Aufblasbares Kajak: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Aufblasbare Kajaks werden bei Outdoor-Begeisterten immer beliebter. Aufgrund des Materials, welches einfacher zu transportieren und zu lagern ist, entscheiden sich viele Paddler für ein Luftkajak. Inzwischen gibt es eine große Auswahl an aufblasbaren Kajaks, daher kann es sehr schwierig sein, sich für das beste Kajak zu entscheiden.

Die Wahl eines Luftkajaks ist ein wichtiger Schritt, da Du ein Modell auswählen solltest, das der entsprechenden Aktivität entspricht und nicht aufgrund des Aussehens oder aufgrund des Preises.

In diesem Beitrag erfährst Du zu allen relevanten Themen die notwendigen Informationen, die Du vor dem Kauf eines aufblasbaren Kajaks wissen solltest. Um Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir Dir weiter unten auf der Seite die aktuellen Aufblasbare Kajak Tests und die am häufigsten gestellten Fragen zusammengefasst.

Unsere Favoriten

Das beste aufblasbare Familienkajak: Sevylor Adventure Plus Kanu
“Perfekt geeignet für Deinen nächsten Familienausflug.”

Das beste aufblasbare Kajak für Tandem-Paddler: Intex Challenger K2 Schlauchboot
“Preisgünstiges Kajak mit sportlichem Design .”

Das beste aufblasbare Kajak für ein oder zwei Personen: Sevylor Kanu aufblasbar Colorado Kit
“Kompaktes Kajak mit verstärktem Boden für mehr Stabilität und Sicherheit auf dem Wasser.”

Das beste aufblasbare Kajak für Seen und Flüsse: Intex 68305NP
“Die richtige Wahl für ein entspanntes Paddeln in Seen und Flüsse.”

Das beste aufblasbare Kajak: Intex - Aufblasbarer Kajak
“Ideal für zwei Personen mit verstellbaren Sitzen und Angelruten-Lücken.”

Das beste Kajak zum Falten: Sevylor Kanu aufblasbar Adventure
“Aufblasbares Faltkajak in klassischer Kanuform.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Aufblasbare Kajaks sind platzsparend und einfach zu transportieren.
  • Bei den meisten Luftkajaks besteht das Material aus PVC, somit ist es ganz einfach ein aufblasbares Kajak zu reparieren.
  • Für Anfänger ist ein Sit-on-Top Kajak am besten geeignet, da das Ein- und Aussteigen leichter ist und Du viel mehr Bewegungsfreiheit hast. Besonders empfehlenswert für Paddler, die im Sommer gerne in ruhigen Gewässern sind.
  • Bevor Du Dich für ein aufblasbares Kajak entscheidest, solltest Du die grundlegenden Faktoren wie Material, Gewicht, Personenanzahl, Länge, maximale Traglast, Einsatzgebiet und jegliches Zubehör berücksichtigen.
  • Je nach Aktivität unterscheidet man zwischen Freizeitkajaks, Wanderkajaks, Wildwasserkajaks, Angelkajak und Rennkajak.

Die besten aufblasbaren Kajaks: Favoriten der Redaktion

Mittlerweile bieten zahlreiche Unternehmen aufblasbare Kajaks mit unterschiedlichem Preis-Leistungs-Verhältnissen an. Im Folgenden haben wir für Dich die 6 besten aufblasbaren Kajaks herausgesucht, um Dich bei der Auswahl zu unterstützen.

Das beste aufblasbare Familienkajak: Sevylor Adventure Plus Kajak

Was uns gefällt:

  • Spritzdecken am Bug
  • Heck kann zum Verstauen von Gepäck verwendet werden
  • Herausnehmbare und verstellbare Sitze
  • Geringes Gewicht
  • Hohe Stabilität auf dem Wasser
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schneller Aufbau

Was uns nicht gefällt:

  • Sitze sind nicht sehr bequem
  • Geringe maximale Traglast

Das Adventure Plus Kajak von Sevylor ist ein aufblasbares Familienkajak. Es eignet sich perfekt für 3 Personen, darunter 2 Erwachsene und ein Kind. Es hat eine Länge von 368 cm und eine Breite von 86 cm. Das Kajak wiegt 15 kg und die maximale Nutzlast beträgt 200 kg.

Durch die robuste Polyester-Außenhülle, die zwei PVC-Seitenkammern und die Bodenkammer mit Stegkonstruktion, bietet das Kajak die beste Stabilität auf dem Wasser. Auch ermöglicht es Dir, ein Einfaches Ein- und Aussteigen.

Zudem kannst Du Dein Gepäck ganz unkompliziert an der Vorder- und Rückseite des Kajaks unter der Spritzabdeckung verstauen. Der Aufbau dieses Familienkajaks ist sehr schnell und mühelos.

Darüber hinaus zeichnet es sich durch ein geringes Gewicht und hervorragende Qualität aus. Die Kajaksitze sind aufblasbar, verstellbar und herausnehmbar. Auch stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis hier überein. Im Lieferumfang enthalten sind ein Manometer, eine Finne, eine Kajak-Tragetasche und ein Boot-Reparaturset.

Das beste aufblasbare Kajak für Tandem-Paddler: Intex Challenger K2 Schlauchboot

Was uns gefällt:

  • Im Lieferumfang sind zwei Doppelpaddel enthalten
  • Super geeignet für Seen und Flüsse
  • Gepäcknetz für extra Stauraum
  • Geringer Preis
  • Hohe Traglast

Was uns nicht gefällt:

  • Ist relativ schwer
  • Nicht vor Sonnenstrahlen geschützt

Wenn Du nicht alleine Kajak fahren möchtest, dann ist das Intex Challenger K2 Schlauchboot genau das Richtige für Dich. Es ist ein aufblasbares Kajak für zwei Personen. Es ist super für Flüsse und Seen geeignet und beinhaltet ein Gepäcknetz für extra viel Stauraum. Es ist 312 x 91 x 51 cm groß und wiegt 15 kg. Darüber hinaus beträgt die maximale Traglast 160 kg.

Das Kajak kannst Du problemlos auch alleine fahren. Beim Kauf bekommst Du eine Menge Zubehör mitgeliefert. Du erhältst zwei Doppelpaddel, eine Luftpumpe, die Sitze und ein Reparaturset. Laut Kundenrezensionen wird der niedrige Preis immer wieder gelobt.

Darüber hinaus ist die Außenhülle sehr robust und das Boot liegt sicher im Wasser. Dadurch, dass das Kajak 15 kg wiegt, ist es schwerer als vergleichbare aufblasbare Zwei-Personen-Kajaks. Einige Käufer berichten, dass die Außenhülle des Kajaks nicht vor UV-Strahlungen geschützt ist.

Das beste aufblasbare Kajak für ein bis zwei Personen: Sevylor Kanu aufblasbar Colorado Kit

Was uns gefällt:

  • Schneller Aufbau
  • Gute Verarbeitung
  • Sehr robuste Außenhülle
  • Viel Zubehör im Lieferumfang enthalten
  • Liegt stabil im Wasser

Was uns nicht gefällt:

  • Kurzes Doppelpaddel

Das Sevylor Colorado Kanu ist eine Mischung aus Kanu und Kajak. Durch die Kanuform kannst Du eine schnellere Geschwindigkeit erreichen und durch die Kajaksitze hast Du einen festen Halt. Das aufblasbare Colorado Kit Kajak bietet Platz für bis zu zwei Personen.

Aufgrund der verstellbaren und herausnehmbaren Sitze kann es auch als Einzelkajak genutzt werden. Sowohl die PVC-Seitenkammer als auch die Bodenkammer mit Stegkonstruktion sind mit einer robusten Polyester-Abdeckung versehen, um Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten.

Für zusätzlichen Schutz vor Beschädigungen ist der Unterboden mit Tarpaulin verstärkt. Das voll aufgeblasene Kajak ist 331 cm lang und 88 cm breit. Es wiegt 15 kg, wobei die maximale Nutzungslast 200 kg beträgt. Im Lieferumfang enthalten sind 1 Aluminium-Paddel, 1 Pumpe, 1 Manometer, 1 Finne, 1 Kajaktasche und 1 Reparaturset.

Der Aufbau ist sehr schnell und unkompliziert, bereits nach 5 Minuten ist Dein Kajak schon einsatzbereit. Laut Kundenrezensionen ist es sehr robust und die Qualität ist hervorragend. Jedoch finden einige Kunden, dass das Doppelpaddel zu kurz ist und zu beachten wäre, dass die Finne bereits vor dem Aufblasen eingesetzt werden muss.

Das beste aufblasbare Kajak für Seen und Flüsse: Intex 68305NP

Was uns gefällt:

  • Aufbau geht sehr schnell
  • Liegt sicher im Wasser
  • Bequem und handlich
  • Leichtes Gewicht
  • Gute Qualität

Was uns nicht gefällt:

  • Keine Tragetasche enthalten
  • Wenig Beinfreiheit für große Personen

Das Intex Challenger K1 Schlauchboot ist eine aufblasbares Solo-Kajak. Dieses aufblasbare Kajak ist mit Abstand das billigste aus unserer Favoritenliste. Das Kajak ist 274 cm lang und  76 cm breit und wiegt 11 kg. Die maximale Nutzlast beträgt 100 kg. Trotz des niedrigen Preises verwendet der Hersteller ein sehr qualitativ hochwertiges Material.

Das PVC hält Benzin, Öl und Salzwasser stand. Es ist besonders widerstandsfähig gegen Beschädigungen durch Abtrieb, Druck und UV-Strahlung. Der Sitz kann verstellt werden und hat eine bequeme Rückenlehne. Zusätzlich sorgt ein spezielles Boston-Ventil für ein schnelles Befüllen und Entlüften der Luftkammer.

Das Kajak von Intex eignet sich besonders für ein entspanntes Paddeln in Seen und Flüsse und bietet Dir ein hohes Maß an Komfort und genügend Platz im Boot. Du erhältst hier eine gute Qualität zu einem günstigen Preis. Laut Kundenrezensionen ist der Aufbau sehr schnell und das Kajak ist sehr robust. Es ist leicht, liegt sehr sicher im Wasser und ist einfach zu transportieren.

Zum Lieferumfang bekommst Du neben dem Kajak auch eine Luftpumpe und ein Doppelpaddel dazu. Es ist jedoch keine Tragetasche enthalten und der Fußraum könnte für große Personen mit langen Beinen wenig Beinfreiheit bieten.

Das beste aufblasbare Kajak: Intex  – Aufblasbares Kajak

Was uns gefällt:

  • Für 2 Personen geeignet mit sportlichem Design
  • Maße: Länge 384 cm, Breite 58,1 cm, Tiefe 31,75 cm
  • Das Boot ist sehr robust
  • Maximale Traglast beträgt 180 kg
  • Die Sitze sind verstellbar und aufblasbar
  • Viel Zubehör beim Kauf enthalten

Was uns nicht gefällt:

  • Paddel sind nicht sehr stabil
  • Tragegurt zu lang

Das aufblasbare Kajak von Intex ist perfekt für 2 Personen. Durch den Boden in Stegkonstruktion hast Du eine komfortable Handhabung. Darüber hinaus sorgt es für den nötigen Auftrieb und Stabilität. Das Kajak ist 384 cm lang und 58 cm breit.

Die verstellbare Rückenlehne macht das Sitzen sehr bequem, zudem hast Du zwei Fußstützen und viel Stauraum. Der Sitz ist aufblasbar und verstellbar. Die Gesamtladekapazität des Kajaks beträgt 180 kg, daher solltest Du so wenig Ausrüstung oder Gepäck wie möglich mitnehmen.

Das spezielle Boston-Ventil sorgt für ein schnelles Befüllen und Entleeren der Hauptluftkammer. Die Luftpumpe ist leicht zu transportieren und schnell einsatzbereit. Mit stabilen Seitengriffen und Angelrutenlücken können Angler es sich auf dem Boot gemütlich machen.

Der Lieferumfang umfasst 2 Doppelpaddel aus Aluminium, 1 Handpumpe, 1 Manometer, eine Tasche und ein Reparaturset mit Patches. Laut Kundenrezensionen sind die Paddel nicht sehr stabil, da die Knöpfe aus Plastik sind und nach merhrmaligem Zusammenstecken könnten sie schneller kaputtgehen. Ebenso sind die Tragegurte zu lang.

Das beste Kajak zum Falten: Sevylor Kanu aufblasbar Adventure

Was uns gefällt:

  • Klassische Kanuform mit hochgezogenen Seitenwänden
  • Spannbänder an Bug und Heck
  • Mit Boston Ventilen
  • Mit aufblasbaren und verstellbaren Sitzen
  • 2 PVC-Seitenkammern

Was uns nicht gefällt:

  • Paddel und Luftpumpe sind nicht mit inbegriffen

Das Sevylor aufblasbares Abenteuerkajak ist ein robustes und faltbares Kajak für Erwachsene. Das Kajak ist 314 x 88 cm lang und wiegt 12 kg. Darüber hinaus kann es einem Gewicht von bis zu 165 kg standhalten.

Der größte Vorteil dieses Kajaks ist seine Kompaktheit. Es ist leicht zusammenzufalten und durch die Spannbänder im Bug- und Heckbereich kannst Du Dein Gepäck problemlos aufbewahren. Durch die erhöhten Seitenwänden und erhöhtem Bug und Heck, ist es ideal für Abenteuerreisen entlang der Küste, Seen oder Binnengewässer.

Durch das integrierte Spurprofil und die abnehmbare Finne, ist es sehr sicher und einfach zu bedienen. Dank des Boston-Ventils kann das Kajak leicht und innerhalb von 10 Minuten aufgeblasen werden. Die Rückschlagkappe verhindert, dass unmittelbar nach dem Entfernen des Pumpenschlauchs die Luft entweicht. Mit dem Manometer im Lieferumfang kann der optimale Druck ermittelt werden.

Die robuste Polyesterhülle schützt das Kajak vor Abrieb und Beschädigungen. Ebenso sind die Nähte der Hülle abgeklebt, um Feuchtigkeit zu vermeiden. Die austauschbaren PVC-Seitenkammern und die PVC-Bodenkammern mit Stegkonstruktion sorgen für ein hohes Maß an Stabilität. Dank den ergonomischen Griffen kann das Kajak problemlos transportiert werden.

Neben dem Kajak erhältst Du auch ein Manometer, eine Finne, eine Tragetasche und ein Reparaturset. Die Paddel und Luftpumpe sind beim Kauf nicht mit inbegriffen.

Kaufratgeber für aufblasbare Kajaks

In unserem Kaufratgeber erfährst Du alles, was Du über aufblasbare Kajaks wissen musst. Außerdem haben wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst.

Was ist ein Luftkajak?

Ein Schlauchboot Kajak, auch Luftkajak genannt, ist ein aufblasbares Kajak. Im Vergleich zu einem Hartschalenkajak, sind Schlauchboot Kajaks günstiger und lassen sich einfacher transportieren und lagern. In einem aufblasbaren Kajak können eine oder mehrere Personen sitzen und mithilfe von Paddeln können sie sich vorwärtsbewegen.

Ein aufblasbares Kajak besteht aus mehreren Luftkammern, die mit einer Hochdruckpumpe aufgepumpt werden, sodass es die richtige Form und die entsprechende Härte bekommt. Der größte Vorteil ist, dass Du es leicht aufpumpen kannst und es einfach zu transportieren und zu lagern ist. Gewöhnliche Kajaks hingegen sind schwer zu transportieren und benötigen viel Stauraum.

Aufblasbare Kajaks bestehen aus einem sehr robusten Material, damit es während dem Paddeln nicht so schnell kaputtgeht. Achte beim Kauf darauf, dass Qualität, Verarbeitung und Materialzusammensetzung des aufblasbaren Kajaks hochwertig sind, da günstige Luftkajaks schneller beschädigt werden können als teure Kajaks mit hoher Qualität.

Was ist das Besondere an einem Luftkajak?

Das Besondere an einem Luftkajak ist, dass es aufgeblasen und die Luft ganz einfach wieder herausgelassen werden kann. Dadurch lässt es sich ganz einfach verstauen und in einem speziellen Rucksack transportieren. Es ist für diejenigen geeignet, die wenig Stauraum haben oder den aufwändigen Transport vermeiden wollen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Luftkajak und einem Hartschalen-Kajak?

Der Unterschied zwischen einem Luftkajak und einem Hartschalen-Kajak besteht darin, dass das aufblasbare Kajak leichter zu verstauen und zu transportieren ist. Daher sind sie sehr gut für Fernreisen geeignet und nehmen nicht zu viel Platz im Kofferraum ein.

Sie sind auch sehr bequem und können die Wellen gut abfedern. Der Nachteil ist jedoch, dass sie deutlich langsamer und windanfälliger sind. Darüber hinaus haben sie einen kleinen Innenraum und sind sehr empfindlich gegen Beschädigungen wie scharfe Kanten.

Der Vorteil von Hartschalen-Kajaks ist, dass sie die besten Voraussetzungen fürs Fahren haben. Es ist ein widerstandsfähiges, robustes Kajak, das nicht schnell kaputtgeht und sofort benutzt werden kann.

Der Nachteil ist jedoch, dass der Transport komplizierter ist und Du spezielle Transportvorrichtungen benötigst. Daher kann diese Art von Kajak nicht einfach im Kofferraum oder in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden. Möchtest Du Dein Hartschalen-Kajak aufbewahren, dann benötigst Du dafür genügend Platz.

Im Folgenden findest Du die Vor- und Nachteile von Luftkajaks im Überblick.

Vorteile von LuftkajaksNachteile von Luftkajaks
Preislich sind Luftkajaks günstigerIm Vergleich zu Hartschalenkajaks sind sie langsamer und windanfälliger
Sind leichter und können in einem Rucksack verstaut werdenDu benötigst eine Luftpumpe
Einfache LagerungSind sehr empfindlich gegenüber Beschädigungen

Die folgende Tabelle zeigt Dir die Vor- und Nachteile von Hartschalenkajaks.

Vorteile von HartschalenkajaksNachteile von Hartschalenkajaks
Es ist ein widerstandsfähiges, robustes KajakSind deutlich teurer als aufblasbare Kajaks
Ist sofort einsatzbereitFeste Kajaks sind wesentlich schwerer und somit ist der Transport aufwändiger
Vor allem für den regelmäßigen Gebrauch geeignetHartschalenkajaks benötigen viel Platz bei der Lagerung

Welche Arten von aufblasbaren Kajaks gibt es?

Aufblasbare Kajaks gibt es in verschiedene Arten. Ihre Unterteilung wird anhand der Bauweise, Ausstattung und Einsatzgebiets unterschieden. Die beliebtesten Arten von aufblasbaren Kajaks sind:

Sit-in Kajak

Das Sit-in-Kajak ist die bekannteste Art von Kajak. Bei diesem Kajak sitzt Du im Inneren des Bootes und streckst Deine Beine unter Deck aus, nur Dein Oberkörper schaut aus dem Kajak raus. Zusätzlich kann ein Spritzschutz verwendet werden, um zu verhindern, dass das Wasser in das Kajak eindringt.

Wissenswert: Aufblasbare Sit-In-Kajaks sind meist, aufgrund der strapazierfähigen Materialien, etwas teurer.

Die Sitzposition bei diesem Kajak hier ist tiefer gelegen. Daher liegt der Schwerpunkt näher am Wasser, wodurch sichergestellt wird, dass sich das Boot sicher im Wasser befindet. Falls Du im Winter oder in unruhigen Gewässern paddeln möchtest, dann ist ein Sit-in-Kajak perfekt geeignet.

Sit-on-Top Kajak

Das Sit-on-Top Kajak zeichnet sich durch sein offenes Deck aus. Hier sitzt Du auf dem Kajak und Deine Beine sind hier nicht unter Deck. Sit-on-Top Kajaks sind bei Anfänger und Fortgeschrittene sehr beliebt. Am besten eignet sich dieses Kajak für entspannte Touren oder in ruhigen Gewässern.

Da sich Deine Beine nicht unter dem Deck befinden, hast Du im Sitzen mehr Bewegungsfreiheit. Im Sommer sammelt sich im Kajak keine Wärme an, was ein klarer Vorteil ist. Aufgrund des offenen Decks ist auch das Ein- und Aussteigen viel einfacher. Dieses Kajak ist nicht für Wildwasser- oder für hohe Wellen geeignet, da Du kein Spritzschutz hast.

Wildwasserkajaks

Aufblasbare Wildwasserkajaks wurden speziell für die Anforderungen von Wildwasser entwickelt. Ein typisches Wildwasserkajak hat keine Finne, da es nicht wichtig ist, geradeaus zu fahren.

Das aufblasbare Wildwasserkajak ist lenkbar und hat Öffnungen, damit in das Boot eingedrungenes Wasser abgelassen werden kann. Darüber hinaus bieten Wildwasserkajaks einen wasserdichten Stauraum, in dem Ausrüstung, Gegenstände und Gepäck vor dem Wasser geschützt sind.

Kajaks für Meere

Längere Kajaks eignen sich am besten für das Meer. Sie liegen sehr stabil im Wasser und die Länge ermöglicht es Dir, durch die Wellen zu schneiden. Normalerweise sind die Seitenwände höher, damit weniger Wasser in das Bootsinnere gelangen kann.

Wichtiges Zubehör für ein aufblasbares Kajak

Beim Kauf eines aufblasbaren Kajaks sind zusätzlich eine Menge Zubehörartikel enthalten. Achte unbedingt beim Kauf darauf, dass in der Produktbeschreibung die folgenden Dinge aufgelistet sind:

  • Luftpumpe: Das brauchst Du, um Dein aufblasbares Kajak aufzublasen , damit Du es anschließend verwenden kannst.
  • Paddel: Im Lieferumfang sollten bis zu zwei Paddeln enthalten sein. Gute doppelseitige Paddel sind möglichst stabil, langlebig und leicht.
  • Finne: Einige Kajaks sind mit einer herausnehmbaren Finne ausgestattet. Die eingebaute Finne verbessert die Richtungsstabilität des Kajaks.
  • Paddelhalter: Paddelhalter sind kleine Chips, welches in ein Paddel geklemmt wird. Dies ist ein praktisches Zusatzprodukt, das besonders für Kajakangler nützlich ist.
  • Angelrutenhalter: Die Angelrutenhalter sind sehr nützlich beim Kajakangeln. Du kannst die Angelrute an der Halterung befestigen und auf diese Weise hast Du die Hände frei und kannst gleichzeitig mehrere Angelruten verwenden.
  • Rettungsweste: Rettungswesten sind vor allem für Einsteiger, Fortgeschrittene und Paddler empfehlenswert, die in unruhigen Gewässern paddeln.

Wie transportiere ich ein aufblasbares Kajak?

Der Transport eines aufblasbaren Kajaks ist ganz einfach. Du kannst es problemlos zusammengerollt in einem großen Rucksack transportieren und somit ist es leichter für Dich, das aufblasbare Kajak im Bus, mit dem Fahrrad oder im Auto mitzunehmen.

Das Einzige, was Du nicht vergessen darfst, ist eine Luftpumpe, um es für den Gebrauch aufzublasen. Beim Kauf eines aufblasbaren Kajaks ist normalerweise ein Rucksack oder eine Tragetasche enthalten. Falls Du das Kajak aber schon vorher aufpumpen möchtest, um die Luftpumpe nicht mitnehmen zu müssen, dann wird es wie ein Kajak mit Hartschale transportiert. Also entweder auf einem Anhänger oder auf einem Autodach.

Frau genießt die Landschaft im Kajak.

Mit einem aufblasbaren Kajak kannst Du wunderschöne Orte entdecken und das Kajakfahren macht zudem sehr viel Spaß.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei aufblasbaren Kajaks?

Wenn Du ein aufblasbares Kajak kaufen möchtest, musst Du beim Kauf einige Kriterien beachten. Weiter unten haben wir die wichtigsten zusammengefasst.

Material

Das Material ist beim Kauf Deines Kajaks sehr wichtig. Hierbei gibt es verschiedene Materialien, die Du kaufen kannst. Es hat einen großen Einfluss auf das Gewicht, die Robustheit, die Langlebigkeit sowie auf die Fahreigenschaften des aufblasbaren Kajaks.

PVC

Die meisten aufblasbaren Kajaks bestehen aus PVC, da sie leicht, kostengünstig und sehr langlebig sind. Durch das robuste Material hält sie dem ständigen Falten und Entfalten stand. PVC ist eine mehrschichtige Struktur, daher kannst Du ganz einfach ein PVC-Flicken verwenden, um Risse oder Löcher in einer der Schichten zu reparieren. Viele Anfängerkajaks werden aus diesem Material hergestellt.

Nylon und Polyester

Bei aufblasbaren Kajaks mit sehr guter Qualität besteht der Luftschlauch aus PVC und die Luftkammer ist mit einem robusten Material wie Nylon oder Polyester bedeckt. Dadurch kann das Kajak besonders stark aufgepumpt werden, sodass Du bequem auf einem stabilen Boden stehen kannst. Jedoch dauert das Trocknen des Kajaks viel länger, wodurch sich Schimmel bilden kann. Darüber hinaus ist die Reparatur auch schwieriger als bei Gummigewebematerialien wie PVC.

Polyurethan

Polyurethan ist sehr robust und langlebig, insbesondere wenn es mit scharfem Untergrund in Kontakt kommt. Die Reparatur eines aufblasbaren Kajaks aus Polyurethan ist jedoch viel mühsamer als die Reparatur eines PVC-Kajaks und die Anschaffung ist teurer.

Tarpaulin

Es gibt einige Hersteller, die für die Bootshaut Tarpaulin verwenden. Tarpaulin selbst ist kein eigenständiges Material, sondern eine Bezeichnung für eine wasserdichte Hülle aus imprägniertem Stoff. Heutzutage werden verstärkte Kunststoffe wie PVC oder Polyester verwendet, um den Rumpf zusätzlich zu schützen.

Tarpaulin ist ein sehr starkes, wasserdichtes und flexibles Material, das als zusätzliches Verstärkungsmaterial für den Unterboden von hochwertigem aufblasbarem Kajak verwendet werden kann. Es gibt jedoch kein Kajak, das nur aus diesem Material besteht.

Gewicht

Das Gewicht spielt bei der Auswahl eine wichtige Rolle. Es bestimmt, wie aufwändig der Transport ist. Besonders die Größe hat einen großen Einfluss auf das Gewicht des Kajaks. Aufblasbare Kajaks sind für Rucksäcke geeignet, dabei variiert das Gewicht von Modell zu Modell.

Der Vorteil eines aufblasbaren Kajaks ist, dass Du es problemlos in einem Rucksack transportieren kannst. Trotzdem ist das Gewicht eines aufblasbaren Kajaks nicht zu unterschätzen, da das Tragen auf lange Sicht sehr anstrengend werden kann.

Das aufblasbare Kajak wiegt durchschnittlich 7 bis 20 kg. Falls Du nicht mit dem Auto unterwegs bist und Dein Kajak für längere Strecken mit dem Rucksack tragen musst, dann solltest Du nach einem leichten Kajak suchen. Leichte Kajaks eignen sich sehr gut für längere Kajaktouren.

Personenanzahl

Aufblasbare Kajaks können von einer, zwei oder drei Personen benutzt werden. Überlege Dir vor dem Kauf, mit wie vielen Personen Du das Kajak benutzen möchtest, da diese Faktoren einen erheblichen Einfluss auf die Größe und das Gewicht haben können. Je mehr Personen im aufblasbaren Kajak sitzen, desto höher sind Gewicht, Größe und Preis.

Ein Einzelkajak ist nur für eine Person ausgerichtet und kann in den meisten Fällen nicht auf zwei Personen erweitert werden. Daher ist es nicht möglich, eine zweite Person mitzunehmen. Das Einzelboot ist ideal für Anfänger geeignet, da das synchronisierte Paddeln nicht einfach ist und geübt werden muss.  Auch wiegen sie weniger und sind leichter zu transportieren.

Das Zwei-Personen-Kajak ist für zwei Personen ausgelegt. Ein Zwei-Personen-Kajak allein zu fahren ist machbar, aber nicht die beste Option. Denn das Kajak lässt sich nicht einfach in der Spur halten und Du verbrauchst dadurch viel Energie. Wenn Du nur gelegentlich mit anderen Menschen Kajak fährst und die meiste Zeit allein, dann empfiehlt es sich, zwei Einzelkajaks zu kaufen. Wir können Dir das Sevylor Kanu aufblasbar Colorado Kit als Kajak für eine bis zwei Personen empfehlen.

Falls Du einen Familienausflug mit einem Kajak planst, dann gibt es aufblasbare 3-Sitzer-Kajaks mit genügend viel Stauraum für Deine Vorräte.

Hund liegt auf dem Kajak

Sogar Deinen Hund kannst Du mit auf das Kajak nehmen.

Länge

Die Länge eines aufblasbaren Kajaks hängt hauptsächlich von der Anzahl der Sitze im Kajak ab. Daher ist ein Solo-Kajak kürzer als ein 2-Personen oder 3-Personen-Kajak. Ein aufblasbares Kajak mit einer Länge von 2,75 bis 4 Metern bietet meistens Platz für bis zu 3 Personen.

Es wird empfohlen, auf die maximale Traglast zu achten, insbesondere bei mehreren Sitzen. Wenn Du zusätzliches Gepäck mit einbeziehst, kann die maximale Traglast schon leicht überschritten werden.

Je länger das Kajak ist, desto höher ist die erreichbare Geschwindigkeit. Die Stabilität wird dabei jedoch beeinträchtigt. Anfänger und unerfahrene Kajakfahrer sollten kürzere und breitere Kajaks wählen.

Maximale Traglast

Die maximale Traglast solltest Du unbedingt beachten. Denn viele vergessen, dass es nicht nur auf das Körpergewicht ankommt, sondern auch auf das Gewicht der Ausrüstung, des Proviants, des Gepäck, der (nassen) Kleidung und der Schwimmwesten. Je nach Modell kann das Kajak 100 bis 300 kg transportieren.

Um zu vermeiden, dass das Wasser in das Kajak kommt, solltest Du darauf achten, dass das Kajak genügend Gewicht tragen kann. Wenn die Last zu hoch ist, werden die Fahreigenschaften beeinträchtigt. Dadurch ist es nicht so flexibel und Du kannst nur mit viel Aufwand hohe Geschwindigkeiten erreichen.

Einsatzgebiet

Überlege Dir vor dem Kauf eines aufblasbaren Kajaks, wo Du es am häufigsten verwenden möchtest. Paddelst Du lieber in einem See oder Fluss, im Meer oder im Wildwasser? Achte dabei auch auf die Qualität und auf die Strapazierfähigkeit des Materials. Hier haben wir Dir die häufigsten Anwendungsbereiche aufgelistet:

Gewässer/Wildwasser

Für den Einsatz in Wildwasser und Gewässer empfehlen wir Dir ein aufblasbares Kajak mit festem Unterboden zu verwenden. Da Dein Kajak in Kontakt mit spitzen und scharfen Steinen haben wird. Hier ist ein Sit-in Kajak mit Tarpaulin verstärktem Unterboden perfekt für Deine Wildwasserfahrten geeignet.

Seen und Flüsse

Wenn Du gerne in Seen und Flüsse paddelst, hast Du hier die freie Wahl. Bei solchen entspannten Touren sind Sit-on-Top Kajaks am beliebtesten. Dabei hast Du die Auswahl, ob Du PVC oder Polyurethan verwenden möchtest.

Meer

Bist Du hauptsächlich im Meer unterwegs, dann empfiehlt es sich, ein längeres Kajak zu wählen. Die Länge ermöglicht es Dir, die Wellen mit dem Kajak zu schneiden. Des Weiteren sind hohe Wände ideal, denn wenn die Wellen zu stark sind, verhindert es, dass das Wasser in das Kajak fließt.

Zubehör

Beim Zubehör solltest Du schauen, was alles im Lieferumfang enthalten ist und was Du möglicherweise noch kaufen musst. Häufig werden Paddel und Luftpumpe mitgeliefert.

Wie sicher sind aufblasbare Kajaks?

Insgesamt ist das Kajakfahren sehr sicher, egal ob das Kajak aufblasbar ist oder nicht. Wenn Du ein Anfänger bist, solltest Du darauf achten, dass es sich um ein Modell handelt, das für Anfänger geeignet ist. Ebenso solltest Du nur allein aufs Wasser gehen, wenn Du das Paddeln gut beherrscht. Ob eine Kajaktour sicher ist, hängt davon ab, ob Du Dich auch an alle Sicherheitsbestimmungen hältst.

Oftmals können Wetterbedingungen oder Gewässer unterschätzt werden und somit kann es für unerfahrene sehr gefährlich werden. Um diese Gefahren zu vermeiden, solltest Du Dich besonders als Anfänger, am besten an eine Gruppe halten. Darüber hinaus ist eine Schwimmweste unerlässlich, da sie Dich schützen kann, wenn Du kurz vor dem Kentern bist.

Welche Alternativen gibt es zu aufblasbaren Kajaks?

Aufblasbare Kajaks werden immer beliebter. Jedoch gibt es viele, die immer noch ein Festrumpfkajak oder ein Faltkajak nutzen.

Festrumpfkajak

Festrumpfkajaks oder auch Hartschalenkajaks bestehen aus einem festen Material. Aufgrund des Materials ist dieses Kajak teurer als ein aufblasbares Kajak. Es ist zudem stabiler und hat eine bessere Fahreigenschaft. Zudem ist ein Festrumpfkajak viel schwerer als ein Luftkajak. Hartschalenkajaks bestehen entweder aus Polyethylen oder glasfaserverstärktem Kunststoff.

Faltkajak

Faltkajaks lassen sich, wie der Name schon sagt, für den Transport zusammenfalten. Sie bestehen aus einer flexiblen Hülle sowie aus dem Laminat- oder Aluminium Gerüst. Somit ist es eine Mischung aus einem aufblasbaren Kajak und einem festen Kajak. Du kannst es leichter lagern und transportieren, jedoch ist das Gewicht ebenso schwer wie ein Hartschalen-Kajak.

Es hat aber eine längere Lebensdauer und ist stabiler als ein aufblasbares Kajak. Besonders geeignet für diejenigen, die gelegentlich Kajak fahren und wenig Stauraum verfügen.

Welche Marken stellen qualitative aufblasbare Kajaks her?

Es gibt viele Marken, die aufblasbare Kajaks anbieten. Welches Kajak für Dich am besten geeignet ist, hängt von der Qualität, Größe und Aktivität ab. Folgende Marken sind beim Kauf von Luftkajaks sehr beliebt:

Intex

Intex ist einer der weltweit größten Hersteller von Pools, Luftmatratzen und Schlauchbooten. Das Sortiment umfasst Wasserbecken in verschiedenen Größen, Designs und Preisklassen sowie Whirlpools. Intex verkauft auch passendes Zubehör wie Leitern, Abdeckplanen, Reinigungskits und Filterpumpen sowie verschiedene Ersatzteile. Aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung und hohem Fachwissen kannst Du bei Intex aus einer Vielzahl an Angeboten, hochwertige Produkte auswählen.

Aqua Marina

Aqua Marina stellt seit 1991 Wassersportartikel her, welches am Standort Shanghai, China, vertrieben wird. Das aktuelle Sortiment umfasst iSUPs, Kajaks, Windsurfboard, Freizeitboote sowie Wassersportbekleidung und -Schuhe. Die Aqua Marina Produkte zeichnen sich durch günstige Preise und hohe Qualität aus.

Sevylor

Sevylor ist ein Unternehmen, das Schlauchboote aus PVC und Vinyl herstellt. Das Unternehmen wurde 1948 in Frankreich gegründet und ist einer der weltweit größten Hersteller von PVC- Flößen. Neben der großen Auswahl an Kajaks und Kanus umfassen ihre Produkte auch Schlauchboote und Sit-on-Top Kajaks.

Bestway

Bestway wurde 1994 in Shanghai gegründet. Heute werden ihre Produkte in mehr als 110 Ländern auf sechs Kontinenten weltweit vertrieben. Derzeit bieten sie rund 1.100 Produkte. Darunter Aufstellpools, ein mobiler Whirlpool sowie verschiedene Freizeit-, Outdoor- und Campingartikel.

Wo kann man aufblasbare Kajaks kaufen?

Luftkajaks kannst Du sowohl Online als auch in einem Sportgeschäft kaufen. Wenn Du Dein Kajak im Internet kaufen möchtest, gibt es viele Fachhändler, die ihre Produkte über Amazon verkaufen. Falls Du Dich in einem Sportgeschäft wie Decathlon, nach einem aufblasbaren Kajak erkundigen willst, erhältst Du dort eine persönliche Beratung und kannst es sofort mitnehmen.

Die meist verwendeten Online-Shopping Webseiten zum Kauf von aufblasbaren Kajaks sind:

  • amazon.de
  • decathlon.de
  • globetrotter.de
  • arts-outdoors.de

Wie viel kostet ein aufblasbares Kajak?

Der Preis für ein aufblasbares Kajak liegt je nach Qualität, Material, Größe und Zubehör zwischen 100 und 600 Euro. Aufblasbare Kajaks für Anfänger kosten ab 150 Euro. Der Preis für ein hochwertiges Luftkajak beginnt bei rund 400 Euro. Ein sehr robustes Profimodell kostet etwa 2500 Euro. Je höher der Preis, umso mehr Zubehör ist im Lieferumfang enthalten.

Aufblasbare Kajaks Test-Übersicht: Welche Kajaks sind die Besten

In der folgenden Test-Übersicht findest Du alle aktuellen Tests zum Thema aufblasbares Kajak. Besonders Verbrauchermagazine, wie z.B. die Stiftung Warentest oder Öko Test, bieten dabei einen oft in Praxistests ausprobierten Testvergleich an.

TestmagazinAufblasbares Kajak Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestEs wurden keine Tests für aufblasbares Kajak gefunden.
Öko TestEs wurden keine Tests für aufblasbares Kajak gefunden.
Konsument.atEs wurden keine Tests für aufblasbares Kajak gefunden.
Ktipp.chEs wurden keine Tests für aufblasbares Kajak gefunden.

Wie Du siehst, wurden leider zu dem Produkt bisher noch keine Tests durchgeführt. Die Seite wird deswegen immer wieder aktualisiert, um Dich auf den neusten Stand zu halten.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu aufblasbaren Kajaks

Hier findest Du eine Übersicht aller Fragen, die Kunden am häufigsten zu aufblasbaren Kajaks stellen. Im Folgenden findest Du die passendsten Antworten, sodass Du abschließend bestens informiert bist.

Welches Kajak brauche ich für welche Aktivität?

Nicht jedes Kajak ist auch für Aktivität geeignet. Im Folgenden unterscheiden wir zwischen Freizeitkajaks, Wanderkajaks, Wildwassserkajaks, Angelkajaks und Rennkajaks.

Freizeitkajak

Freizeitkajaks sind für diejenigen, die bei schönem Wetter paddeln und auf dem Wasser entspannen wollen. Aufgrund seiner breiten Struktur ist es sehr stabil und daher besonders für Anfänger und für jedes Alter geeignet.

Wanderkajak

Wanderkajaks sind am besten für Freizeitaktivitäten geeignet und werden oft als zwei-Sitzplätze angesehen, können aber auch alleine genutzt werden. Die Länge des Kajaks variiert hierbei. Normalerweise liegt die Länge dieses Bootstyps zwischen dreieinhalb und fünf Metern, das schmalste Kajak ist dabei fünfzig und das breiteste siebzig Zentimeter breit.

Da insbesondere Familien solche Ausflüge ins Wasser unternehmen, bieten viele Hersteller, Boote mit der Kennzeichnung “2 +1” an. Diese Kajaks können eine dritte leichte Person mitnehmen, wie zum Beispiel ein Kind. Darüber hinaus sind Reisekajaks mit ausreichend Stauraum ausgestattet. Wanderkajaks gibt es in verschiedenen Formen und Größen – aufblasbar, faltbar und hart.

Wildwasserkajaks

Wildwasserkajaks sind sehr breit und kurz, wodurch es sehr stabil ist und eine hohe Wendigkeit hat und Kajakfahrer schnell reagieren müssen. Es ist nicht für den Einsatz in ruhigen Gewässern geeignet, da das Boot eine hohe Wasserbeständigkeit aufweist und es daher schwierig ist, für längere Zeit mit einem Wildwasserkajak geradeaus zu fahren.

Für leichte und mittelschwere Fahrten können beispielsweise Kajakfahrer den sogenannten “Riverrunner” verwenden und “The Creeker” eignet sich besser für schwierige Bootsfahrten.

Paddler benutzen oft aufblasbare oder feste Wildwasserkajaks, aber auch Faltkajaks sind erhältlich. Grundsätzlich ist diese spezielle Art von Kajak nur für eine Person geeignet.

Angelkajak

Bei einem Angelkajak kommt es nicht nur auf den Stauraum an, sondern auch auf viele persönliche Faktoren. Das Gewicht, die Körpergröße und die bevorzugte Fangtechnik können eine entscheidende Rolle spielen. Die meisten Angelkajaks sind Sit-on-Top Kajaks. Diese Form ist sehr beliebt, da Du nicht so leicht kentern kannst.

Um die richtige Ausrüstung unterzubringen, solltest Du sicherstellen, dass genügend Platz für Dich selbst, sowie für den Köder und die Angelruten vorhanden ist. Der bequeme Sitz ermöglicht es Dir, für lange Zeit auf dem Kajak zu sitzen. Es ist leicht zu transportieren und auch auf dem Wasser sehr leise, um die Fische nicht zu erschrecken.

Angelkajaks eignen sich keinesfalls für Rennsport oder für das Paddeln im Wildwasser. Häufig gibt es sie in Form von Einzel- oder Doppelkajaks und sind in Hartschalen-Form sehr beliebt. Es gibt sie jedoch auch als Motorboote und faltbare Variante.

Rennkajak

Je nach Sportart können Rennkajaks als Einzel- oder Vierer-Kajaks bereitgestellt werden. Sie sind speziell für den Wettbewerb konzipiert, was sich bereits am Aufbau zeigt. Kajakfahrer sitzen auf verstellbaren Sitzen und das Boot ist außerdem mit einer sogenannten Ruderflosse ausgestattet. Dies ermöglicht es dem Sportler, das Kajak zu steuern. Du benutzt dafür keine Arme, sondern kontrollierst alles mit Deinen Füßen.

Zusätzlich benutzen Kajakfahrer Doppelpaddel. Die sogenannte Spritzdecke verhindert, dass Wasser in die Sitzluke gelangt. Häufig werden Hartschalenkajaks als Rennkajaks genutzt, aufgrund ihrer hohen Widerstandsfähigkeit.

Welches aufblasbare Kajak ist für Anfänger geeignet?

Unabhängig davon, ob das Kajak aufblasbar ist oder nicht, für Anfänger eignet sich am besten ein Modell, in dem zwei Personen Platz haben. Einerseits bieten sie mehr Platz und andererseits sind sie aufgrund ihrer Größe stabiler und daher sehr gut für Anfänger geeignet. Wenn das Kajak Platz für zwei Personen bietet, kannst Du als Anfänger mit einer erfahrenen Person paddeln.

Darüber hinaus sind halboffene Kajaks oder offene Kajaks am besten für Anfänger geeignet. Aus Sicherheitsgründen werden auch nur Sit-on-Top Kajaks an Anfänger vermietet, da dies das Kentern erschwert. Falls es mal passieren sollte, fällst Du aus dem Kajak und bist automatisch frei. Das Problem mit geschlossenen Kajaks ist, dass man beim Kentern noch aussteigen muss und Anfänger dadurch schnell in Panik geraten könnten.

Junge fährt Kajak

Ob groß oder klein, Kajakfahren ist für jeden geeignet und ideal für einen Familienausflug.

Wie lange halten aufblasbare Kajaks?

Bei richtiger Pflege ist die Lebensdauer eines aufblasbaren Kajaks so lang wie die eines festen Kajaks. Dies beinhaltet das Spülen des Kajaks nach jedem Gebrauch. Nach dem Abspülen solltest Du Dein Kajak an der Luft trocknen lassen und anschließend kannst Du es lagern.

Beim Verstauen des Kajaks solltest Du darauf achten, dass der Lagerort nicht zu feucht, zu heiß oder zu kalt ist. Außerdem sollten aufblasbare Kajaks nicht lange der Sonne ausgesetzt werden. Wenn Du all diese Ratschläge befolgst, kann sogar ein aufblasbares Kajak viele Jahre lang verwendet werden. Die durchschnittliche Lebensdauer eines PVC-Kajaks beträgt ca. 10-15 Jahre.

Was ist besser ein aufblasbares Kajak oder Hartschale?

Die Frage, ob ein aufblasbares Kajak oder ein Hartschalen-Kajak besser ist, kommt ganz darauf an, welche Art von Kajak Du suchst. Wenn Du ein besonders starkes und robustes Kajak suchst, ist es am besten, ein Hartschalen-Kajak zu kaufen.

Wenn Du Dir jedoch ein kompaktes Kajak wünschst, das leicht zu transportieren und zu lagern ist, dann empfiehlt sich ein Luftkajak. Sie sind kippstabiler als Kajaks mit Hartschale.

Wie repariert man ein Luftkajak?

Je nach Material kann die Reparatur Deines aufblasbaren Kajaks einfach bis sehr kompliziert und zeitaufwändig sein. Falls der Schaden zu groß ist, solltest Du eine professionelle Reparatur in Betracht ziehen.

Hat Dein Boot aber nur ein kleines Loch, kannst Du es ganz einfach selbst reparieren. Häufig bekommst Du ein Reparaturset und eine entsprechende Reparaturanleitung mitgeliefert. Zuerst musst Du die Stelle Reinigen, anschließend schneidest Du den Flicken zurecht und trägst den Kleber auf den Flicken auf und drückst es einige Minuten lang fest. Schon bist Du fertig.

Tipp: Schau immer zuerst nach, ob beim Kauf Deines Kajaks ein Reparaturset dabei ist, wenn nicht solltest Du gleich eines kaufen und immer dabeihaben.

Wie ein Kajak richtig repariert wird, kannst Du auch in diesem Video nochmal sehen:

Wie sollten aufblasbare Kajaks gelagert werden?

Das Lagern eines Luftkajaks ist recht einfach. Da die Länge eines Hartschalen-Kajaks mehr als 3,5 Meter überschreiten kann, muss es mit Wandhalterung oder Gurtsystem, an der Wand oder Decke befestigt werden.

Wichtig: Das Luftkajak muss komplett trocken sein, ansonsten besteht die Gefahr von Schimmelbildung.

Dagegen ist ein aufblasbares Kajak einfach zu verstauen und viel praktischer als Kajaks mit Hartschale. Bei dem kannst Du ganz einfach die Luft herauslassen und es anschließend in einem Rucksack, welches meistens mitgeliefert wird, aufbewahren.

Wissenswert: Aufblasbare Kajaks wurden speziell entwickelt, um immer wieder auseinander- und zusammengefaltet werden zu können, ohne dass das Material spröde wird.

Weiterführende Quellen

Tipps und Tricks fürs Kajak fahren

Die schönsten Kajaktouren in Deutschland
<!– Konkurrenz: Das solltest Du zum Kajakfahren anziehen –>

Hier kannst mehr über Kajaks allgemein erfahren