebenfalls nicht gestattet und wird mit einem Bußgeld bestraft.

Weitere Beispiele findest Du auf welt.de.

Sollte man ein Familienzelt imprägnieren?

Wie die meisten wasserabweisenden Stoffe sollte auch ein Familienzelt regelmäßig imprägniert werden. Nur so kann ein dauerhafter Schutz gewährleistet werden.

Zum Imprägnieren legst Du am besten das Zelt aufgefaltet auf den Boden und sprühst die Zeltwand Stück für Stück mit dem Imprägniermittel ein.

Weiterführende Quellen

25 hilfreiche Tipps, welche Dir bei Deinem ersten Campingurlaub von Nutzen sein könnten.

Bist Du auf der Suche nach Campingplätzen in Europa, dann hilft Dir vielleicht das Campingplatz-Suchportal von Camping.info weiter.